Beiträge von S1ngul4r1ty

    Also woofermäßig dachte ich eher an eine besonders Kickbass - willige Konstruktion...


    Ein festes Budget existiert da nicht....das is mangels Geld eher fliesend....
    Also, eins nach dem anderen, praktisch.
    Mit weiteren Stufen hätte ich auch kein Problem.
    Es sind sowohl 2 100 Ah Blei - Säure Batterien eingebaut als auch mehr als genug Platz für weitere Verkabelung vorhanden.


    Vieleicht ist auch zu beachten dass die Quelle bald ein PC wird...
    Also praktisch bis 5.1 bei Bedarf, wobei ich noch keine Erfahrung habe was die Signalpegel angeht....


    Was haltet ihr eigentlich von der Eyebrid 4Y80?
    Desweiteren besitze ich noch eine Concord QD 200.
    Falls ihr was zu diesen Endstufen sagen könnt würde mich eure Meinung stark intressieren!
    Danke.


    MfG Tobi

    Genaue Bezeichnung konnte ich auch nicht finden, der woofer ist komplett aus allen mir bekannten sortimenten verschwunden. Ist auch schon mehrere Jahre alt.


    Wegen den Subfiltern:
    Ich Steuer die subs per hochpass an, erst ab ca. 60 Hz, weil bei einer tieferen Grenzfrequenz die Chassis nur noch riesige Auslenkungen produzieren, im oberen bereich unpräzise werden und die Belastbarkeit in den Keller geht...
    Und das alles ohne hörbar mehr tiefgang.


    Das problem mit den großen auslenkungen habe ich öfters beobachtet bei dem Woofer, auch an unterschiedlichen Endstufen.


    Und zwar sieht das dann etwa so aus, als ob man ein 5 Hz - Signal mit einer riesen Amplitude anlegen würde. Ich weiß nicht ob da die Endstufe Instabil wird oder obs vom Radio kommt. Die Frontsysteme verhalten sich auf jeden fall ganz normal.


    Die Öffnungen Flattern ganz schön, ja.
    Auf die Idee sie zu vergrösern bin ich noch gar nicht gekommen, da muss ich mal schaun wegen der berechnung.

    Zitat

    Bestimmt!! ;) Und evt. auch mit weniger Platzbedarf! ;)
    Aber ich glaub von den Preisen wirst Du dann weniger begeistert sein!



    Welche Woofer währen das? Können Sie mir da evtl. ein paar Tipps geben?


    Probehören ist unpraktisch im moment, da sich vor kurzem die frontsysteme verabschiedet haben....Jetz sind wieder die Original - VW drin....Immerhin 16 cm
    2 Wege Compos...
    Hört sich aber trotzdem bescheiden an.
    Wenn die neuen da und eingebaut sind gerne!

    Ich hab gerade nochmal nachgerechnet, es sind 320 Liter.
    Hab mich wohl verrechnet.
    Mit der dimensionierung von gehäusen hab ich auch noch nicht viel erfahrung, der Fehler ist mir nicht auf den ersten Blick aufgefallen.


    Das ist übrigens ein Gehäuse direkt vom Hersteller.
    Ist auch relativ Steif. Besteht zwar nur aus 18mm MDF aber hat recht viele Streben eingeklebt, die ich nachträglich verschraubt habe.
    Die Innenverkabelung habe ich mit 4 mm² erneuert (über Sinn und Unsinn sei zu streiten...xD)
    Desweiteren sind noch von mir nachträglich neu bestückte Frequenzweichen drinnen.
    Filter 2.Ordnung, obere Grenzfrequenz etwa 110 Hz.
    Original war das ein Filter 1. Ordnung, ca. bis 150 Hz...
    In gewissen liedern hat er da im oberen Frequenzbereich eine ziemlich penetrante Resonanz mit irgendwelchen Fahrzeugteilen (denke ich) aufgebaut, deswegen diese Änderung.


    Hat ganz gut geklappt

    Das sind zwei 18" von Raveland (^^ Ich weiß, raveland und PA...xD)
    Musikbelastbarkeit 600 W Nennbelastbarkeit 300 W (Herstellerangaben)
    Die Resonanzfrequenz liegt bei ca. 30 Hz
    Die Thiele und Small Parameter und genauere Angaben über Schwingspule und verwendete Materialien sind leider nicht zu finden...


    In einem 100 Liter - Bassreflex - gehäuse mit 2 Röhren
    (ca. 80 mm Durchmesser und ca. 160mm lang)


    Sollte laut hersteller von 18 Hz bis 150 Hz gehen....
    Aber so richtig schub entwickelt er, wie gesagt, erst von 60, 70 Hz aufwärts....

    Hallo alle Zusammen


    Ich wende mich mit meinem Anliegen einfach mal vertrauensvoll an die Fachleute...
    Und zwar geht es um Folgendes:


    Im moment arbeiten in meinem Auto (VW T4 Multivan) zwei hart aufgehängte 18" PA Lautsprecher mit je 8 Ohm im Passenden Bassreflexgehäuse.
    Diese sind Paralel an einem der beiden gebrückten Kanäle einer 4Y80 von Eyebrid.


    (Ich hatte die beiden Woofer zuerst einzeln an je einem der beiden Kanäle, was aber zu massiven Problemen mit der Membranauslenkung und der belastbarkeit geführt hat.)


    Der kickbass ist einfach großartig. Bei metal tritt einem der drummer direkt in den rücken, sozusagen.


    Ich höre aber auch viel Elektronische Musik und untenrum, unterhalb von ca. 50 - 60 Hz tut sich ausgesprochen wenig, da der wirkungsgrad schnell sinkt, vermute ich.


    Nun suche ich nach einer Möglichkeit diesen gnadenlosen Kickbass zu erhalten und gleichzeitig den Frequenzgang nach unten zu erweitern.


    Währe es sinnvoll an dem zweiten Kanal der Endstufe einen weiteren woofer zu betreiben der dann erst tiefer einsetzt? Eine Bandpasskonstruktion, evtl? Oder ist das zu schwer abzustimmen?


    Gibt es vieleicht einen woofer der meine anforderungen auch alleine erfüllt? Also ich persönlich hab noch keinen gehört der derart knallen würde.


    Oder gibt es eine ganz andere Möglichkeit?


    Vielen Dank schon mal im Vorraus!