Beiträge von Kusco1

    Hallo MP5Samurai,


    ich könnte dir einen MAC AUDIO MAC ABSOLUTE 302 anbieten, der hat zwar nur 300 W RMS spielt jedoch auch in kleinem Gehäuse recht ordentlich, ist ein Allrounder. Ist ein 12" Sub mit 2Ohm Schwingspule. Ich habe den gleichen bei mir installiert und bin sehr zufrieden.



    Prinzip / DIN-Ø 300 mm
    Belastbarkeit RMS/max. 300 / 650 Watt
    Impedanz 2 Ohm
    Frequenzbereich 21 - 500 Hz
    Schalldruck 92 dB
    Außendurchmesser 316 mm
    Lochausschnitt 275 mm
    Einbautiefe 170 mm
    Fs 33 Hz
    Qes 0,6
    Qms 5,4
    Qts 0,5
    Vas 61
    Xmax 10 mm
    Rdc 2,1 Ohm(s)
    Korb Material Aluminium Druckguss
    Membran-Material Aluminium


    Gruss Jens

    Hallo Seb,


    leider gibt es noch keine neuen Erkenntnisse da mir aktuell die Zeit dazu fehlt. Ich werde wohl erst im nächsten Monat die nötige Zeit finden um dem Ganzen richtig auf den Grund zu gehen indem ich einfach nochmal von Vorne anfange, naja nicht ganz von vorne. Denke darüber nach mir eine Aufnahme drehen zu lassen, keine Ahnung was sowas kostet, auf alle Fälle muss der Ring neu da sich schon Materialermüdungserscheinungen zeigen. Neue Dämmatten werden Anfang August bestellt, dann seh ich weiter.


    Gruss


    Jens

    Foto von der Verkabelung kann ich nachher noch hochladen.


    Die Lautsprecher sind alle richtig verkabelt. Nach dem Einbau teste ich immer alle durch, d.h. mit Balance und Fader. Ich hatte ja nun lediglich das FS laufen, keine hinteren LS und kein Sub da ich ja von null anfangen möchte.


    War jetzt mal noch in einem Colt Forum unterwegs um zu sehen ob es generell Progbleme mit dem Colt gibt, allerdings scheint es nur bei mir so zu sein. In der Diskusion dort wurde ich noch auf die "Dächer" aus Alubytul aufmerskam gemacht welche ich am Innenblech über der Lautsprecheröffnung angeklebt hatte da meine ersten TMTs nach dem ersten Regen völlig durchnässt waren. diese habe ich nun wieder entfernt, allerdings nur mit geringer Verbesserung, der Bass spielt weiterhin im hinteren Teil des Autos.


    Ich werde die Tage noch die TMTs weiter nach hinten versetzen, richtung Außenblech, damit diese nicht mehr mit der Verkleidung verschraubt werden (Verkleidung liegt ja auf den Distanzringen auf und dann der TMT von Außen auf der Verkleidung und wird mit den Distanzringen verschraubt). Vielleicht ist der Tunnel einfach zu lang?!? Sind ca. 4 cm. Oder die Aufnahme nicht stabil genug, der Distanzring besteht aus mehreren Schichten -> 0,5cm MDF als Grundplatte -> 2,2cm MDF Ring -> 0,5 - 1,5 cm Sperrholzring (abgeschrägt) alles miteinander verschaubt, jedoch nicht geklebt. Der 2,2cm MDF Ring ist durch die Grundplatte direkt mit dem Blech verschraubt.


    Werde auch nochmal Dämmmatten bestellen und den Ring und die Verkleidung ordentlich dämmen und den Luftraum zwischen Inneblech und Verkleidung mit Noppenschaumstoff ausfüllen. Wenn das alles nicht hilft, hilft wohl gar nix mehr außer komplett eigene Doorboards mit geschlossenem Gehäuse.


    Wie ich ja eigenltich schrieb sollte sich das Projekt so ziemlich erledigt haben, wenn da nur nicht der doofe Ergeiz wäre :motz:


    Gruss Jens

    Hm, sollte eigentlich passen. 35mm² von der Batterie nach hinten, dann über nen Verteiler an die Elkos und dann zur Endstufe.
    Hatte die Stufe auch schon direkt angeschlossen, also ohne Elkos, mit gleichem Ergebnis.


    Vielleicht ist auch der Tunnel zu lang ? Die Adapterplatten messen knapp 4cm, oder der Schall überträgt sich direkt auf die Verkleidung, da die TT ja damit verschraubt sind. Die Verkleidung ist aktuell noch nicht gedämmt.

    :D Das sieht in der Tat auf den Bildern so aus, ist aber nicht so. Die MDF Ringe sitzen auf dem Innenblech, die Originalöffnung ist noch offen und zwischen Innenblech und Außenblech sind gut 8 cm. Der TT spielt also voll in die Tür.


    Habe mittlerweile auch feststellen müssen das der TT auf die Rücksitzbank spielt. Klingt komisch, iss aber so. LZK brachte leider auch keinen Erfolg. Habe zwischenzeitlich auch die Lautsprecherkabel ausgetauscht und die PB4 gegen ne Eton 500.4.


    Ich weiß echt nicht mehr weiter, da ich das Auto auch nur noch 1 Jahr fahren werde möchte ich nun nicht noch mehr Geld und Zeit investieren. Das Projekt hat sich nun so ziemlich erledigt.

    :D Das sieht in der Tat auf den Bildern so aus, ist aber nicht so. Die MDF Ringe sitzen auf dem Innenblech, die Originalöffnung ist noch offen und zwischen Innenblech und Außenblech sind gut 8 cm. Der TT spielt also voll in die Tür.


    Habe mittlerweile auch feststellen müssen das der TT auf die Rücksitzbank spielt. Klingt komisch, iss aber so. LZK brachte leider auch keinen Erfolg. Habe zwischenzeitlich auch die Lautsprecherkabel ausgetauscht und die PB4 gegen ne Eton 500.4.


    Ich weiß echt nicht mehr weiter, da ich das Auto auch nur noch 1 Jahr fahren werde möchte ich nun nicht noch mehr Geld und Zeit investieren. Das Projekt hat sich nun so ziemlich erledigt.

    Hi, ja ich hab alle Einstellungen am Radio und der Stufe auf Null gestellt und wieder verschiedene Einstellungen ausprobiert. Ich werde die Tage nochmal die Verkabelung überprüfen und die Lautsprecheranschlüsse in der Tür. Hoffe die Stufe ist nicht defekt, schaue aber morgen mal bei meinem Car-Hifi Ausstatter vorbei, möglicherweise hat er eine Leihendstufe um zu testen.

    Sooo, kleines Update. Ich habe nun ein wenig umgebaut. Leider mit wenig Erfolg. Zunächst mal die einzelnen Schritte und Ergebnisse:


    1. Der Sub musste ausgebaut werden da am Radhaus geschweißt werden musste. Also Sub raus, Blech geschweißt und ab zum TÜV. Da es doch schön wäre ein wenig Kofferraum zu haben wollte ich nun komplett umbauen.


    2. Hintere Seitenbleche gedämmt und Rainbow SLC 165 eingebaut -> Ergebnis: Dumpfer Bass, für Rearfill, bzw. auf den hinteren Plätzen aber Okay. Nach 2 Tagen dann der Gau, die Sicken der TT haben sich an manchen Stellen gelöst.


    3. TT des SLC gegen neue bzw. andere vorhandene des 2. Systems getauscht -> Ergebnis: Nach 2 Tagen haben sich auch hier die Sicken der TT gelöst. Warum??? -> die verwendeten Blechschrauben haben einen zu größen Kopf und mit diesem die Sicken beim einschrauben verschoben.


    4. TT hinten gegen die TT vom Canton CS.2.16 getauscht bzw. wollte diese tauschen. auch hier hat sich die Sicke direkt beim anschrauben gelöst trotz anderer Schrauben und behutsamen anziehen mit dem Schraubendreher. -> Sch.....


    5. Da alle verfügbaren TT nun kaputt waren und nur noch ein Paar 20er MAC Audio Coax rumlagen habe ich diese kurzerhand in die Hutablage eingebaut um wenigstens ein bissl Musik im Auto zu haben wärend ich auf den Sickenkleber warte. :whistling:


    6. Da das FS ja auch noch gemacht werden sollte und man ja sowieso dort anfangen sollte hab ich das nun getan. Beim Kumpel lag noch nen Hertz HSK 165 im Keller, also dachte ich mir das wird doch sicherlich schön. Also Türen gedämmt und Adapterringe gebaut, HSK eingesetzt (diesmal mit den richtigen Schrauben ^^ ), angeschlossen und voller froher Erwartungen probegehört. Leider mit niederschmetterndem Ergebnis. Die TT spielen ohne Druck, die HT sind zu schrill und wenn ich ein wenig lauter drehe fangen die TT an zu übersteuern. Hm, nicht genug Leistung vielleicht ? Na gut, Phase Linear PB 4 in ne 2-Kanal umgewandelt, sprich 1/2 und 3/4 gebrückt und noch nen zusätzlichen Kondensator eingebaut.



    Nahezu gleiches Ergebnis. ein bisschen mehr Druck aber auch hier kein richtiger Bass/Kickbass und bei lauteren Pegeln kollabieren die TT sofort. Schalte ich den Sub (MAC 302) noch dazu klingt alles irgendwie unsauber.


    Ich bin nun mit meinem Latein am Ende. Vielleicht muss ich die Endstufe tauschen da die PB4 schon ein paar Jahre alt ist und die Kabel neu verlegen, ansonsten bin ich echt ratlos.


    Schaut euch mal die Bilder an und sagt mir ob der Aufbau generell schlecht ist oder vielleicht tatsächlich an den Komponenten liegt.
    Wer hat Erfahrungen mit dem HSK? Sollte doch eigentlich schon gut kicken, oder ?


    vielen Dank schonmal. Gruß


    Jens


    IMG_0047.JPG


    IMG_0048.JPG


    IMG_0052.JPG


    IMG_0056.JPG


    IMG_0060.JPG


    IMG_0061.JPG


    IMG_0069.JPG


    IMG_0071.JPG


    IMG_0074.JPG

    Hi Seb,


    schön wenn´s gefällt :) 
    Leider hat der rechte MT das zeitliche gesegnet und der HT schreit. Die Keramikwiderstände sind wieder draußen, da ein nerviges Kratzen zu vernehmen war, könnte aber auch der kaputte MT gewesen sein. Nun ja, alles noch nicht optimal aber wie gesagt, für´s erste reichts um ein wenig Spass auf´m Arbeitsweg zu haben. Da die Tage kürzer und kälter werden und ich nahezu im Freien schrauben muss werde ich wohl dieses Jahr nichts mehr unternehmen, im kommenden Jahr dann aber umso mehr, sofern der Colt den Winter übersteht :pinch:


    Ja wegen langfinger mach ich mir auch so meine Gedanken, da ich in ner Kleinstadt wohne passiert da nicht viel, vielleicht laß ich die Scheiben noch tönen.


    Gruss Jens

    So, hab die Frequenzweichen des CS 2.16/2.13 in Tüten gepackt und in die Türen eingebaut. Zusätzlich noch Keramikwiderstände zwischengeschaltet, 2.2 Ohm in reihe und 4.7 Ohm parallel. Nun läßts sich wieder schöner Musik hören. die HT schreien nicht mehr und ich trenne nun bei 80Hz was ein besseres Klangbild ergibt.


    Werde kommendes Wochenende wohl doch noch die Türen dämmen, dann kann ich die 13er vielleicht voll spielen lassen, mal schaun.

    Hallo,


    nachdem ich mir vergangene Woche ein Winterauto zulegte da ich kein Firmenauto mehr besitze, konnte ich mal wieder ein wenig basteln. Die Premisse war jedoch nur zu verwenden was schon vorhanden ist und den Aufwand so gering wie möglich zu halten. Da ich die Frequenzweichen nicht in den Türen verbauen wollte und es mir in der kürze der Zeit nicht gelungen ist an die Muffe für die Kabeldurchführungen zur Tür zu gelangen, habe ich den MT und HT parallel ans Radio angeschaltet, daher auch die Trennung bei 120Hz. Wie ihr euch denken könnt fehlt natürlich der Kickbass und die HT sind etwas nervig. Da mir aktuell die Zeit fehlt werde ich es wohl ersteinmal dabei belassen. Wünschenswert wäre es natürlich den 13er durch einen 16er zu tauschen ( hab da noch n paar rumliegen ) oder den 20er des CS 3.28 noch in die Tür zu implementieren. Wie gesagt momentan nicht aber vielleicht bau ich die Frequenzweiche doch noch ein.


    Was denk Ihr? Ist die Frequenzweiche einigermaßen Wasserfest, so dass diese direkt in die Tür mit rein kann?


    Hier die Fakten:


    HU: Alpine 9812 RB CDA/MP3, HPF:120 Hz, LPF: 120Hz
    FS: 13cm Mitteltöner und Hochtöner aus einem Canton CS 3.28
    HS: N/A :(
    SW: Hifonics ZX12BP DUAL 2 x 450W 4Ohm parallelgeschaltet
    AMP: Phase Linear OPUS500.1 1x 845W 2Ohm



    Hier die Bilder:


    Das Untergestell für den SW:
    IMAG0412.jpg


    Probeliegen:
    IMAG0413.jpg


    Verkleidung im Heck:
    IMAG0418.jpgIMAG0419.jpg


    Neue Lautsprecheraufnahme:
    IMAG0425.jpgIMAG0426.jpg


    Fertig:
    IMAG0431.jpgIMAG0434.jpg


    Fazit:


    Musikrichtung: viel Techno, n bisschen weniger HipHop und manchmal Charts. Zwischendurch Heavy Metal, geht nun aber leider nicht da dir sonst das Ohr blutet ( getestet mit Rammstein ).


    Man darf nicht allzuviel erwarten, dann wird man auch nicht enttäuscht. Wie gesagt der HT ist etwas nervig, Kickbass fehlt daher lasse ich den ZX12 höher spielen als er eigentlich sollte. Der Bass ist natürlich schön satt und kräftig allerdings bei schnellen Bassfolgen zu träge/lansgam und wie zu erwarten unpräzise. Ich fahre trotzdem wieder mit einem breiten Grinzen durch die Gegend und genieße das kribbeln auf der Haut :D .


    Gruss


    Jens

    Hallo Seb,


    ja ich habe beide Seiten gleich gemacht, läuft alles FullRange sozusagen.


    Das Ergebnis ist den Erwartungen entsprechend gut, dafür das es eben nur Low End ist und keine hochwertigen Komponenten verbaut wurden.
    Ich möchte hier nicht groß über Klangeigenschaften sprechen, da diese weder überragend noch audiophil sind.


    Ich sags mal so, meine Frau kann nun wieder Musik hören ohne kratzende und ächzende Lautsprecher, gerne auch mal ein wenig lauter. Da ich mit den Fadereinstellungen des Radios die Musik etwas nach hinten verlagert habe um die Breitbänder zu schonen, habe ja keinerlei Frequnzweichen verbaut. Der Radioempfang ist leider mittelmäßig, Musik von CD ist jedoch okay und es kommt auch genug Bass an.


    Gruß


    Jens

    Da die Lautsprecher im Auto meiner Frau leider den Geist aufgegeben haben, habe ich hier mal einen Low End Einbau realisiert. Genutzt wurde was gerade so da war. Preislich dürfte das ganze so 250€ gekostet haben. Wie gesagt war ja alles schon vorhanden, teils gebraucht, teils noch unbenutzt.


    Verbaut wurden:


    HU: JVC-KDG-502
    FS: Dayton Refrence 4" Breitbänder
    HS: Mac Audio Mac Dynamic 20.3


    Viel Spass beim durchklicken.

    Hi,


    ich biete bei Ebay 2 Doorboards rechts/links und 2 A-säulenverkleidungen rechts/links zum verkauf:


    Die Artikel befinden sich in sehr gutem Zustand, kaum gebraucht.
    Die Türverkleidungen stammen von einem Golf 3 2-Türer mit elektrischen Fensterhebern und Spiegelverstellung. Sie wurden von einer profesionellen Car-Hifi Firma umgebaut. Die A-Säulenverkleidungen wurden mit schwarzem Kunstleder überzogen und für die Aufnahme von jeweils 2 Hochtönern vorgesehen, sodass sich ein perfektes Klangbild abzeichnen läßt sowohl für Fahrer und Beifahrer.


    Verbaut waren 6x Xetec Gravity G6 TMT und 4x Xetec HT


    Bei Interesse auch PN möglich.


    [ebay='Golf 3 Doorboards, Türverkleidung, A-Säulenverkleidung','29. Aug. 201014:06:34 MESZ']180551080842[/ebay]

    Seh ich genauso, schön abschleifen/aufrauhen, dann Korrosionsschutz mit Haftgrund drauf, mit Silikonentferner oder ähnlichem Fettfrei machen und schön mit GFK verstärken. Da löst sich dann nix mehr ab. :spring:


    Klingt nach der Lösung für mein Vorhaben und zu schwer wirds dann auch net.


    :nemma:


    Prima, vielen Dank für eure Hilfe

    Denke ich werd die Variante, die Seitenwände mit Glasfaser zu verstärken, als erstes ausprobieren, wenn sich die Steifigkeit zu meiner Zufriedenheit verändert, mach ich den ganzen Bus so. Harz, Härter und Glasfasermatten muß ich sowieso noch kaufen, da ich für den geplanten Ausbau auch noch brauch.


    Gruß


    Jens

    Vielen Dank erst mal für die schnelle Antwort. Ich glaube das es hier bei der Frage um Sinn und Unsinn keine richtige Antwort gibt. Im Prinzip gibt es keinen Grund 8 dieser Subs in den Bus zu installieren, da ich nicht vorhabe an SPL Contests teil zu nehmen und die Subs ja auch nicht dazu geeignet sind. Dazu kommt noch , wie du schon erwähntest der Mix mit der Hifonics Kiste.


    Die Sache ist die, ich hab einfach Lust mal extrem zu werden, habe mal aus Langeweile 10 der Mac Audio Subs gekauft und der Hifonics iss schon älter und benutzt, daher lohnt ein Verkauf nicht. Ich wollte mit den Macs eigentlich ne Aussenbeschallungsanlage aus nem Ford Escort Kombi machen, da dieser aber nicht lang genug in meinem Besitz blieb, will ich nun alles in den Bus baun.


    Habe bereits früher schon sowohl einen Mac Absolut 300 als auch die Hifonics verbaut gehabt, jedoch seperat. Die Macs spielen bis 500 Hz und der Hifonics spielt gut im tiefen Frequenzbereich.


    Wird ne ganz nette Mischung denk ich, außerdem hab ich se schon mal da. Das wird einfach ne laute überdimensionierte Spassanlage mit Showeffekt, iss ja net mein Alltagsauto.


    Nun zum eigentlichen Thema:


    Die Idee zusätzliche Versteifungen einzuschweißen hatte ich auch schon, da Metall zur Zeit jedoch sehr teuer ist bin ich mit Bitumenmatten warscheinlich günstiger und leichter.


    Allerdings auf den Gedanken die Versteifungen aus Holzleisten oder Sperrholzplatten zu machen bin ich noch nicht gekommen. Klingt vernünftig.
    Will hier nicht bei der Dämmung sparen, hab ich nämlich bei meim aktuellen Auto und muß nun nochmal ran und beim Bus wirds dann etwas umständlicher zwecks geplantem Innenausbau. Wenn das Dynamat Zeug wirklich taugt dann bestell ich das aus USA, kostet in Deutschland ja wirklich viel Geld.


    Gruß, Jens

    Hallo allerseits,


    momentan steht mein aktuelles Projekt an. Ein VW Bus T3 BJ. 1982
    Jetzt geht es um die Frage der Dämmung, da die Seitenwände ziemlich großflächig sind. Hab die qm jetzt noch net kalkuliert aber da kommen einige qm zusammen. Meine Sorge ist, das der Bus mit einfachen Bitumenmatten zu schwer wird.


    Wollte mir nun Dynamat Platten holen:


    http://www.amazon.com/Dynamat-…Bulk-Sheets/dp/B00020CB2S


    Hab allerdings noch keine Gewichtsangabe hierfür gefunden.


    Was meint ihr dazu?


    Installiert werden soll


    8 x Mac Audio Mac Absolut 302
    1x Hifonics ZX 12 BP Dual
    1x Canton CS 3.22 (FS)
    1x Canton CS 2.16 (mittlerer RF)
    evtl. noch was als rearfill


    Wird also ordentlich laut. Die beiden Canton Systeme hab ich mir schon vor einiger Zeit gekauft und sollen jetzt endlich mal verbaut werden. Ich weiß sie sind nicht die besten, waren damals halt groß angepriesen in CarHifi und Co.


    Gruß


    Jens