Beiträge von bjoern

    Auch wenn es hier im Forum eher ruhig zugeht, heißt dass nicht, dass sich einige Car-Hifi-Freaks zur Ruhe gesetzt haben... Ganz im Gegenteil: Es wird hin und wieder mal was an der Anlage herumgewurschtelt.


    Einige dieser Änderungen möchte ich euch nicht vorenthalten:


    Die 4er Kiste mit den Exacts wanderte aus Platzgründen immer mal wieder in die Garage, dann wieder ins Auto, dann wieder in die Garage. Schlussendlich habe ich, weil ich mal 4 neue Woofer testen wollte, die Kiste mit 4x ESX SX1040 ausgestattet. Ein Billigwoofer für 99€. Was man auch an der Verarbeitung gleich sieht. Leider passten Volumen und Portmaße nicht ganz.


    Die Abstimmung war mit den ESX-Woofern deutlich tiefer als mit den Exacts. Bei Dubstep, Hip-Hop und sonstiger basslastiger Musik konnten die im Gegensatz zu vorher nochmal gut einen draufpacken.


    Allerdings spielten sie nicht so schön präzise. Bei Rock ging der Kick noch ganz gut, aber bei modulierten Bässen wie z.B. bei Techno usw. war es dann teilweise schon sehr schwabbelig. Wenn ich Zeit und Lust habe, baue ich den Port vielleicht nochmal um. Dann müssten die ESX auch wesentlich zackiger spielen.


    Hmmm... jetzt will ich hier ein Bild hochladen, aber es kommt eine Fehlermeldung.... erstmal den Martin informieren...

    Hallo,


    ja hab ich schon gemacht. Man braucht einen Ankaufswert von 10€, damit der Versand kostenlos ist. Alles darunter musst du selbst bezahlen, dann lohnt es nicht, weil du ja selbst die Versandkosten trägst.


    Ansonsten habe ich Bücher (Barcode) immer mit der "Momox-App" gescannt und dann steht gleich da, was du noch dafür bekommst. Bei Büchern ist es echt lächerlich. Meistens nur wenige Cents. Bei DVDs ist es schon etwas mehr, aber meist auch nicht berauschend.


    Lohnt sich nur, wenn man schnell viel losswerden will, aber man darf nicht erwarten, dafür noch viel zu bekommen.


    Meine Bücher spende ich jetzt lieber einer sozialen Bücherstube als sie dort für Spottpreise zu verscherbeln.


    Ansonsten lief alles reibungslos. Warenkorb anlegen, Versandschein ausdrucken, Paket packen, abschicken und ca. 2-3Tage auf Geldeingang warten.


    Bei Rebuy funktionierts ürigens ganz genauso.


    Gruß, Björn

    Hallo,


    im Normalfall wird die Spule bei längerem "lauthören" schon etwas warm, denn dort fließt auch Strom. Aber das ist schon heftig, was du schilderst. Also spätestens wenn es anfängt nach "Strom" zu riechen - also wenn der Lack auf der Spule anfängt zu müffeln, dann würde ich den Pegel etwas runterdrehen.


    Jetzt ist "etwas lauter" ja auch immer Ansichtssache. Ich habe schon Leute erlebt, die fanden, dass da noch gar nichts verzerrt und mir haben schon die Ohren geblutet.


    Was hast du denn für einen Antrieb für die Lautsprecher? Endstufe? Sind die Frequenzen auch nach oben hin getrennt - also bei 2Khz zum Beispiel?


    Gruß, Björn

    Hi,


    ich versuchs mal in Kurzform.


    An Kanal 1 und 2 hängst du dein Frontsystem.


    Kanal 3 und 4 musst du gebrückt anschließen. Das heißt, die zwei Anschlüssse Plus und Minus am Sub müssen jeweils gebrückt werden. So, dass du nur noch mit zwei Einzeladern vom Sub zur Endstufe gehst. Einer davon kommt an Kanal 3 an Plus und der andere an Kanal 4 an Minus. Es kann aber auch genau andersherum sein, also an Kanal 3 Minus und an Kanal 4 Plus. Das steht aber in der Anleitung von deiner Endstufe drin, was beim Brückenbetrieb zu beachten ist.


    Mit Brücken ist gemeint, dass du aus zwei Einzelkanälen deiner Endstufe einen einzigen machst und damit mehr Leistung rausholst. Das macht man meistens bei Subwoofern. Also auch wie in deinem konkreten Beispiel.


    Dein Subwoofer hat 2 Spulen. Jede hat 4Ohm Anschlussimpedanz. Wenn man die Parallel schaltet, also + zu + und - zu -, dann kommt man auf eine Gesamtimpedanz von 2 Ohm. Deine Endstufe macht an 2 Ohm 600W. Das ist das Maximum, was geht, wenn zwei Kanäle gebrückt werden. Und beim Brücken wird eben an jedem Kanal nur jeweils + oder - angeschlossen.


    Gruß, Björn

    Hallo,


    Verkaufe hier einen Hertz ES 300 im Gehäuse. Das Gehäuse wurde nach Bauvorschlag vom Hersteller gebaut und fasst ca. 30Liter und wurde gut abgedichtet. Alle Wände sind verstrebt und unten dienen ein paar Spikes als Füße, da ich den Woofer zu Hause stehen hatte. Man kann die aber auch entfernen und die Löcher verschließen. Der Innenraum ist mit Dämmwatte ausgefüllt. Ein stabiles Schraubterminal ermöglicht den sauberen Anschluss des Woofers. Der Woofer ist funktionsfähig.




    Wirkungsgrad. 94db
    Impedanz: 4Ohm
    Leistung (rms): 350Watt


    Bei Abholung 60€. Bei Versand 70€.


    Gruß, Björn

    Hallo,


    nachdem der Woofer hier jetzt schon ein paar Jahre herumvegetiert, werde ich mich jetzt von ihm trennen.


    Er wurde 1x reconed. Litzen wurden gecrimpt und zusätzlich verlötet. Gebrauchsspuren, leichte Kratzer vorhanden. Zierring vorhanden. Voll funktionsfähig. Antrieb zu Testzwecken war ne US-Amps 2000x und 'ne Dig1450. Also viel gelaufen ist er nicht.


    Preis 100€ inkl. Versand. Paypal möglich.


    Gruß, Björn


    P.S. Ich hatte den Woofer hier vor ein paar Jahren schon mal zum Verkauf, hatte mich dann doch dagegen entschieden ihn zu "verschenken".

    Hallo Seb,


    da gehts dir wohl wie vielen hier, wie man sieht.


    Also bei mir läuft zur Zeit alles wie aufm letzten Treffen mehr oder weniger. Sicher hat man mal wieder hier und da 'ne Idee und könnte ja theortisch noch was ändern. Da es aber alles in Allem sehr gut läuft, ist die Motivation für neue Bastelarbeiten bei mir eher gering.


    Ich finds zur Zeit echt schön einfach mal mit einem Einbau fertig zu sein und nicht ständig mit 'ner Baustelle herumzufahren.


    Gruß, Björn

    Hallo,


    ich verkaufe o.g. Frequenzweichen. Bitte beachten, es handelt sich um die Version für das Doppel-Compo. Also ist jede Weiche für den Parallelbetrieb von zwei Tiefmitteltönern ausgelegt. Die Weichen habe ich am 07.05.2007 separat gekauft, da ich vom CS 265.25 aufs CS 465.25 umgerüstet habe. Der Preis betrug 112€. Rechnung kann ich beiligen auf Wunsch. Seit dem habe die Weichen recht wenig benutzt, da ich danach doch wieder auf vollaktiv umgestiegen bin. Das Gehäuse hat leichte Gebrauchsspuren. Die Schrauben sind komplett in Ordnung. Keine ausgegnibbelten Schraubeköpfe. Ansonsten ist alles in einem neuwertigen Zustand.


    Meine Preisvorstellung: 25€ inkl. Versand


    Trennfrequenz Hochtönter: 2,2khz/2,6Khz
    Trennfrequenz TMT: 2,2khz/2,6Khz
    Pegelabsenkung des HT in vier verschiedenen Stufen möglich
    Überlastungsschutz für HT (auch abschaltbar)
    Biamping-fähig


    Ich versuche demnächst nochmal die Anleitung zu finden, da für die Weichen doch sehr viele Einstellmöglichkeiten über die 5 Jumperbrücken möglich sind. Kleines Manko, es sind für jedes Gehäuse leider nur 2 von 4 Schrauben vorhanden. Ich versuche aber auch die noch im Keller aufzutreiben. Halten tut es aber auch so.


    Gruß, Björn

    Einge kleine Optimierungen:


    Wer sich noch ans Treffen errinnern kann: Durch das Bassabteil, waren im Innenraum sowie außen extreme Klappergeräusche zu vernehmen.


    Also habe ich alle Verkleidungen an der Heckklappe abgebaut und alles mit Schaumstoff ummantelt. Zusätzlich habe ich noch alle Auflagekanten (Verkleidung - Blech) mit Fensterprofildichtung abgeklebt. Ist eine sehr günstige und wirksame Lösung. 5m kosten ca. 1,99€.


    Weiterhin wurde noch das Nummernschild direkt angeschraubt, mit einer Lage Bitumen dazwischen. Die Verbesserung ist auf jeden Fall spürbar, allerdings klappert natürlich immer noch sehr viel, gerade im Außenbereich. Innen ist es aber jetzt relativ ruhig oder zumindest nicht mehr störend.


    Da die US-Amps ordentlich geglüht hat nach jeder Bass-Session, habe ich dann noch ein kleines Lüfterabteil gebaut. Nach einer etwas ausgiebigeren Session gestern mit nem Kumpel, konnte man die Stufe sogar noch anfassen, was ohne die Lüfter nicht der Fall war.




    Die Störeinstreuungen, die ich noch in den HTs hatte vom Frequenzumrichter, ließen sich durch sauberes Verlegen der Cinch-Kabel fernab jeglicher Lüfterkabel und anderer Leitungen endlich fast vollkommen neutralisieren.


    Und zu guter letzt, nachdem ich nun endlich dachte ich wäre fertig: Geht mir während der Fahrt plötzlich der linke Hochtöner aus. Also alles wieder auseinandergebaut und festgestellt - Wackler am Schraubterminal der Endstufe. Nachgelötet. Fehler weg! Freude!


    Gruß, Björn

    Laufzeit und Phase messen ist schwierig ohne passendes Equipment. Ohne Messzeugs sollte man sich ein Lied nehmen, dass lediglich aus Schlagzeug besteht und dann mittels Laufzeitkorrektur (sofern vorhanden) das Frontsystem so lange verzögern, bis der Schlag der Bassdrumm vorne auf dem Amaturenbrett spielt oder halt knackig klingt und es keinen Nachhall vom Sub mehr gibt. Außerdem kann auch verpolen des Subs etwas bringen.

    Hi,


    ich kann auf die schnelle keine groben Fehler in der Verkabelung erkennen. Das Pressen der Kabelschuhe ohne entsprechende Zange ist etwas fummelig, wenn man es noch nicht gemacht hat. Aber mit Schraubstock, Schraubendreher und Hammer + etwas Übung, bekommt man das auch hin.


    Gruß, Björn