Leidiges Thema - LEDs...

  • Hi,


    ich hab nochmal diverse Fragen zu LEDs.


    Ein Kollege von mir möchte in seinem Toyota Celica rote LEDs so im Fussraum anbringen, daß dieser Raum ausgeleuchtet ist, wenn die Türen aufgehen.


    Kann man nun die LEDs einfach an die Türkontakte hängen oder bedarf es da anderer Mittel?


    Zu dem Zweck haben wir auch schon folgende LEDs bestellt:


    [URL=http://shop.wiltec.info/tabshop_s/_led_5_mm_rund__rot__gegurtet__stand_off,pd10101015!0,,15316.html]Link zu den LEDs[/URL]


    Die andere Frage:


    Ich hab einer der selben LEDs anstelle der Standart Birne in meinen Lichtschalter
    eingebaut. Leider ist die ein wenig zu hell.


    Mit einem größeren Widerstand könnte ich die ein wenig dunkler bekommen, oder?
    Wie groß muss ich den Widerstand dann wählen?
    Der jetzige Widerstand hat laut Farbcode 620 Ohm.


    Oder soll ich einfach ein paar Lagen Diffusions Folie davorhängen?


    Danke für Eure Hilfe


    Gruß


    Arnt

  • Also... ich kenne mich ganz gut mit LEDs aus, kann also vielleicht ein wenig weiterhelfen.


    Wenn du deinen Fußraum ausleuchten willst, kannste die LEDs einfach mit an den Türkontaktschalter ranhängen. Mußt halt schaun, ob der Schalter gegen Plus oder (wie fast immer) gegen Masse schaltet. Vorwiderstand nie vergessen!


    Ich würde aber bei einer Ausleuchtung des Fußraumes auf jeder Seite eine 1W LUMILED verbauen, denn die haben einen hohen Abstrahlwinkel und eine perverse Helligkeit. Für Ausleuchtungszwecke verbaue ich nach Möglichkeit nichts anderes mehr. Gut investiertes Geld! Wer will kann gerne mal bei mir vorbeikommen und sich so Dinger in Aktion ansehen.


    Kommen wir zu deinem Schalter: Ist die Lichtverteilung ok, einfach einen etwas höheren Widerstand nehmen. 1kOhm sollte tun. Du kannst auch erst mit einem Poti die Helligkeit anpassen und dann dessen Wert messen. Dann weißt du welcher Widerstand optimal ist.


    Andere Möglichkeit: LED matt schmirgeln. Das vergrößert den Abstrahlwinkel und verteilt das Licht besser. Wirkt quasi wie eine Diffusionsfolie. Einfach mit 200-400er Körnung ran an die REundung der LED.


    Gruß


    Fabian

  • Hallo Fabian,


    Wo bekomme ich denn die LUMI LEDs her?


    Und was unterscheidet sie denn von normalen LEDs? ?(



    Abschmirgeln ist ne geile Idee, wenns mit der Diffusionsfolie nicht klappt,
    versuch ich das mal. :D


    Ich wüsste auch gar nicht, woher ich auf die schnelle andere Widerstände herbekomme..


    Welchen Poti meinst Du?

  • Ich muss dir leider von LUMIS abraten, denn sie werden einfach nur viel zu heiß,
    ca. 120° ist damit kein Problem.
    Was natürlich andere Probleme aufwirft:


    1.Verbrennungsgefahr
    2.Befestigung gefärdet
    3.Lötzinn kann sich lösen

    HU: Sony CDX-MP40
    FS: Next


    AMP Sub : Hifonics ZS4400
    AMP FS: Crunch
    [align=center]
    Die feinsten Jungs Deutschlands

  • Zitat

    Wo bekomme ich denn die LUMI LEDs her?


    Werden von Luxeon hergestellt. LED-Shops haben die für 8-10€ das Stück im Angebot. Dein Shop da auch, wobei der (wie bei normalen LEDs auch) viel zu teuer ist. Alternativ für ein paar Cent mehr bei Reichelt bestellen.


    Zitat

    Und was unterscheidet sie denn von normalen LEDs?


    Extreme Helligkeit bei hohem Abstrahlwinkel, daher eher die Eigenschaften einer Glühbirne und die dazu gehörende gute Lichtverteilung.


    Zitat

    Abschmirgeln ist ne geile Idee, wenns mit der Diffusionsfolie nicht klappt,
    versuch ich das mal.


    Ich würds erst abschmirgeln und mir die Diffusionsfolie sparen. Ich hab so Folie garnicht, wozu auch, geht ja mit abschmirgeln. :)


    Zitat

    Ich wüsste auch gar nicht, woher ich auf die schnelle andere Widerstände herbekomme..


    Haste noch welche von den 620er Widerständen? Dann nimm 2 davon parallel und häng das in Reihe zu einem 620er. Das ergibt 930Ohm und sollte tun. Wenn du andere Widerstände auf Lager hast: Her mit den Werten ich mache dir ein paar Vorschläge wie man das verschalten könnte.


    Zitat

    Welchen Poti meinst Du?


    Würde ich erst machen, wenn du es auf Anhieb mit Widerständen nicht hinbekommst oder es irgendwann mit nur einem Widerstand lösen willst. Ist eher was für Perfektionisten oder Leute, die sowas da haben.





    Zitat

    Ich muss dir leider von LUMIS abraten, denn sie werden einfach nur viel zu heiß,
    ca. 120° ist damit kein Problem.
    Was natürlich andere Probleme aufwirft:


    1.Verbrennungsgefahr
    2.Befestigung gefärdet
    3.Lötzinn kann sich lösen


    Sorry, aber das ist Unsinn!. Hast du selber mal mit LumiLEDs gearbeitet oder dir sowas nur auf Moddingseiten von LED-DAUs angelesen?


    Die Dinger müssen mit einem passenden Kühlkörper (muß nicht riesig sein) betrieben werden, sonst werden sie zu heiß und leben nicht lange. Steht auch so mit Temperaturangaben im Datenblatt! Ein Viertel der Größe eines 80286er Passivkühlers reicht aus und das Gebilde wird nur warm (40-50°). Und das nach Stunden des Betriebs. Interessanter sind da die Vorwiderstände die ebenfalls gut dimensioniert werden wollen. Ich empfehle 5 Watt Typen, die haben große thermische Reserven und werden nicht wirklich heiß.


    Ich hab einfach zuviel mit den Dingern experimentiert, als daß ich so eine Aussage stehenlassen könnte. Bei mir im Golf ist im Dach eine rote LumiLED als Nachtbeleuchtung eingebaut und die ist stundenlang eingeschaltet. Da werden die Widerstände ein wenig warm, aber der Rest ist völlig zu vernachlässigen.+


    Gruß


    Fabian

  • Guten Morgen...


    von den 620 Ohm Widerständen hab ich noch ein paar. Hab nur noch nicht dran gedacht, die parallel zu schalten 8o


    Danke für den Tipp :)


    Ich werds erstmal mit schmirgeln versuchen. :D



    Bei der anderen Sache werden wir es wohl erst mal mit den LEDs, die wir schon haben versuchen,
    weil wir sie 1. schon haben und 2. sie nicht wirklich die Welt kosten.


    Wenn das nicht so dolle ausschaut, versuchen wirs mit den LUMIs.


    Dann sind die ersten LEDs halt Lehrgeld und ein wenig Übung in Löten :)


    Vielen Dank für die Hilfe


    Gruß


    Arnt

  • Okay mit richtigen Kühlkörper sicherlich kein Problem-beachten meiner Meinung nach nicht viele, da es viele einfach nicht wissen. (obwohl es im Datenblatt steht)


    Was benutzt du da für eine Befestigung bzw. was für Kleber?

    HU: Sony CDX-MP40
    FS: Next


    AMP Sub : Hifonics ZS4400
    AMP FS: Crunch
    [align=center]
    Die feinsten Jungs Deutschlands

  • Einfach Sekundenkleber nehmen! Wenns perfekt werden soll: Speziellen besonders wärmeleitfähigen mit dem man auch Kühlkörper an Chips festklebt.


    Kühlkörper ist bei den Dingern existenziell, die halten sonst nur ein paar Stunden. Wichtig ist auch, daß man den Widerstand richtig berechnet und nicht irgendeinen nimmt der die Leistung nicht abkann.


    Das mit dem Kühlkörper steht aber überall wo man die bestellen kann deutlichst da. Und ins Datenblatt muß man ja reingucken, wie soll man sonst den Vorwiderstand berechnen?


    Ich versteh' die Kiddies nicht. Sollen die den teuren Kram lieber zu mir schicken, anstatt ihn direkt kaputtzumachen. Fände ich sinnvoller... ;)


    Gruß


    Fabian

  • zum thema lumiled ;)






    die dinger sind echt 1A


    im fussraum hab ich rote 10er röhren. die beleuchten den kleinen raum meiner meinung nach besser als ne lumiled.
    vor allem isses günstiger :D