Mitsubishi Galant ... Stück für Stück zum Musikgenuss

  • Moin Michael,


    das sind wenig erfreuliche Neuigkeiten. Lass Dich von diesem Rückschlag aber nicht entmutigen, auch das gehört zu unserem Hobby dazu. Alles was beim ersten Versuch schief gelaufen ist, kannst Du beim nun anstehenden Umbau umso besser umsetzen!

    danke für die ermutigenden Worte.
    Die nächsten Tage werde ich mich um das Feuchtgebiet samt Ursache kümmern.


    Danach werde ich zugunsten der LS Aufnahme einen TMT opfern und nurnoch einen nutzen. ;( 
    Das ganze wird dann simpler aber effektiver aufgebaut.
    Die Aufnahme wird dann DIREKT!! ans Türblech verschraubt und abgedichtet.
    Ich muss mir nurnoch überlegen, wie ich die Verbindung von TMT und Türpappe realisiere.
    Da hab ichs halt nicht ganz so einfach wie Ihr :D


    Im gleichen Atemzug wird die Dämmung der Tür verbessert.
    Ich bin der Meinung, dass ein TMT mit ner vernünftigen Aufnahme deutlich besser "gehen" sollte als zwei Stück mit ner xxxxx Aufnahme.
    Bin gespannt ob ich recht behalte ^^ .
    Zumal der TMTs dann an 4 Ohm hängen. (mehr Kontrolle usw.)



    Wie ist es zum Austausch der HT gekommen?


    Bei der Einstellung traten Probleme mit den HT auf.
    Irgendwie hat der Hochtonbereich jedenfalls Probleme gemacht.
    Als Alternative haben wir dann die erwähnten Andrians reingesteckt.
    Die werde ich jetzt erstmal länger probehören (erstrecht wenn die Türen überarbeitet sind)
    Ich weiß nicht wie ich die Veränderung beschreiben soll :nixweiss: .


    Die Klappernden Türen und der feuchte Fußraum haben mir jegliche Konzentration auf das Thema genommen.
    Deswegen kann ich Euch jetzt nicht sagen, was jetzt besser/schlechter ist.

    Meinst Du damit LiMa Pfeifen?


    Ja.
    Mein Kollege hatt für eine externe Stromversorgung des Autos gesorgt für die Einstellung.
    Ich weiß nicht obs daran liegt oder an den neuen Hochtönern.
    Jedenfalls hab ichs jetzt...das sogenannte Limapfeifen.
    Ist zwar ganz leise...aber man hört definitiv, dass es voin der Lima kommt.



    Grüße Thomas

    "wie soll denn das Drumset aufs Amaturenbrett passen ?( ?( "


    Mit leergeräumten Kofferraum gefühlte 20 PS mehr!!!!

  • Im gleichen Atemzug wird die Dämmung der Tür verbessert.
    Ich bin der Meinung, dass ein TMT mit ner vernünftigen Aufnahme deutlich besser "gehen" sollte als zwei Stück mit ner xxxxx Aufnahme.
    Bin gespannt ob ich recht behalte ^^ .
    Zumal der TMTs dann an 4 Ohm hängen. (mehr Kontrolle usw.)


    Das wird dann wenns stabil und gut gedämmt verbaut ist besser klingen. Weiss ich sicher.. :D



    Das mit dem nassen Fussraum ist aber nicht schön. Wünsche Dir das Du des Pudels Kern schnell findest und beheben kannst damit Du Dich wieder der Musik widmen kannst.

  • Hallo Thomas,


    kann mich den Vorschreibern nur anschließe, wenig erfreulich, die letzten Erkenntnisse.


    Wegen dem Fußraum und der Feuchtigkeit wären die typischen Verdächtigen:


    - Türdämmung hat sich am Innenblech gelöst, Wasser läuft dort rein
    - Abläufe eines etwaigen Schiebedachs sind verstopft und das Wasser findet einen Weg in den Fußraum


    Wegen des LiMa-Pfeifens kann es jedoch sein, dass sich das nur zufällig jetzt gerade zeigt.
    Andernfalls hat das so viele mögliche Ursachen, das i.V.m den HT nur eine Frage offen bleibt: haben die HT noch eine passive Weiche mitgebracht? Die könnte im dümmsten Fall nämlich Einstreuungen einfangen.


    Gruß, Seb

  • Hallo Thomas,


    GalantKombi schrieb:

    Keine vernünftige Anbindung zum Türvolumen + allgemein ist das GFK Gebilde nicht fest genug + viele Öffnungen bedingt durch die Form des Türinnenbleches sorgen für akustische Kurzschlüsse.
    Die Lautsprecheraufnahme ist massiv aus MDF. ---> Das einzig brauchbare an meinen Türen.

    Sorry, ich stehe wohl etwas auf dem Schlauch. Einerseits schreibst Du von einer massiven MDF Aufnahme, dann aber, dass die Aufnahme zukünftig "DIREKT!! ans Türblech" geschraubt werden soll. Wo/Wie ist die MDF Aufnahme denn jetzt befestigt?
    Auf dem Foto sehe ich Deine TVK mit eingeschraubten TMT. Ich deute das so, dass Du die LS quasi durch die TVK in die MDF Aufnahme anschraubst. Wo liegt mein Denkfehler?


    Natürlich hast Du recht, dass ein ordentlich verbauter TMT besser arbeiten kann als zwei unzureichend verbaute. Die Frage ist halt, ob Du wirklich komplett neu bauen und auf einen 16er zurückrüsten musst, oder ob Dein jetziger Einbau vielleicht noch zu retten ist. Auf ein labbriges GfK Konstrukt kann man auflaminieren, Löcher im Innenblech kann man zudämmen (und vorher das Aussenblech verstärken), das sind alles Probleme die man bewältigen kann.
    Falls Du auf einen TMT zurückbaust und Ideen für die Umsetzung suchst, poste am besten ein paar Fotos von Deinen Türen und der genauen Einbausituation. Gemeinsam finden wir hier sicher einen vernünftigen Weg, um eine ordentliche Anbindung an Türblech und -pappe zu realisieren.



    :prost:

    - Team No Limit -


    Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse!

  • Hallo Leute,


    gestern Abend hat sich urplötzlich eine tolle Gelegenheit aufgetan.
    Einer meiner Kunden ist Garten-Landschaftsbauer.
    Der hat ein paar Kilometer weiter seinen Hof mit Garagen usw in denen er seine Geräte lagert.


    Eine dieser Garagen steht immer relativ frei. Somit hatte sich kurzfristig ergeben, dass ich dort rein kann um an meinem Auto zu bauen.


    Das Wasserproblem war wohl (hoffentlich) nur ein verstopfer Abfluss.
    Direkt vorn unter der Windschutzscheibe ist son Kanal in dem Wasser ablaufen soll.
    Wenn da der Ablauf zu ist läuft der Kanal voll und irgendwann läufts bei so einer Kabeldurchführung rein.
    Ich werds weiter beobachten.


    Wegen des LiMa-Pfeifens kann es jedoch sein, dass sich das nur zufällig jetzt gerade zeigt.
    Andernfalls hat das so viele mögliche Ursachen, das i.V.m den HT nur eine Frage offen bleibt: haben die HT noch eine passive Weiche mitgebracht? Die könnte im dümmsten Fall nämlich Einstreuungen einfangen.


    hmm nein. Die HT sind ohne jegliche Passiven weichen ohne Umwege direkt an die Endstufe angeschlossen.
    Ich müsste mal die Kabeldurchführung im Lenkradbereich überprüfen. Dort lagen die zwar vorher auch...aber vielleicht hab ich ja ein Kabel nen cm zu dicht an irgend ne Störquelle gelegt.


    Sorry, ich stehe wohl etwas auf dem Schlauch. Einerseits schreibst Du von einer massiven MDF Aufnahme, dann aber, dass die Aufnahme zukünftig "DIREKT!! ans Türblech" geschraubt werden soll. Wo/Wie ist die MDF Aufnahme denn jetzt befestigt?
    Auf dem Foto sehe ich Deine TVK mit eingeschraubten TMT. Ich deute das so, dass Du die LS quasi durch die TVK in die MDF Aufnahme anschraubst. Wo liegt mein Denkfehler?


    Nunja....zum eigentlichen Geschehen gestern Abend.



    Ich habe natürlich gestern Abend keine Kamera mitgehabt.



    Deshalb habe ich eben schnell zwei Skizzen mit Paint gemalt :P 
    Natürlich ist die nicht wirklich Maßstabsgetreu und beinhalten keine detailierten Formzeichnungen des Türblechs zum Beispiel.
    Die wichtigen Informationen sind aber enthalten;)
    Die Skizze sollte schnell Klarheit bringen. Ich weiß ja, dass eine "massive MDF Aufnahme" und "nicht fest verschraubt" ein dicker fetter Widerspruch in sich sind.



    doorboard vorher.jpg



    Zum Thema Doorboards.



    Mitlerweile siehts in meiner Gefühlswelt wieder etwas anders, nicht mehr so niedergeschlagen, aus.



    Da ich ja ein unverbesserlicher Kickbassfetischist bin werde ich erstmal
    bei 2 TMTs pro Tür bleiben und versuchen die ganze Schose zu
    verbessern.






    Ich habe gestern Abend die Aufnahme verstärkt. Siehe Bild ;)


    doorboard nachher.jpg


    Ich habe also ganz einfach eine M6 Gewindestange genommen und ein relativ dickes Alurohr.
    Das Rohr habe ich auf gährung gesägt. So dass es im rechten Winkel von innen an der Schallwand anliegt und Doorboardbedingt schräg an dem Türinnenblech.


    Dann gabs überall schön M6 Unterlegscheiben...natürlich mit viel Fläche und auch aus Edelstahl genau wie die Muttern.
    Das Ganze in der Mitte zwischen die beiden TMTs.
    Es sieht echt nicht schön aus wie ich finde...aaaaaber der Effekt ist heftig.
    Die Türen haben zusammen mit nachfolgend beschriebener Maßnahme soviel an Steifigkeit gewonnen.


    Ich hatte vorher auch noch so ein klaffendes Loch zwschen Türpappe und Blech.
    Das wurde von Werk aus extra da gelassen damit man besser hinter die Pappe fassen kann um sie abzuziehen.


    Das habe ich mit so einem Schaumstoffdichtband zugemacht. dort sitzt die Türpappe jetzt auch bündig drauf.
    Des weiteren habe ich noch die oberste Kante des Türinnenbleches behandelt.


    Ich hatte nämlich auch das Problem, dass die "Fensterlaufschienen" ?( extrem geklappert haben.
    Die werden ja auf die Oberkante der Türpappe geschoben.
    Die Türpappe wird dann mit dieser "Schiene" auf die oberste Blechkante draufgehängt und dann untenrum befestigt.


    Diese Kante habe ich dann einfach mit stinknormalem Bastelfilz umklebt und dann die Pappe mit dieser Schiene da draufgehängt.
    Ging schon schön sauber schmatzend drauf.
    Und das beste...die geben keine Geräusche mehr von sich :D .



    Viele Grüße
    Thomas

    "wie soll denn das Drumset aufs Amaturenbrett passen ?( ?( "


    Mit leergeräumten Kofferraum gefühlte 20 PS mehr!!!!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Thomasknackknack ()

  • Hallo Thomas,


    zuerst das Positive: Schön dass Du eine mögliche (hoffentlich die) Ursache für Dein Feuchtigkeitsproblem gefunden hast. Toi, toi, toi, dass es nur daran gelegen hat!


    So weit, so gut. Nun zur Kritik:
    Jetzt, wo ich dank Deiner Kunstwerke (besonders gut gefällt mir das um 90° gedrehte "ü" :D) die Einbausituation Deiner TMT verstanden habe, sieht mein Gesichtsausdruck ungefähr so aus:
    :hum: gepaart mit etwas :kopfkratzen:


    Deine spontane Verbesserungsmaßnahme hat ganz sicher einiges an Stabilität gebracht, das glaub' ich gerne. Von einer stabilen und vernünftigen Aufnahme ist das leider trotzdem meilenweit entfernt. Du hast da keine vernünftige Anbindung an das Türvolumen (geschlossene Doorboards sind es ja wohl nicht!?), was bedeutet, dass die Lautsprecher in alle Richtungen hinter die Türverkleidung spielen und Du damit enorm Potential verschenkst. Das MDF an sich ist zwar einigermaßen stabil und hat in dem hoffentlich mindestens gleichermaßen stabilen GfK Rahmen einigermaßen Halt, aber wenn ich das auf Deinem Foto richtig sehe, ist nicht die komplette Türverkleidung aus GfK. Das heißt Du hast irgendwo den Übergang vom stabilen Holz/GfK zur labbrigen TVK, was letztlich dazu führt, dass das Gesamtkonstrukt mitwabbelt, wenn die LS loslegen.


    Ich habe mir erlaubt Deine Zeichnung ein wenig abzuändern. So hatte ich gedacht, würde es bei Dir aussehen:



    Der Unterschied zu Deiner jetzigen Lösung besteht vor allem in der Anbindung ans Türvolumen. Bedingt durch die größere Auflagefläche sollte das auch etwas mehr Stabilität bieten. Mit ein wenig Bastelei könnte man diesen Zustand vermutlich erreichen. Ich denke, das sollte deutliche Besserung bringen!



    :prost:

    - Team No Limit -


    Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse!

  • Hallo Michael,


    genau so wie Du es gezeichnet hast würde ich es gerne umsetzten.
    Leider ist das mit meinen handwerklichen Fähigkeiten nur mit einem LS möglich da das Innenblech die wildesten Formen hat.
    Am original Einbauplatz wäre es so problemlos umsetzbar.


    Hach ich weiß auch nicht wie das mit den Türen weitergehen soll.
    Am liebsten wäre mir ja folgende Lösung:


    - Ausschnitt im Innenblech vergrößern
    - MPX Aufnahme neu bauen und an die Formen des Bleches anpassen (schleifen, raspeln,schleifen,raspeln,schleifen....)
    - fest mit dem Blech verschrauben (dazwischen Sikaflex o.ä.)
    - neue originale Türpappe anpassen...

    "wie soll denn das Drumset aufs Amaturenbrett passen ?( ?( "


    Mit leergeräumten Kofferraum gefühlte 20 PS mehr!!!!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Thomasknackknack ()

  • N'Abend Thomas,


    die Türverkleidung kannst Du bereits als Grundlage verwenden bzw. mit relativ wenig Aufwand brauchbar modifizieren. Was die Grundkonstruktion am Türinnenblech angeht, mach Dir das Leben nicht zu schwer! Wenn das Innenblech irgendwelche grausamen Formen an den Tag legt, bau das Grundkonstrukt so, dass es zumindest an einigen Stellen direkten Kontakt mit dem Blech hat. Es muss gar nicht vollständig aufliegen, solange Du ausreichend Auflagefläche hast, um es ordentlich anzuschrauben bzw. zu verkleben. Die undichten Stellen kannst Du ganz einfach mit der Dämmung des Innenblechs verschließen. Genau so habe ich es bei meiner Aufnahme für die zwei 16er auch gemacht, das funktioniert einwandfrei! :)


    CIMG1039.jpg


    Wenn hinter dem zweiten TMT etwas Blech im Weg ist und der Lautsprecher nach hinten nicht ordentlich atmen kann, kannst Du, eine gewisse Schmerzbefreiung vorausgesetzt, das Blech einfach wegflexen.



    Je nachdem wie passgenau das alles wird, musst Du halt die Türverkleidung noch etwas anpassen. Fertig! 8)

    - Team No Limit -


    Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse!

  • Hallo Michael,

    Das sieht gut aus und macht Mut.
    Jetzt brauch ich nurnoch das Alubutyl um loslegen zu können.


    Bis das da ist werd ich mich die Woche erstmal mit den Kondensatoren beschäftigen.
    Einen zweiten Haltesteg für die Kupferschienen bauen und die Kondensatoren abnehmen.


    Ich hab halt wie gesagt zum einen den Tip bekommen, und auch selber das Gefühl, dass der 10 Jahre alte Helix mittlerweile das Stromversorgungssystem etwas bedämpft.
    Und der Hifonics...naja die machen zwar laute Subs und so...aber ob der Kondensator was taugt?
    Es wird sich zeigen..bin gespannt, obs ne positive Änderung bringt.
    Ich werde natürlich berichten ;).


    Wenn sich dann rausstellen sollte, dass es ohne Kondensatoren besser läuft werde ich mir neue Kupferschienen besorgen und den Aufbau des Doppelten Bodens neu überarbeiten.


    Es wird dann wohl etwas flacher und eine Art Sicherungsverterteiler in selfmade Kupferschienen Art wird dann wohl auch umgesetzt.
    Es sei denn, dass das neue Kozept noch kürzere Kabelwege realisieren lässt.
    Dann werd ich den zusätzlichen Übergangswiederstand wohl wieder weglassen;)


    Es steht noch fast in den Sternen...aber mein Unterbewusstsein hat sich schon entschieden :D


    Mosconi hat ja kürzlich den neuen 6 to 8 DSP rausgebracht.
    In Verbindung mit ner 3 Wege Vollaktiv Front wird das mein Ziel für dieses Jahr :).


    Heute auf der Autobahn gen Norden hab ich ca ne halbe Stunde durchgehen immer das selbe Drumsolo angehört und mich auf anstehende Fortschritte gefreut.


    Die letzte Woche war ja schon etwas von Demut geprägt... aber das hab ich ab und zu mal wenns nicht nach vorn geht sonders andersrum ;).



    Danke an dieser Stelle auch mal kurz für Eure guten Tips ;)





    Gruß Thomas

    "wie soll denn das Drumset aufs Amaturenbrett passen ?( ?( "


    Mit leergeräumten Kofferraum gefühlte 20 PS mehr!!!!

  • Hallo Thomas,


    GalantKombi schrieb:

    Bis das da ist werd ich mich die Woche erstmal mit den Kondensatoren beschäftigen.
    Einen zweiten Haltesteg für die Kupferschienen bauen und die Kondensatoren abnehmen.

    Die Woche neigt sich dem Ende. Ist das Alubutyl schon in Sichtweite? Haben Deine Kondensatortests stattgefunden und wenn ja, welche Ergebnisse haben sie zu Tage gefördert?



    GalantKombi schrieb:


    Es steht noch fast in den Sternen...aber mein Unterbewusstsein hat sich schon entschieden :D

    Hehe, wer kennt das nicht... :D




    GalantKombi schrieb:


    Mosconi hat ja kürzlich den neuen 6 to 8 DSP rausgebracht.
    In Verbindung mit ner 3 Wege Vollaktiv Front wird das mein Ziel für dieses Jahr :).

    Gehört habe ich davon schon, allerdings bin ich bisher noch nicht dazu gekommen, mich dazu einzulesen. Mein Händler hat ihn wohl auch noch nicht befingert. Hast Du da schon eigene Erfahrungen gemacht, dass Du den 6 to 8 als "Ziel" ausgibst bzw. hast Du dich darauf bereits festgelegt oder bist Du noch für Alternativen offen?




    GalantKombi schrieb:


    Die letzte Woche war ja schon etwas von Demut geprägt... aber das hab ich ab und zu mal wenns nicht nach vorn geht sonders andersrum ;).

    Wie schon geschrieben (hab ich doch, oder? :D) gehören Rückschläge zum Hobby dazu. Letztlich dienen auch die nur dem Zweck, dass es hinterher umso besser wird. Deshalb ist es gut und richtig, dass Du wieder nach vorne schaust. So muss das sein!



    :prost:

    - Team No Limit -


    Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse!

  • Moin Michael,


    Die Woche neigt sich dem Ende. Ist das Alubutyl schon in Sichtweite? Haben Deine Kondensatortests stattgefunden und wenn ja, welche Ergebnisse haben sie zu Tage gefördert?

    Ja diese Woche gehts dem Wetter sei dank wieder richtig los hier im Laden.
    So langsam geht die Zeit los wo ich dann auch mal länger im Laden stehe um Aufträge abzuarbeiten weil Tagsüber nicht die Zeit dafür war.
    Hinzu kommt auch noch, dass meine Freundin diese Woche auch relativ viel frei hatte und dann die Abende lieber mit Ihr verbringe wenn wir schonmal die Gelegenheit dazu haben.
    Deshalb bin ich noch nicht dazu gekommen die Kondensatoren mal abzuhängen.
    Das Alubutyl lässt sich auch Zeit....



    Gehört habe ich davon schon, allerdings bin ich bisher noch nicht dazu gekommen, mich dazu einzulesen. Mein Händler hat ihn wohl auch noch nicht befingert. Hast Du da schon eigene Erfahrungen gemacht, dass Du den 6 to 8 als "Ziel" ausgibst bzw. hast Du dich darauf bereits festgelegt oder bist Du noch für Alternativen offen?


    Jaaa das liebe Prozessorthema...
    Ich habe mich natürlich bis vor kurzem eigentlich noch garnicht mit den "großen" Prozzis beschäftigt.
    Aber: Ein gewisser jemand mit ca. 15 Jahren Erfahrung und einigen selbst aufgebauten Wettbewerbsautos der markentechnisch auch noch unparteiisch ist hat mir zu dem Prozessor geraten.


    Und alles was ich bisher über den 6to8 gelesen habe hat mich überzeugt.
    Das einzige was wohl nicht so toll sein soll ist, dass die LZK "nur" in 0,02 ms Schritten einstellbar ist und nicht wie bei anderen in 0,01ms


    Aber ich bilde mir ein, dass man das wenn man es vorher weiss auch beim Einbau berücksichtigen kann.
    Zum beispiel bei dem Einbau von HT und MT.


    Desweiteren ist die angekündigte Bluetooth Fuktion wohl noch nicht erhältlich.
    Aber okey...dann muss ich halt erstmal zum einstellen nen Kabel anstöpseln.
    Ein Bedienteil für die Hauptfunktionen gibts wohl auch....ob ich das allerdings brauche weiss ich noch nicht.


    Ich habe mich auch für den PXA-H800 interessiert. Da ich im Galant ja eh noch einen DIN 1 Schacht übrig habe fand ich das ganz gut, dass es die RUX Steuereinheit als Option gibt. so könnte ich dann quasi wie bisher ganz bequem an der "HU" auch detailiertere Einstellungen vornehmen.
    Auch die Spielerei mit dem Surround fand ich ganz lustig bei dem PXA-H800.


    Mir wurde aber vorerst von dem Gerät abgeraten.
    Da ich völlig unerfahren bin was die Prozessoren angeht kann ich jetzt auch nicht mehr wiedergeben warum eigentlich :D.


    Ich habe mich auch noch nicht auf den Mosconi festgelegt.
    Aber ich habe ihn im Moment auf meiner Wunschliste in dicke Klammern gesetzt weil ich mir schon relativ sicher bin.


    Wichtig ist für mich bisher, dass er das kann was ich beim jetzigen Setup vermisse.


    - 2 zusätzliche Kanäle
    +
    - deutlich feiner anpassbare Frequenzbänder


    Zitat von »GalantKombi«


    Die letzte Woche war ja schon etwas von Demut geprägt... aber das hab ich ab und zu mal wenns nicht nach vorn geht sonders andersrum ;).
    Wie schon geschrieben (hab ich doch, oder? :D) gehören Rückschläge zum Hobby dazu. Letztlich dienen auch die nur dem Zweck, dass es hinterher umso besser wird. Deshalb ist es gut und richtig, dass Du wieder nach vorne schaust. So muss das sein!


    Ja hast du schon geschrieben und es hat mir auch ein bisschen auf die Beine geholfen :prost:


    Ich neige nur gerne dazu, den kopf gleich immer richtig hängen zu lassen :D
    Aber jetzt hab ich auch wieder ein bisschen Ablenkung weil die Saison jetzt durchstartet.
    Das ist in sofern gut, weil ich mich dann nicht den ganzen damit beschäftigen kann wie scheiße das doch (in dem Moment) grad alles ist :D



    Gruß Thomas :prost:

    "wie soll denn das Drumset aufs Amaturenbrett passen ?( ?( "


    Mit leergeräumten Kofferraum gefühlte 20 PS mehr!!!!

  • Hi Thomas,


    GalantKombi schrieb:

    Das einzige was wohl nicht so toll sein soll ist, dass die LZK "nur" in 0,02 ms Schritten einstellbar ist und nicht wie bei anderen in 0,01ms


    Aber ich bilde mir ein, dass man das wenn man es vorher weiss auch beim Einbau berücksichtigen kann.
    Zum beispiel bei dem Einbau von HT und MT.


    LZK in 0,01ms Schritten? Da fällt mir spontan nur der MindMap 68d ein. Der PXA-701 macht "nur" 0,05ms, P-DSP und BitOne liegen bei 0,02ms. Umgerechnet entsprechen 0,01ms grob üder den Daumen gepeilt 0,3cm. Wenn Du DAS bei Deinem Einbau berücksichtigen willst, Hut ab! Ich denke aber, dass es generell nicht mit vertretbarem Aufwand möglich ist, die später benötigte LZK exakt vorherzusagen. Dafür spielen im Auto einfach zu viele andere Faktoren mit rein.


    Ehrlich gesagt glaube ich nichtmal wirklich daran, dass es einen für Otto-Normal Verbraucher hörbaren Unterschied macht, ob das jetzt 0,01ms mehr oder weniger sind. :kopfkratzen:



    Zitat

    Aber jetzt hab ich auch wieder ein bisschen Ablenkung weil die Saison jetzt durchstartet.

    So langsam aber sicher sollte ich mein Zweirad wohl auch wieder regelmäßig in Bewegung setzen. Gut, dass Du mich daran erinnerst. :D



    :prost:

    - Team No Limit -


    Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse!

  • Hallo Thomas,


    freut mich zu lesen, dass du nun zu einen den Wassereinbruch beseitigen konntest, wie auch die Planung voranstreibst und die Türen etwas stabilisieren konntest.


    Wie hat sich der Umbau der Türen nun ausgewirkt. Das hattest du jetzt nur anklingen lassen ...


    Wegen des Prozessors kann ich dir weniger helfen. Wie schon geschrieben kann das - fürs Erste wenigstens - auch mit einem Radio funktionieren.


    Gruß, Seb

  • Moin liebe Leut,


    nach längerer Zeit tut sich wieder etwas in dem Thread. Was ich von der Anlage an sich leider nicht behaupten kann.
    Die Stabilisierungsmaßnahme hat gepaart mit einer längeren Einstellsession schon einiges gebracht.


    Der Kickbass kommt nun doch schon etwas präziser und nicht mehr so "nicht-kickend" rüber :)


    Leider wars das erstmal mit Fortschritten.



    Zum Grund:
    Zuerst hat mich mehrere Wochen lang eine gezerrte Leiste geplagt.
    Ziemlich im Anschluss hat sich mein Meniskus gemeldet und macht bisher ein hinkniehen unmöglich.
    Zeitgleich meldete sich die Achillessehne im anderen Bein zu Wort.


    Fazit: Ich fühl mich im Moment wie ein Invalide und an "Im-Auto-rumkriechen" ist grad überhaupt nicht zu denken.


    Ich habs auch nicht geschafft die Caps mal abzunehmen da das ja mit der Anfertigung und Montage einer zusätzlichem Halterung für die Kupferschienen verbunden ist.



    Zu allem Überfluss hat mein Dicker nun auch kein Tüv bekommen wegen zwei Rostlöchern. (siehe Bilder)
    das eine am Träger haben wir heute beseitigt.
    Der Radlauf links ist hingegen leider völlig am Axxxxx.
    Da wurde schonmal fleißig gespachtelt und rumgefuscht...der muss komplett neu.
    Dem Prüfer reichts aber wenn da zumindest keine Risse im Blech sind und es keine scharfen Kanten gibt.
    Also gesäubert und zugespachtelt. Irgendwann dieses Jahr noch wird dann ein neuer eingeschweißt.



    Sodele das wars erstmal von mir.



    Gruß Thomas :/

  • Hallo Thomas,


    na, das sind ja keine besonders erfreulichen Nachrichten. An dieser Stelle dann erstmal gute Besserung für Dich!
    Das mit dem Auto ist zwar ärgerlich, aber wie es aussieht, bekommst Du das ja gut in den Griff. Es besteht also noch Hoffnung für uns. ;)



    :prost:

    - Team No Limit -


    Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse!

  • Hallöchen,


    Jupp Thomas.. nicht aufgeben! immer wieder weitermachen. Ich habe gerade auch so einen Hang wo ich nicht weiterkomme. ;)

    Danke für die aufmunternden Worte,
    Die erste Hürde ist heute schonmal geschafft. Die blaue Plakette ist mein :spring:


    Und ich werd den Wagen auch so schnell nicht aufgeben.
    Ich mag ihn ja wirklich. Und die ganze Arbeit die da schon drinnen steckt.


    Jetzt muss ich nur noch 30 Kilo abnehmen und alles is wieder im Lot 8x 
    Und Dir Peter, wünsch ich auch, dass es bald wieder voran geht.



    Gruß Thomas

    "wie soll denn das Drumset aufs Amaturenbrett passen ?( ?( "


    Mit leergeräumten Kofferraum gefühlte 20 PS mehr!!!!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Thomasknackknack ()

  • Ich hab mal den Schweissbrenner rausgeholt und diesen Thread unter Stundenlanger einwirkung von Flamme wieder aufgewärmt...eigentlich nur zu dem Zweck diesen Thread.....diese Phase von mir vernünftig abzuschließen.


    Ich bin gespannt wie viele von denen die es damals verfolgt haben nun noch mitschneiden ;)


    Es war so, dass mich der Wagen fast in den Ruin geritten hätte wenn ich nicht irgendwann die Notbremse in Form des Notverkaufes gezogen hätte.

    Ständige Probleme mit den Getrieben die ständig kaputt gingen und viele Sachen mehr haben es zu einem Fass ohne Boden werden lassen.


    Meine Motivation hat unter all dem extrem gelitten. Es lief dann so, dass ich den Wagen verkauft habe und mir auch keinen neuen angeschafft habe. Zum einen aus finanziellen Gründen und weil ich einfach wirklich die Schnxxxx gestrichen voll hatte. Ich habe damals beschlossen, dass ich kein Auto mehr brauche da ich in einer Großstadt lebe.


    Mit Zügen und Mietwagen kommt man dann schon zur Familie aufs Land.


    Es hat sich herausgestellt, dass das ganze wesentlich komplizierter und mit mehr Aufwand verbunden ist als man sich erst vorstellt.

    Das Hifi Hobby habe ich schon sehr stark vermisst. Besonders dann wenn ich mal in dem Wagen mitgefahren bin in dem der Kram steckt der vorher im Galant war. (Habs alles einem Freund verkauft) auch alle möglichen Sachen zu dem Theme was man so im Keller rumfliegen hat....kistenweise Kabel usw usw hab ich alles weggegeben.



    Nun werde ich morgen wohl meinen Passat Variant 3BG zulassen und vom Händler abholen.

    JuhUUUUUUUUUUUUUU :D:D:D:D:D

    Ich habs einfach nicht mehr ausgehalten ohne.........



    Eine neue HU ist bereits bestellt....ich fange tatsächlich komplett bei Null an.

    Ich habe nichts mehr.....das fühlkt sich krass an...wo man früher einfach immer irgendwas liegen hatte....fast wie eine professionelle Werlstatt....da giobts heute nichts mehr und ich muss jede Sicherung kaufen :D



    Mein langfristiges Ziel ist bei diesem Auto ein 3 Wege Vollaktiv Frontsystem mit DSP, GFK, Spachtel usw usw

    N Sub schwirrt so in den Gedanken irgendwo rum....mal schauen wie lang ich ohne auskomm....Irgendwann will ich den Wagen dann mal von den Juroren von AYA bewerten lassen. So die ungefaire Richtung ;)


    Mehr dazu evtl. bald in einem gesonderten Thread...



    PS: kann ich bitte meinen Nickname ändern? :D der war unüberlegt gewählt damals :D


    Viele Grüße vom Wiederkehrer


    Thomas


    Edit: Benutzername erfolgreich geändert :)

    "wie soll denn das Drumset aufs Amaturenbrett passen ?( ?( "


    Mit leergeräumten Kofferraum gefühlte 20 PS mehr!!!!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Thomasknackknack ()