Mitsubishi Galant ... Stück für Stück zum Musikgenuss

  • Moin moin sagt man hier in meiner Wahlheimat.


    Auf der Empfehlung einiger netter Leute hier möchte ich hier meine Umbaumaßnahmen zur Schau stellen.
    Schraubt Eure Erwartungen nicht all zu hoch.


    Das Ganze basiert nicht auf einem Serienfahrzeug da ich mein Wägelchen schonmal aufgerüstet habe.
    (Leider ohne auch nur ein einziges Bild gemacht zu haben)


    Bisher sind schon entstanden (bzw. die Basis für den eiegtnlichen Umbau in diesem Bericht):


    GFK Doorboards als Zuhause für die Audio System X--ION 165-4 (Bilder folgen)
    GFK A-Säulen für die HT vom Composystem (Bilder folgen)
    genutzt wurde das Ganze als Zweiwege Passiv System mit original Weiche.
    Angetrieben von einer Sony XM-754HX hat das schon Spaß gemacht :)


    Vor einigen Wochen habe ich dann endlich meine F2-300 reparieren lassen die dann erstmal die Sony ersetzt hat und für NOCH MEHR Spaß gesorgt hat.



    Im Heck werkelt ein Helix SPXL 12 im original BR Gehäuse.
    Angetrieben wurde mein "Bronko" von einer Sinus Live SLA 1500 die zumindest erstmal annäernd für Leistung sorgen sollte...
    Verbaut wurde das Ganze selbsterklärend siehe Bilder ;)
    Achja die Kabelschuhe hatte ich aus Kupferrohr selbst gebaut.


    Fortsetzung folgt.....


    Viele Grüße
    Thomas

  • Tja...da is auch schon die Fortsetzung.
    Eigentlich hab ichs auch hauptsächlich nur der Übersichtlichkeit halber getrennt geschrieben.
    hab noch nicht kapiert wie ich die Bilder zwischen den Text bekomme.


    Wie sicher einige schon mitbekommen haben gabs am Wochenende einen "echten" Kofferraumausbau.
    Hauptanlass für den Umbau war das neu erstandene Kraftwerk für den Sub.
    Helix SPXL1000
    (wer diese Kombination wählt sllte sich definitiv über eine potente Stromversorgung Gedanken machen ;) )


    Hauptinteressen die mit dem Ausbau verfolgt werden sollten:


    - leistungsorientierter Einbau ---- kurze Kabel
    - Optik war mir nicht wirklich wichtig (dezent - unsichtbar)
    - eine kleine Zusatzbatterie sollte auch platz finden
    - das Reserverad soll erhalten bleiben
    - Kofferraum soll im Zweifel noch nutzbar bleiben


    Ich hab mich nach Beratung in nem anderen Thread für einen selbstgebauten doppelten Boden entschieden.
    An dieser Stelle nochmal danke an Seb, Micheal und Peter fürs Mut machen :)


    Ich habe zunächst den Kofferraum komplett leer geräumt.
    Erste böse Überaschung: Ein Rostpickel in der RRM aus der Rostsuppe suppt.
    Gut...da der Ausbau so gemacht wird, dass ich später auch ans Reserverad komme bestand da zumindest kein sofortiger Handlungsbedarf...auch wenn das trotzdem die Stimmung zerschlagen hat.


    Dann folgte der Zuschnitt der 15mm MPX Platte.


    Ich wollte ganz gerne die originale mit Teppich bezogene Platte als Abdeckung benutzen.
    Da die zwei Elkos auch auf der Platte platz finden sollten kam ich leider nicht mehr mit der Originalhöhe hin.
    Das wiederum danken mir natürlich die Endstufen die dann noch ein bisschen mehr Luft kriegen.


    Die originale Dämmmatte hab ich direkt so übernommen und stumpf von unten an die Platte getackert.
    Simpelstes selbstklebendes Schaumstoffband verhindert das Geklapper direkt auf dem Blech.

  • Zuerst gibts die bebilderte Dokumentation von meiner Vergewaltigung der 200mm² Kupferschienen :D


    Dann musste ich mir überlegen wie ich das ganze Gedöns nun auf der Platte anordne.
    Ich erspare Euch einfach mal...alle abfotografierten Möglichkeiten hochzuladen :D .
    Trotzdem gibts ne kleine Auswahl von Überlegungen.


    Als ich mich dann für die wie ich finde Kabeltechnisch beste Lösung entschieden hatte kam dann die Abstützung der originalen Deckplatte dran.


    Da die beiden Kondensatoren einen unterschiedlichen Lochabstand haben musste ich mit den Kupferschienen etwas tricksen.
    Wichtig war mir, dass die Schienen zusätzlich noch irgendwie gesichert/stabilisiert werden.
    Nicht schön aber äußerst effektiv :) stabil ohne Ende.
    Dazu hab ich die Elkos fest auf der Werkbank verbaut um sie dann ausrichten zu können.
    So kann ich mir sicher sein, dass es dann später im Ausbau auch noch so schön passt.

  • Als nächstes kam dann der neue Massepunkt dran.
    Der typische Gurthalter war mir erstens zu weit weg (15cm mehr) und die Rückenlehnenaufnahme ist genauso ein guter Massepunkt (zum. in meinem Fall).


    Dann kam die "Endmontage" auf der Grundplatte dran.
    Verpflegung darf auch nicht fehlen :D


    Klar ... das Pluskabel hat auch nen neues Schühchen bekommen wie alle anderen Kabel auch.
    Hintergrund dafür war, dass ich es nunmal mit meinen Möglichkeiten nicht geschafft habe den Flächensitz plan zu kriegen.
    Somit hat sich der Vorteil des blanken Kupfers auch erldigt.


    Tjoaaa und dann sind da noch ein paar Bilderchen vom restlichen EINbau

  • Ein unerwartet früher Fortschritt ist direkt einen Tag nach dem Einbau dazugekommen.


    Genial wie ich bin hab ich unbewusst durch Zufall perfekt Platz gelassen für eine kleine Dragster DB205. :D 
    Diese wird ab sofort die HT antreiben. :D 
    Die TMTs haben nun die F2-300 ganz für sich alleine. :D 
    2 Wege Vollaktiv...muahahaha


    Den PXA-H100 hab ich ein bisschen veräppelt indem ich die HT nun als Frontkanal und die TMTs als Rearkanal laufen habe.
    Da ich mit der Imprint Einmessung eh nie ein Ergebnis erzeihlt habe welches mir wirklich gefallen hat stört es mich auch nicht, dass dies nun wohl nicht mehr möglich ist (denke ich).
    Speziell hat mich immer die Bühnenmittenabbildung gestört.
    Ich liebe es halt wenn sich die Bühnenmitte direkt vor mir befindet und nicht in der Mitte des Amaturenbrettes.
    Das habe ich bisher nie wirklich mit der Imprint Messung hinbekommen.


    Hab mich bisher ein bisschen an die LZK rangetastet.
    TMT und HT gesondert einstellen ist für mich halt Neuland.


    Bin gespannt wie es sich anhört wenn sich meine neue Geheimwaffe (von der ich auch die Dragster habe) daran mal ausgetopt hat. :D :D 
    Allein das letzte 5 minütige Setup vom Frontsystem hat mich schon sehr von seinen Fähigkeiten überzeugt.


    Ende der Woche kommt dann noch hoffentlich die Stinger SP680 an und dann..... :spring: :spring:


    Achja...was sich bestimmt im laufe der letzten drei Stunden des Lesens gefragt haben.
    Dämmung kommt noch. Bald.....



    Freudige Grüße
    Thomas

    Dateien

    • P1040929.JPG

      (69,07 kB, 134 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    "wie soll denn das Drumset aufs Amaturenbrett passen ?( ?( "


    Mit leergeräumten Kofferraum gefühlte 20 PS mehr!!!!

  • Moin Thomas,


    im Grunde wollte ich doch nur mal kurz noch hier ins Forum schauen, aber Pustekuchen. Kann ja keiner damit rechnen, dass Du ausgerechnet jetzt Deinen Einbaubericht anfängst. ;)


    Das sieht bis jetzt doch alles schonmal sehr gut aus. Die Umsetzung Deiner Kupferschienen finde ich besonders gelungen. Das hat zwar bestimmt schon irgendwo mal irgendwer so gemacht, aber ich habs so noch nie gesehen (oder kann mich grad nicht daran erinnern), deshalb: :doppeldaumen: 
    Trotzdem frage ich mich, wie Du an die untere Kupferschiene drankommst. Das sieht mir zu eng aus um da entspannt arbeiten zu können und ohne isoliertes Werkzeug geht da sicher gar nix?!
    Ehrlich gesagt habe ich den Überblick ein wenig verloren. Mit was für einem Kabel gehst Du vom Motorraum nach hinten? Gibt es da eine Querschnittsverjüngung nach den Kupferschienen? Falls ja, könnts da noch ein paar Sicherungen in den Kabelwegen vertragen.
    Wenn Du alles schon so schön mit farblichen Markierungen an den Kupferschienen machst, könntest Du der Optik halber den Stromkabeln auch auf der Endstufenseite ein wenig Schrumpfschlauch spendieren (bei der Dragster ist's ja schon). Das gilt natürlich auch für die Lautsprecherkabel. Das ist zwar nur "Schnickschnack", sieht aber (für meinen Geschmack) etwas hübscher aus und macht die Unterscheidung der Kabel leichter. Ausserdem sieht man keine blanken Kupferlitzen mehr. :whistling: 
    Frage an die Allgemeinheit: Macht es Sinn die Caps, so wie aktuell angeschlossen, als Puffer für alle drei Endstufen anzuschließen? Aus meiner Sicht wäre es sinnvoller die nur vor die (oder sogar nur eine, je nach Strombedarf) FS-Endstufen zu packen.


    Falls ich es nicht gekonnt überlesen habe:
    Wo kommt die Stinger hin?
    Wo ist der PXA verbaut?
    Gibt es zur Vervollständigung des Einbauberichts noch Bilder vom Frontsystem?


    Übrigens zum Thema "Bilder einfügen": klick


    Hmpf... jetzt habe ich keinen Nerv mehr von meinem Mini-Update zu berichten. Toll gemacht, Thomas, wirklich klasse. :tatschend:


    :prost:

    - Team No Limit -


    Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse!

  • Sehr schöne Arbeit und sehr guter ausführlicher Text. Spitze weiter so Thomas. :doppeldaumen:

    Hallo Peter,
    Danke fürs Lob :D :D :D

    im Grunde wollte ich doch nur mal kurz noch hier ins Forum schauen, aber Pustekuchen. Kann ja keiner damit rechnen, dass Du ausgerechnet jetzt Deinen Einbaubericht anfängst. ;)

    Moin Michael,
    letzte Nacht habe ich mich bei Vodafone für meine Freundin ins Zeug gelegt weil die wiedermal halbkriminelle Geschäftspraktiken anwenden.
    Das hat mich so aufgewühlt, dass ich danach hell wach war 8x .


    Und da es mir eh schon unter den Fingernägeln gebrannt hat endlich den Einbaubericht zu machen hab ich dann losgelegt.
    Wie man ja an den Uhrzeiten der Beiträge unschwer erkennen kann 8) .


    Das sieht bis jetzt doch alles schonmal sehr gut aus. Die Umsetzung Deiner Kupferschienen finde ich besonders gelungen. Das hat zwar bestimmt schon irgendwo mal irgendwer so gemacht, aber ich habs so noch nie gesehen (oder kann mich grad nicht daran erinnern), deshalb: :doppeldaumen: 
    Trotzdem frage ich mich, wie Du an die untere Kupferschiene drankommst. Das sieht mir zu eng aus um da entspannt arbeiten zu können und ohne isoliertes Werkzeug geht da sicher gar nix?!
    Ehrlich gesagt habe ich den Überblick ein wenig verloren. Mit was für einem Kabel gehst Du vom Motorraum nach hinten? Gibt es da eine Querschnittsverjüngung nach den Kupferschienen? Falls ja, könnts da noch ein paar Sicherungen in den Kabelwegen vertragen.
    Wenn Du alles schon so schön mit farblichen Markierungen an den Kupferschienen machst, könntest Du der Optik halber den Stromkabeln auch auf der Endstufenseite ein wenig Schrumpfschlauch spendieren (bei der Dragster ist's ja schon). Das gilt natürlich auch für die Lautsprecherkabel. Das ist zwar nur "Schnickschnack", sieht aber (für meinen Geschmack) etwas hübscher aus und macht die Unterscheidung der Kabel leichter. Ausserdem sieht man keine blanken Kupferlitzen mehr. :whistling: 
    Frage an die Allgemeinheit: Macht es Sinn die Caps, so wie aktuell angeschlossen, als Puffer für alle drei Endstufen anzuschließen? Aus meiner Sicht wäre es sinnvoller die nur vor die (oder sogar nur eine, je nach Strombedarf) FS-Endstufen zu packen.

    Schön dass es gefällt. Ich Hab gehofft, dass das Verzwirbeln nicht für "Schimpfe" sorgt und mich dann jemand aufklärt, dass das ganz schlecht ist.


    Das ist auch eher aus der Notwedigkeit heraus entstanden.
    Ich wollte ja nicht in die Tiefe bauen und somit mussten die Kondensatoren flach liegen.
    Dann aber häte ich immer rechtwinklig von der Schiene abgehen müssen mit den Kabelschuhen.


    Dann hat mein Unterbewusstsein dafür gesorgt, dass ich mich schön vermessen hab bei der Schiene.
    Somit hab ich sie leider nicht mittig gesägt. Könte auch seien, dass die Migräneartigen Kopfschmerzen dafür gesorgt haben.


    Tja der Vorteil war nun, dass ich jetzt ein ca. 8cm langes Stück hatt mit dem ich ja nu nix anfangen konnte.
    Daran hab ich also erstmal getestet wie sich das Kupfer verhält, wenn ich es auf etwa 3,5cm um 90° verdrehe ohne es warm zu machen.
    Ich wollte ja nicht meine einzigen beiden Schhienen opfern.


    Da der erste Versuch problemlos ohne Haarrisse im Material geklappt hat hab ichs dann durchgezogen.



    Und ja Du hast Recht.
    Da is kein Drankommen.


    Da ich aber beim ersten Einbau einen Kurzen verursacht habe und ich beim Aufschrecken fast ne Beule mit dem Kopf ins Dach geklopft habe bin ich mittlerweile sehr empfindlich was Strom angeht :D


    Wenn ich dran arbeiten will wird erst die Zuleitung abgeschraubt an die man ja super rankommt.
    Dann nehm ich meine Sofitte mit eigens angefertigtem Griff und entlade die Kondensatoren erstmal ganz brav.
    Einfach direkt an die Schienen. So werden auch die Elkos in den Stufen gleich mit entladen.


    Die Zuleitung (50mm²) wird mit einem Fahrradlenkergriff isoliert. (einfach drüberschieben)
    Passt supergut auf den 50er Ringschuh und verrutscht nicht.


    So kann das Kabel auch mal gegen ein Blech fallen ohne Gewitter im Auto ;)



    DANN erst löse ich die Schrauben der Plusschiene an den Kondensatoren.
    Die wird dann beweglich und ich komm dann bequem ohne Gefahr und großes Vorsehen an die Masseschiene.


    Wie gesagt ist die Leitung vom Motorraum nach hinten eine 50mm².
    Die wird dann aufgeteilt in jeweils 35mm² für die Helix und AS und 21mm² für die Dragster.


    Ich war mir mit Seb irgendwie einig, dass ich die zusätzlichen Sicherungen bei den Kabelwegen weglasse.
    So spare ich mir halt wieder einen zusätzlichen Übergangswiederstand.



    Naja was soll ich sagen. Mir ist der Schrumpfschlauch ausgegangen ^^ .
    Und den bekomme ich so schnell nicht wieder :(
    Hab mich dabei voll auf die Kabelschuhe konzentriert.


    Mal gucken. Die Kosmetikarbeiten werden wohl noch folgen.




    Bei den Caps hatte ich mir gedacht, da sie ja an diesen fetten Schienen hängen wird sich schon die hungrigste Stufe nehmen was sie will :D .

    Falls ich es nicht gekonnt überlesen habe:
    Wo kommt die Stinger hin?
    Wo ist der PXA verbaut?
    Gibt es zur Vervollständigung des Einbauberichts noch Bilder vom Frontsystem?

    Ursprünglich hatte ich geplant die Stinger so zu verbauen wie der OnkelAlex.
    Der hat sie links in dem Fach für den Verbandskasten.


    Da ich aber gegenüber von der Dragster nochmal die gleiche Fläche zur Verfügung habe wird sie dort platz nehmen.
    Wenn es denn mit der Höhe passt.
    So spare ich mir wieder ne Menge Kabelweg.
    Die wird dann aber mit ner schönen ANL abgeseichert ;)
    Das wäre dann der erste Sicherungshalter den ich wirklich fest irgendwo schön hinschraube.
    Nicht wie die bisherigen die im Motorraum "rumbaumeln".


    Der PXA ist erstmal noch vorne in der Gegend des Beifahrerfußraumes geblieben.
    Da ich früher oder später auf DreiWege Front gehen werde ist der PXA dann gänzlich unbrauchbar für mich.
    Weil 3Wege + Sub mit dem nicht realisierbar ist und spätestens dann auch ein anderer DSP in meine Welt treten wird :D .
    Ich hatte zwar ein unschlagbares Angebot für das ganz lange AiNet Kabel....hab es aber dann bevorzugt dorch einfach ein weiteres Chinchkabel zu legen.


    Spätestens zum 3 Wege System wird dann eh einmal alles neu gemacht. :pinch: 

    Übrigens zum Thema "Bilder einfügen": klick

    Toll -.- das is ja einfach...naja ab sofort weiß ich bescheid :) danke


    Hmpf... jetzt habe ich keinen Nerv mehr von meinem Mini-Update zu berichten. Toll gemacht, Thomas, wirklich klasse. :tatschend:

    Ach mensch...das tut mir leid :whistling: 
    Das wollte ich wirklich nicht bezwecken :D


    :prost:


    :prost:

    "wie soll denn das Drumset aufs Amaturenbrett passen ?( ?( "


    Mit leergeräumten Kofferraum gefühlte 20 PS mehr!!!!

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Thomasknackknack ()

  • Bin heute auch wieder in Elmshorn gewesen um meine Batterie abzuholen.
    Wollte sie eigentlich gleich einbauen.


    Da ich aber die Wahl hatte zwischen Batterie einbauen und Anlage einstellen lassen vom Pro kann sich ja jeder denken wofür ich mich entschieden hab.
    Ich habe dabei heute auch gelernt, dass eine echte Bühnenmitte über der Mitte des Amaturenbrettes auch schön sein kann :)
    Er hats mir erstmal "wieder" "auf die Schnelle" eingestellt wie er sagt.
    Aber das Ergebnis ist überwältigend.


    Die Heimfahrt war ein Traum.
    Sogar die Zigarettenschachtel blieb unangerührt da ich lieber das Fenster zugelassen hab um zu genießen.:) :) :)


    Irgendwas stört noch im Hochtonbereich und an Pegel ist auch noch einiges machbar.
    Das liegt aber erstmal am Setup und wird Sonntag bei einer dann etwas ausgedehnteren Einstellung gemacht.


    Vorher werde ich mein neues Familienmitglied verbauen und versuchen die Doorboards noch fester zu kriegen.
    Und evtl. denke ich dann irgendwann auch andlich mal daran die Front zu fotografieren.


    Aber ich muss Euch vorwarnen.
    Es sind zwar meine zweiten selbstgemachten A-Säulen...aber die ersten die ich beledert habe.
    Weches sich auch wieder löst und hässliche Falten schlägt.


    Die Doorboards sind wirklich meine Ersten.



    Im Moment sehr glückliche Grüße


    Thomas

    "wie soll denn das Drumset aufs Amaturenbrett passen ?( ?( "


    Mit leergeräumten Kofferraum gefühlte 20 PS mehr!!!!

  • ......Da ich aber gegenüber von der Dragster nochmal die gleiche Fläche zur Verfügung habe wird sie dort platz nehmen.
    Wenn es denn mit der Höhe passt.

    Mist...passt natürlich nicht mit der Höhe :pinch:


    hmm jetzt doch in das Seitenfach?...dann sind aber die Kabel so lang...mindestens einen Meter pro Leitung :wacko: :(

    "wie soll denn das Drumset aufs Amaturenbrett passen ?( ?( "


    Mit leergeräumten Kofferraum gefühlte 20 PS mehr!!!!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Thomasknackknack ()

  • Hi Thomas,


    erstmal Danke für Deine ausführliche Antwort. Ich werde da am Sonntag noch ne Kleinigkeit zu schreiben (jetzt ist Pofe angesagt!). :)


    Trotzdem ganz kurz: Die Stinger ist doch grad mal knappe 8cm tief. Kannst Du da nicht an der angedachten Stelle ne Vertiefung in die Bodenplatte fräsen um das passend zu machen?



    :nacht:



    EDIT: Es gibt übrigens auch einen "Bearbeiten" Button für den Fall dass Dir nachträglich noch was einfällt. :fluester:

    - Team No Limit -


    Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse!

  • Sooooo.. nachdem ja NIEMAND :D eine Idee für mich hatte, wie ich denn die Batterie vernünftig unterbringe, hab ich dann einfach direkt nach Feierarbend losgelegt.



    Vorab möchte ich meine kleinen bereits vorgestellten Helferlein presentieren :)


    Da hätten wir den Fahrradlenkergriff. Der dient prima zum vorrübergehenden Isolieren der 50mm² Zuleitung
    Passt sauber schmatzend über den Großen Ringschuh und verrutscht nicht ;)


    P1040930.JPG


    Das wäre dann die Kondensatorladelampe für Angsthasen wie mich :D



    Und da hätten wir noch meine klapperfrei verpackten Werkzeuge.
    Die Wellrohrstücken sind ab sofort zum vorrübergehenden Isolieren der 35mm² Kabelringschuhe von der Batterie da.
    Passt auch prima. ;)




    Die AS musste umziehen in Richtung Heck.
    Dazu hab ich den einen Stützsteg etwas breiter gemacht und einen Tunnel reingesägt.
    Passt wie angegossen und man kommt jetzt auch endlich zum einstellen dran ohne den Sub verrücken zu müssen.


    P1040939.JPG


    Die Batterie hat dann wie auf dem Bild platz genommen.
    Dort passt es mit der Höhe und die Kabel sind auch besonders kurz :)


    P1040931.JPG


    Das mitgelieferte Gehäuse (genial) habe ich ganz am Rand angebohrt um es von der Seite anschrauben zu können.
    Ich hätte auch einfach in die Oberseite größere Löcher bohren können um an die Schrauben der Unterseite zu kommen.
    Das wollte ich aber vermeiden. Wer weiß was ich noch mit dem Gerät anfange ;)
    Evtl. hab ich ja irgendwann doch nochmal Lust auf einen "Sicht"-ausbau.


    Damit die Batterie von den Schrauben keinen Schaden nimmt und sie im Gehäuse eh etwas Spiel hat habe ich unter das Gehäuse und mit unter die Schrauben jeweils einen Streifen Felgenband vom Fahrrad geklemmt.
    Dieses ist eben für genau diese Belastung gemacht.


    Jetzt passt die Batterie ohne spiel herein und die Schraubenöpfe können ihr jetzt auch nichts mehr anhaben.
    P1040932.JPG
    P1040933.JPG


    Das Dollste kommt jetzt.
    Habe ich doch tatsächlich vergessen die Sicherung mit in die Plusleitung der Batterie zu hängen.
    Habe es aber zum Glück noch gemerkt bevor ich irgendwas eingeschaltet habe.


    P1040936.JPG
    P1040948.JPG


    Und so dieht das Ganze dann im Gebrauch aus.
    Die Bodenplatte ist jetzt höher als original.
    Das sorgt leider dafür, dass das Rollo nicht mehr passt.
    Da muss ich mir noch etwas überlegen.




    Und hier ist das versprochene Bild von der Front.


    P1040947.JPG


    Sonntag gibts wie gesagt die ausgedehnte Einstellsession.
    Mal sehen was noch machbar ist. :spring: :spring: :spring: :spring:


    Viele Grüße
    Thomas

    "wie soll denn das Drumset aufs Amaturenbrett passen ?( ?( "


    Mit leergeräumten Kofferraum gefühlte 20 PS mehr!!!!

  • Moin Michael,

    erstmal Danke für Deine ausführliche Antwort. Ich werde da am Sonntag noch ne Kleinigkeit zu schreiben (jetzt ist Pofe angesagt!). :)

    hey...ich finds toll mich hier mit Euch auszutauschen. Dementsprechend gerne Antworte ich auch ausführlich. Spiegelt ja auch so ein bisschen den Charakter dieses Forums wieder.
    Dass hier nicht einfach nur irgendwelche halb zerbochenen Sätze hingekotzt werden macht es hier auch sehr angenehm.


    Bin gespannt. (auf die Standpauke bzgl Absicherungen ?!) :D


    Trotzdem ganz kurz: Die Stinger ist doch grad mal knappe 8cm tief. Kannst Du da nicht an der angedachten Stelle ne Vertiefung in die Bodenplatte fräsen um das passend zu machen?

    Die Platte ist ja leider nur 15mm stark.
    Und der hintere Teil der Abdeckung fällt nach hinten hin ab.
    Da die Konstruktion höher ist als die Originalwanne musste ich das so bauaen, damit die Platte zumindest bündig mit der Ladekante abschließt.
    Also ist da vorne wenoger Platz in der Höhe.


    Da ich mich mit dem Gedanken der langen Kabel zu den Schienen eh nicht wirklich anfreunden konnte hab ich mich für die lösung wie oben beschrieben entschieden.
    Das hat ja auch gleich mehrere Vorteile mit sich gebracht ;) 

    EDIT: Es gibt übrigens auch einen "Bearbeiten" Button für den Fall dass Dir nachträglich noch was einfällt. :fluester:

    Ja mit dem Minipost wollte ich bezwecken, dass es Euch eher auffält als wenn ichs in den alten Beitrag "gebastelt" hätte.



    Viele Grüße
    Thomas

    "wie soll denn das Drumset aufs Amaturenbrett passen ?( ?( "


    Mit leergeräumten Kofferraum gefühlte 20 PS mehr!!!!

  • Hallo Thomas,


    sehr schön geschrieben und auch gut gemacht.


    Der Kofferraum sieht durchdacht aus. Die Front macht ebenfalls einen guten Eindruck, soviel man auf den Fotos sehen kann.


    Wegen der Batterie hatte Michael scheinbar an meine Lösung gedacht, würde ich meinen:


    Kompletteinbau Golf IV 4motion [4-Türer]


    Der Ladeboden ist jetzt höher sagst du. Wie tief war den der Absatz von der Ladekante auf den Originalboden?


    Und um nochmal auf Michaels Frage zu kommen ... Da stimme ich Thomas zu. Elektrisch ist es ohnehin einfach parallel und mit passenden Querschnitten ists dann "egal".


    Und auch wegen der Sicherung bzw. den lt. Michael fehlenden Sicherungen ... Entscheidend ist, dass das 21er Kabel an der Dragster die Sicherung im Motorraum noch auslösen kann, ohne sich selbst zu stark zu erhitzen.


    Gruß, Seb

  • Moin moin


    Sehr schöner und super geschriebener Beitrag und vor allem sehr schicke Arbeit `Respekt`


    Ab Nächstem We fange ich mit meinem Auto an ich hoffe das meine beiträge dann auch zumindest annähernd so gut werden!


    mfg Markus

  • Hallo Thomas,

    Moin Seb,

    sehr schön geschrieben und auch gut gemacht.

    vielen Dank :)


    Der Kofferraum sieht durchdacht aus. Die Front macht ebenfalls einen guten Eindruck, soviel man auf den Fotos sehen kann.

    Ja zumindest ist es so, dass es erstmal gut läuft. Voll und ganz zufrieden bin ich selbst damit erstmal noch nicht.
    Genauso siehts mit der Front aus ;)
    Ich werde die Tage mal ausprobieren, ob einer der Kondensatoren das System bremst.
    Hab von dem Phänomen schonmal gehört.
    Und die Stinger merk ich bis jetzt nicht wirklich. :wacko:


    Ich habe da so den Hifonics im Verdacht.
    Die Helix Elkos sollen ja ganz gut sein.


    Kompletteinbau Golf IV 4motion [4-Türer]

    Sehr schön gemacht.
    Wenn ich mich doch nur vom Reserverad trennen könnte :wacko: 

    Der Ladeboden ist jetzt höher sagst du. Wie tief war den der Absatz von der Ladekante auf den Originalboden?

    Also die Ladekante hat mit dem "Deckel bündig abgeschlossen.
    Den Abstand vom Blechboden zur Ladekante hab ich nicht gemessen.

    Und auch wegen der Sicherung bzw. den lt. Michael fehlenden Sicherungen ... Entscheidend ist, dass das 21er Kabel an der Dragster die Sicherung im Motorraum noch auslösen kann, ohne sich selbst zu stark zu erhitzen.

    Die Dragster zeiht bei Maximallast 12,6 A


    Moin Markus

    Sehr schöner und super geschriebener Beitrag und vor allem sehr schicke Arbeit `Respekt`

    vielen Dank :)

    Ab Nächstem We fange ich mit meinem Auto an ich hoffe das meine beiträge dann auch zumindest annähernd so gut werden!

    Das kommt von ganz alleine. Die Lust davon zu berichten muss nur vorhanden sein.
    Dann kommts von ganz alleine musste ich feststellen.

    "wie soll denn das Drumset aufs Amaturenbrett passen ?( ?( "


    Mit leergeräumten Kofferraum gefühlte 20 PS mehr!!!!

  • Moin Thomas,


    jetzt etwas ausführlicher von mir, damit Du was zu lesen hast, wenn Du zurück von Deiner "Sonntagseinstellung" bist. ;)



    GalantKombi schrieb:

    Die Heimfahrt war ein Traum.
    Sogar die Zigarettenschachtel blieb unangerührt da ich lieber das Fenster zugelassen hab um zu genießen. :) :) :)

    Car-HiFi: Der Weg zum Nichtraucher! :thumbsup:



    Zitat

    Vorher werde ich mein neues Familienmitglied verbauen und versuchen die Doorboards noch fester zu kriegen.

    Was genau dürfen wir unter "fester zu kriegen" verstehen? Sind die momentan nur halbherzig montiert oder ist die Aufnahme selber zu labbrig?
    Also verschraubt sind die TMT ja scheinbar mit der Türpappe wenn ich das richtig sehe. Ich vermute dahinter eine etwas massivere Lautsprecheraufnahme aus Holz, in die reingeschraubt wird. Wie sieht die Stabilisierung des ganzen aus? Wie ist der Aufbau insgesamt?



    Zitat

    Die Bodenplatte ist jetzt höher als original.
    Das sorgt leider dafür, dass das Rollo nicht mehr passt.
    Da muss ich mir noch etwas überlegen.

    Testweise könntest Du das Subgehäuse mal hinlegen, so dass der Woofer nach oben spielt. Das sollte von der Höhe her passen. Ansonsten wird Dir wohl nicht viel anderes übrig bleiben, als ein neues Gehäuse zu bauen. Da Du die Batterie jetzt doch unter den doppelten Boden gepackt hast, ist ggf. in den Seitenteilen noch ne Menge Platz übrig.



    Zitat

    Bin gespannt. (auf die Standpauke bzgl Absicherungen ?!) :D

    Eher nicht, aufjedenfall nicht von mir. Als alter dB Dragger sehe ich das relativ entspannt. Im Zweifelsfall ist das Kabel die Sicherung (darf halt nur nix leicht brennbares in der Nähe sein). ;)



    Physician schrieb:

    Und auch wegen der Sicherung bzw. den lt. Michael fehlenden Sicherungen ... Entscheidend ist, dass das 21er Kabel an der Dragster die Sicherung im Motorraum noch auslösen kann, ohne sich selbst zu stark zu erhitzen.

    GalantKombi schrieb:

    Die Dragster zeiht bei Maximallast 12,6 A

    Joa, wie Seb es schreibt wäre es richtig. Entweder mit separater Absicherung der einzelnen Kabel oder die vorhandene Sicherung im dickeren Hauptkabel an das dünnste dahinter angeschlossene Kabel angepasst.
    Aber unabhängig davon, Thomas, die Sicherungen in den Kabeln sind ausdrücklich NICHT zur Absicherung der Endstufen gedacht (solange die Endstufen intern abgesichert sind!). Es geht darum auf der sicheren Seite zu sein, falls ein Kabel mal durchscheuert, sich löst oder auf anderem Weg Kontakt mit der Masse bekommt. Da fließen dann deutlich mehr als die ~13A die sich die Dragster reinpfeift!



    Physician schrieb:

    Wegen der Batterie hatte Michael scheinbar an meine Lösung gedacht, würde ich meinen:

    Da muss ich Dich wohl enttäuschen. Tatsächlich meinte ich es zwar genau so wie Du es umgesetzt hast, allerdings hatte ich Deinen Einbau nicht direkt auf dem Schirm (obwohl ich Deinen Einbau seit einigen Tagen aus anderen Gründen häufiger mal im Kopf hatte :D).



    markusomega schrieb:

    Ab Nächstem We fange ich mit meinem Auto an ich hoffe das meine beiträge dann auch zumindest annähernd so gut werden!

    Juhu, der nächste ist am Start. Wie gut und interessant Dein Einbaubericht wird, hast Du selbst in der Hand. Mach was draus! ;)
    Hast Du inzwischen eine Werkstatt zum basteln gefunden?



    :prost:

    - Team No Limit -


    Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse!

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von sNaKebite ()

  • Hallöchen zusammen,


    heute fasse ich mich mal ganz kurz.
    Es lief nicht ganz nach Plan.
    Zuviele Besucher --- nicht genug Ruhe zum einstellen.


    AS Hochtöner gegen Andrian Audio A25 getauscht --> besser.
    Türdämmung ist fürn Axxx.
    Muss raus und gegen Alubutyl getauscht werden.
    Beim Pegeltest haben sich die Türen fast aufgelöst und rappeln jetzt wie Sau.


    Zitat


    Vorher werde ich mein neues Familienmitglied verbauen und versuchen die Doorboards noch fester zu kriegen.
    Was genau dürfen wir unter "fester zu kriegen" verstehen? Sind die momentan nur halbherzig montiert oder ist die Aufnahme selber zu labbrig?
    Also verschraubt sind die TMT ja scheinbar mit der Türpappe wenn ich das richtig sehe. Ich vermute dahinter eine etwas massivere Lautsprecheraufnahme aus Holz, in die reingeschraubt wird. Wie sieht die Stabilisierung des ganzen aus? Wie ist der Aufbau insgesamt?

    Die Dobos sind genauso fürn Axxx.
    Keine vernünftige Anbindung zum Türvolumen + allgemein ist das GFK Gebilde nicht fest genug + viele Öffnungen bedingt durch die Form des Türinnenbleches sorgen für akustische Kurzschlüsse.
    Die Lautsprecheraufnahme ist massiv aus MDF. ---> Das einzig brauchbare an meinen Türen.


    Fazit Doorboards müssen neu.


    Auf dem Heimweg hab ich dann auch noch meine Lichtmasche gehört.
    Und achja...der Beifahrerfußraum ist leicht feucht und eine kleine Roststelle hab ich da auch entdeckt.


    Tagesfazit:
    extrem entnervt...
    Entschuldigt die blöde Schreibweise.
    Hab heute nicht den Elan mir dafür Mühe zu geben.
    Ich wollte Euch den Statusbericht jedoch nicht vorenthalten.

    Das rückt erstmal in die Ferne fürchte ich.

    Zitat


    Bin gespannt. (auf die Standpauke bzgl Absicherungen ?!) :D 
    Eher nicht, aufjedenfall nicht von mir. Als alter dB Dragger sehe ich das relativ entspannt. Im Zweifelsfall ist das Kabel die Sicherung (darf halt nur nix leicht brennbares in der Nähe sein). ;)

    Ah okey.
    Werd ich irgendwann dann auch nochmal machen.
    Die Kondensatoren fliegenvielleicht ja eh raus.
    Dann hab ich auch Platz dafür.


    Gruß Thomas

    "wie soll denn das Drumset aufs Amaturenbrett passen ?( ?( "


    Mit leergeräumten Kofferraum gefühlte 20 PS mehr!!!!

  • Moin Thomas,


    das sind wenig erfreuliche Neuigkeiten. Lass Dich von diesem Rückschlag aber nicht entmutigen, auch das gehört zu unserem Hobby dazu. Alles was beim ersten Versuch schief gelaufen ist, kannst Du beim nun anstehenden Umbau umso besser umsetzen!


    Betreibe als erstes Ursachenforschung wegen des feuchten Fußraums. Aus "leicht feucht" kann schnell ein "Ich habe einen Teich im Auto." werden und das ist äußerst unangenehm (da spreche ich aus schlechter Erfahrung). Danach kannst Du dich um die übrigen Baustellen kümmern die sich jetzt aufgetan haben. In zwei, drei Wochen sieht die Welt dann schon wieder ganz anders aus. :)



    GalantKombi schrieb:

    AS Hochtöner gegen Andrian Audio A25 getauscht --> besser.

    Wie ist es zum Austausch der HT gekommen?


    GalantKombi schrieb:

    Auf dem Heimweg hab ich dann auch noch meine Lichtmasche gehört.

    Meinst Du damit LiMa Pfeifen?



    :prost:

    - Team No Limit -


    Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse!