Widersprüchliche Aussagen zu meinem System - HILFE!

  • Hey Leute,


    ok ich muss euch nochmal mit einem kleinen Drama auf die Nüsse gehen. Ich werd langsam wahnsinnig, weil mir echt jeder Einbauer was anderes sagt und mein bisheriger Spezi als inkompetent hingestellt wird (was ich nicht ungeprüft stehen lassen will, da er mir wirklich sehr sympatisch ist).



    Mein jetziges System (ausm Kopf raus), um Euch ein ungefähres Bild zu verschaffen:
     
      
    Woofer-Endstufe:
    ESX SX-2150 (gebrückt)
     

    Woofer:
    ESX SXB 401 (400/800W)
     

    Verkabelung:
    20mm²
     
      
    Frontsystem:
    Helix E136 

    Frontsystem-Endstufe:
    Neueres Modell von Crunch mit blauem Schriftzug, wegen Typ müsste ich erst noch in den Kofferraum krabbeln
     

    Radio:
    JVC
    KD-DV6202


    Fragen/Probleme:
    1.) Mir wurde gesagt (von einem "Profi", der schon viele Anlagen eingebaut hat) dass die Kombination Crunch Endstufe auf einem Helix-Frontsystem eine unglaublich schlechte Lösung sei, da das Fronsystem "mehr könne" als die Endstufe kann. Bezog sich dabei anscheinend sowohl auf Leistung als auch auf Klangqualität.


    2.) Es wurde kritisiert, dass die Endstufe gebrückt ist. Sachlich kann ich im Nachhinein keine wirklichen Argument mehr aus der Diskussion herausfiltern.


    3.) Schließlich kam der Vorschlag, eine einzige, große Endstufe zu verbauen, in der das gesamte System verwaltet wird. Jetzt ist die Crunch-Endstufe aber quasi neu und ich hab keine Lust, unnötig Geld raus zu werfen.


    Ums kurz zu sagen: HILFE, ICH WERD WAHNSINNIG ;(


    Vielen Dank schon mal und schöne Grüße aus dem nebeligen Regensburg


    ~Chris

  • Zu 1.: Ohne dass wir wissen, welche Crunch Endstufe es ist, können wir wenig dazu sagen, da wir die Leistungsdaten nicht kennen.


    Zu 2.: Es gibt keinen Grund eine 2-Kanal Endstufe nicht zu brücken. Der Brückenbetrieb hat keine Nachteile! :)


    Zu 3.: Wenn du ja schon die Endstufen hast, würde ich sie auch verbauen. Man könnte nur der Einfachheit halber auf eine All-In-One Endstufenlösung greifen. Aber es ist kein Nachteil 2 Endstufen zu benutzen :)


    lg Daniel

  • Generell ja. Rechter Lautsprecher spinnt derzeit, aber da hab ich nen Termin zum überprüfen.
    Der Woofer könnte etwas mehr Saft haben, aber die nächste Frage ist, ob das dann schon wieder sinnvoll wäre :)


    Es irritiert mich nur dass dann solche Anmerkungen von jemanden, der anscheinend Ahnung hat, kommen. Wirkte ja so als ob da irgend ein brachialer Fehler im System wäre...

  • Die Sache ist ja die, dass ich eigentlich mit dem Gedanken gespielt hatte, mir einen etwas stärkeren Sub zuzulegen. Das Frontsystem wollte ich hingegen so lassen.
    Dann ist eben die Frage, ob Monoblock nehmen oder einen Kombi-Verstärker. Wenn ich das jetzt richtig verstehe wirds also doch eher der Monoblock, wenn ich denn mal umrüste.
    Dann wäre da nur noch die Frage mit den Kabeln, da ich 20mm² verbaut habe... so viel zu beachten :) Hab Markentechnisch noch keinen wirklichen Überblick. Kicker scheint mir hier in Deutschland extrem teuer zu sein.

  • Wie oft ich schon von Experten gehört habe, daß meine Anlagen keinen Spaß machen können, weil Marke XY verbaut wurde, oder die Verkabelung zu dünn ist etc. etc.. alles Dummgelaber von Leuten, die sich ihre Ahnung in den sogenannten Fachzeitschriften anlesen oder mit dem Verkauf von Teilen schlicht und einfach Geld verdienen wollen.


    Die meisten Crunch Stufen haben weniger Leistung als angegeben. Und? Meist macht ein Frontsystem schon ab 30 ehrlichen Watt Spaß und bei dir liegen sicherlich mehr an. Und gefallen muß es letztendlich dir.


    Gruß


    Fabian


    PS: Die 20mm² reichen auch für eine riiiiichtig kräftige Anlage, keine Angst!

  • Warum tauschst du nich die Front mit der Substufe (vielleicht ohne Woofer, ebenso auch mal momentane zusammenstellung mit abgeklemmtem Woofer ne Weile testen um nen guten vergleich zu bekommen)? Frag doch mal die Leute, die dir immer davon erzählen ob sie dich mal persönlich davon überzeugen können mit ner anderen Stufe, was dein Frontsystem eigentlich "könnte". Abgesehen gibt es neben Leuten mit anderem Geschmack, noch Markenfetischisten, Ahnungslose, Übertreibende, "Klang-in-allen-möglichen-Farben-bezeichnenden"-"Vorhänge-wegziehende",Leute mit Verkaufsabsichten und Dummschwätzer. Lass dich nicht irre machen was bei dir schlecht ist, denn sowas geht immer schnell los. Wenn du was in der selben "Liga" findest was wirklich enormst besser geht, kannst du nachharken, wo der Unterschied vielleicht liegt und ansetzen. Wenns dir jetzt so gefällt, auch ok.. Hab ebenfalls einiges durch von der Sorte: "Was? das kansnt du so nicht lassen, das kann gar nicht klingen, mit der Stufe bist du deiner jetzigen meilenweit überlegen" - Ernüchterung anschließend, Effekt war manches mal sehr gering. Trotzdem mag ich über die Crunch nichts sagen, da ich keine Erfahrung mit der hab. Wenn sich die Gelegenheit bietet probier doch ruhig mal was anderes aus.
    Zum Brücken hab ich die Erfahrung gemacht: Die kleine ESX mit 4x50w ging gebrückt deutlich dynamischer (150w je Speaker), meine Rockford später statt 2x75w mit 2x300w kein bisschen besser, aber auch keine Abstriche wegen fehlender Dämpfung oder sonstwas wegen des Brückenbetriebes. Dagegen ne andere Stufe mit ca 2x150w wiederum besser, traf meinen Geschmack klanglich besser, fand aber nicht jeder.


    Grüße

  • Ich würde die Stufe erstmal so lassen jedoch dann 2 12" oder 1 15" Woofer verbauen. Welche Musikrichtung hörst du denn gerne?
    Wie viel Platz magst du opfern? Wie hoch ist dein Budget?


    lg Daniel :D

    Doppelwoofer finde ich jetzt etwas überdimensioniert, was auch preislich nicht hinhaut.
    Preislich will ich einfach was mit einem guten Preis/Leistungsverhältnis. Ich brauche jetzt keine bestimmte Marke, es soll einfach vernünftige Qualität zu einem guten Preis. Wenn es wirklich teurer wird, wirds auf mehrere Monate verteilt ;)
    Ich denke mal, so um die 800-1.000€ sind drin. Soll hald Leistungstechnisch dann schon eine Kategorie besser sein, nech?


    Dann wird das mit dem Frontsystem erst mal bleiben. Habe ja auch persönlich keine Probleme festgestellt ^^


    Angeblich soll ja bereits ein riesen Unterschied zwischen 2 und 4 Ohm sein. Ist da was dran?

  • Zitat

    Ich denke mal, so um die 800-1.000€ sind drin. Soll hald Leistungstechnisch dann schon eine Kategorie besser sein, nech?


    mit 800-1000€ kann man eine ganze Menge im Wooferbereich machen ;)
    Muss es neu sein oder kann es auch gebraucht sein?


    Zitat

    Angeblich soll ja bereits ein riesen Unterschied zwischen 2 und 4 Ohm sein. Ist da was dran?


    Ich weiß nicht ob deine Stufe 2 Ohm Brücke Stabil ist, aber wenn sie das ist, dann können da nochmal 200-300 Watt mehr rauskommen.


    Zitat

    Doppelwoofer finde ich jetzt etwas überdimensioniert, was auch preislich nicht hinhaut.


    Warum Preislich? mit 800-1000 euro könntest dir sogar 4 reinbauen ;D



    achja, kannst du eigentlich selbst ne Kiste bauen oder magst was fertiges?


    lg Daniel :)

  • Wenn ich weiß dass es zu 100% in Ordnung ist lasse ich mich auch gerne auf was gebrauchtes ein.
    Es darf natürlich auch ruhig weniger sein. Mein Auto muss immernoch benutzbar sein, da ich desöfteren mal was transportiere. Haut bisher aber auch mit der jetzigen Kiste gut hin.


    Ich bevorzuge fertige Systeme. Eigenbauten sind nicht so mein Fall. Größenmäßig sollte es nicht viel mehr sein als mein jetziger, sonst wirds sehr eng :)


    *edit*
    Hab das von wegen Musikrichtung ganz ignoriert. Hardstyle höre ich besonders im Auto recht gern, aber auch mal mittelalterliches, melodisches.

  • mhh... es wird schwierig etwas zu finden, was viel mehr bringt als dein jetziger bei der selben größe =/


    Du könntest jedoch in der Tiefe etwas sparen und dafür in die Breite gehen und 2 12" holen.
    Das würde auf jeden Fall mehr bringen, als ein Single-Woofer. Da solche Fertigbandpässe sowieso schon "Brüllwürfel" sind, wäre es auch schwierig etwas viel lauteres und Druckvolleres mit einem 30er hin zu bekommen.


    Dann könntest du dir entweder ein Leergehäuse + 2 Woofer kaufen.
    z.B.: Leergehäuse


    oder direkt einen Doppelwoofer komplett fertig
    z.B.: Audio System MX12 Plus
    Diesen könntest du dann versuchen auf 2 Ohm Brücke laufen zu lassen. Allerdings kann ich nicht garantieren, dass das sauber läuft.


    lg Daniel :)

  • Hm, also bin ich mit dem Gerät was ich derzeit habe wirklich relativ gut dabei?
    Überrascht mich etwas, da es gängiger Weise eigentlich als "Einsteigermodell" gehandelt wird.


    Was ich jetzt ganz nebenbei mal festgestellt habe ist, dass der Woofer ganz anders wirkt wenn man die Rückbank mal ganz umlegt XD
    Wenig überraschend, ja, aber es geht anscheinend schon viel alleine "auf dem Weg" vom Woofer zum Ohr verloren.


    Wie stark machen sich eigentlich diverse Wattunterschiede bemerkbar? Hab ja eine Bandpass-box, die ohnehin schon recht gut im Druck dabei ist.


    Wenn ich das System auseinander reiße solls auch wieder was "Gutes" werden, keine halben Sachen oder ähnliches.

  • Zitat

    Hm, also bin ich mit dem Gerät was ich derzeit habe wirklich relativ gut dabei?


    Drucktechnisch schon. Klanglich eher weniger, da die Fertigbandpässe so gebaut sind, dass sie in einem geringen Frequenzbereich laut sind.
    Rücksitzbank umklappen bringt oft 2-3 Dezibel, was schon ziemlich viel ist.


    Zitat

    Wie stark machen sich eigentlich diverse Wattunterschiede bemerkbar?


    Eine Faustregel ist: Doppelte Leistung(Watt) = 3 Dezibel mehr im optimalfall
    3 Dezibel mehr ist angeblich die doppelte empfundene Lautstärke, allerdings wage ich das zu bezweifeln, da die empfundene Lautstärke je nach Person ziemlich unterschiedlich ist.


    Sprich: Wenn du eine 100 Watt Endstufe hast un dann auf 200 Watt umrüstest, wirst du einen Unterschied bemerken. Rüstest du allerdings von einer 1000 Watt Endstufe auf eine 1500 Watt Endstufe, ist der Unterschied im Gegensatz zum vorherigen Beispiel doch eher gering.


    lg Daniel :)

  • Ganz ehrlich? Es klang eher furchtbar, als die Rückbank umgelegt war. Viel unpräziser und verwaschener.
    Die Endstufe, die jetzt drin is kommt glaube ich auf 550W Musikleistung / 275W RMS, eben dem Sub entsprechend. Mein "Nächster" sollte in jedem Fall klanglich klarer sein, empfielt es sich dabei vieleicht auf einen 15'' umzusteigen? Zwei Subs sollen ja angeblich weniger "bringen" als ein wirklich "guter" - wenn man das so sagen kann.

  • 2 12" Woofer sind schwerer abzustimmen als 1 15" Woofer. Also Klanglich würde ich einen guten 15" Woofer empfehlen, habe ich nur gute Erfahrungen mit gemacht.
    Wenns ums Drucktechnische geht, sind meist 2 12" Woofer besser.


    Die Endstufe ist mit 550 RMS angegeben. Das reicht um einen Einsteiger 15" Woofer anzutreiben.


    Wie wichtig ist dir denn Druck im vergleich zu Klang?


    lg Daniel :)

  • ich weiß nich, zwei woofer wirken für mich so überdimensioniert :)


    Druck ist das schöne "Gefühl" beim Musikhören. In so fern ist es mir schon wichtig... ^^
    Aber wie gesagt, der klare Klang ist was ich derzeit etwas vermisse. Wurde mir auch erst mit der Zeit bewusst. Lässt sich jetzt schwer so genau abstecken ^^


    550W RMS? Hm dann hab ich mich wohl verlesen. Dachte das war die Musikleistung.

  • Ach mann, ich hab doch keine Ahnung ^^
    Müsst ich mir wirklich praktisch anhören was ein 15'' mehr kann. Weiß hald auch ned in wie fern meine Endstufe dann überhaupt was "größeres" verträgt... darf ja ruhig bisschen rumpeln ;)


    Tendiere eh dazu nen neuen Monoblock & dazu passenden Woofer zu nehmen. Die Kicker-Teile lachen mich an, aber sind irgendwie total überteuert wenn ich die US-Preise anschaue. Zu was greift man dann? Audio-System macht ja eigentlich eh fast alles auf dem deutschen Markt.