Platine aus Kühlkörper entfernen

  • Hallo Gemeinde,
    da meine Endstufe offensichtlich ein Wackelkontakt hat(schaltet bei harten Bodenwellen ab ohne in protect zu gehen), hab ich sie mal aufgeschraubt.
    Aufgefallen ist, das die 4 dicken Dinger an den Bodenplatte aufliegen!? Siehe Bilder.
    Da könnte ja der Hund mit einer defekten Lötstelle begraben sein.


    So, jetzt wollt ich die Platine mal rausziehen, wobei allerdings die Seitlichen Klammern nicht sehr behilflich sind.
    Wie bekomm ich die am einfachsten raus?
    Die Paste mit der dann die mit den Klammern befestigten Teile eingeschmiert sind, braucht nicht erneuert zu werden/nimt keinen
    funktionsschaden beim trennen?


    Entschuldigt meine Unkenntnis in Bezug auf die Teilebennenung.


    Danke schonmal.

  • Das ist schon sehr eigenartig.Du kennst dich in den Teilen nicht aus und willst ne endstufe auseinander nehmen?Passt nicht.


    Die Paste,womit die Leistungstransistoren auf das Kühlblech geklammert sind,ist eine wärmeleitpaste.Diese sollte auf jeden fall beim wiederzusammenbau ergänzt bzw.erneuert werden.Zwischen den 4 Kondensatoren und dem Deckel liegen isolierscheiben,da passiert nichts.
    Wenn du schreibst,das der aussetzer nur bei Bodenwellen stattfindet,würde ich erst mal die verkabelung checken,da kann der Fehler im Detail liegen.


    Klaus

  • Kabel sind gestern alle neu gekommen- Läßt sich also ausschließen
    Das die Paste für die Wärmeabfuhr ist bzw. für die bessere Anbindung zum Kühlkörper, ist mir klar.
    Das sie neu muß hilft mir. Danke. (Woher bekomm ich sie?Oder was gibt es für ähnliche Produkte?)


    Nur weil ich die Teile nicht kenne, kann ich keine defekte Lötstelle nachlöten?Mhhh, hat beim Fernseher doch auch immer geklappt. ;)


    Da passiert nichts? Der Lack vom Boden ist schon ab!!Das kann doch nicht gut sein.


    Um mich eines besseren belehren zu lassen, müssen allerdings immernoch die Klammern ab.
    Nur wie?

  • Bist du sicher,das alle Kabel fest angeschlossen sind.Auch die Chinchkabel?
    Bei einer endstufe von mir war mal eine aussenhülle von den Chinchbuchsen lose reingesteckt.Hat einen prima aussetzer gegeben.
    Wärmeleitpaste gibts zb.bei Conrad Electronic.Die Klammern lassen sich in der regel vorsichtig mit dem Schraubendreher abhebeln.Darauf achten,ob zwischen Transistor und Kühlkörper glimmerscheiben liegen,die müssen da auch wieder hin.....


    Klaus

  • Kabel sind 100% tig fest.
    Chinch wäre noch ne möglichkeit. Schau ich morgen nochmal nach.
    Schließlich gibt es nichts was es nicht gibt, ne.


    Nochmal zum Fehlerbild: Bodenwelle-aus und bleibt auch aus, bei der nächste Bodenwelle/Frostaufbruch
    (die vermehren sich dieses Jahr ja schneller als Bakterien :D )
    geht sie u.U. wieder an.


    Danke schonmal für den Chinchtip und Pastentip.


    Dann trau ich mich nochmal an die Klammern ran.

  • Lass das lieber erst mal und guck was die Endstufe sagt sobald sie aus geht.


    Versuche ne externe Quelle anzuschließen um die Verbindung Radio/Endstufe ausschließen zu können.


    Geht ihre Betriebsleuchte aus? >>Plus oder Remote. Die dünnen Remotekäbelchen brechen ab und an.
    Schaltet sie auf Protect? => vermutlich Masse, Massepunkt kontrollieren.



    Planlos erst mal alle Lötstellen nachzulöten könnte zwar evtl helfen, ist aber nicht das sinnvollste vorgehen...unter Umständen geht dabei auch die Endstufe beim zerlegen kaputt.


    BTW, was ist das überhaupt für eine?



    Gruß Tobi

  • Vielleicht eine Leitungsstörung auf der Remoteleitung ;)


    HAtte ich auch schonmal. Die Leitung war an einer klitze kleinen Stelle gegen Masse gerutscht und dann geht aus -.-

    Pioneer DEH P88 RSII
    Audio-System EX 165 Phase + HS 25 Vol @ Audio-System F4-600
    MMATS P3.0 15 @ GG @ Steg K2.04
    Exxide Maxima 900 DC
    Passat 3B Variant VR5

  • So, mal ein kleiner Zwischenstand.
    Tut mir leid das ich euch enttäuschen muß, aber:
    - Kabel O.K..
    - Stufe defekt (mehr oder weniger)


    Nach allen Kabeltests, hab ich dann mal an den Oberen Deckel der Endstufe geklopft, und siehe da- Musik aus.
    Dabei hatte ich sie diesmal an der Rückbank befestigt ,mit Distanzhülsen, damit der untere Deckel ja nicht die Platine hochdrückt.


    Durch die Schräge der Rückbank(vorher hatte ich sie waagerecht eingebaut gehabt) hat die Platine jetzt aber wahrscheinlich noch eher
    Kontakt mit dem DECKEL,nicht mit dem von mir ins Visier genommenen Boden! Einmal klopfen- An, Nochmal klopfen- Aus.


    Also bin ich da, wo ich am Anfang auch schon stand.
    Sprich Platine aus dem Kühlkörper entfernen. X(


    Durch den Kontakt der Platine mit dem Deckel, entsteht intern dann wohl ein Kurzschluß mit bekannten Auswirkungen.
    Andere bauen ein zu großes Gehäuse, die bauen ein zu kleines.


    Und die sich durchbiegende Platine ist wohl auch kein großes Qualitätsmerkmal.
    Aber schön kompakt ist sie, und mit der Leistung bin ich eigentlich auch zufrieden.

  • Wenn die Elkos den Deckel berühren dürfte nix passieren, aber isolieren ist nie verkehrt.


    Wenn du dich auf die Suche machst nach kaputten Lötstellen wäre mein Erster Tip alle Form von Steckern, Klemmen, Anschlüssen (Edit: Potis). Die brechen meistens als erstes, wegen der mechanischen Belastung. Lötstellen sind nicht gemacht um mechanisch belastet zu werden.


    Als nächstes alle schweren Bauteile, Kondensatoren, evtl. vorhandene Relais, usw...


    Dass eine Herstellungstechnisch kalte Lötstelle zu finden ist glaube ich irgendwie kaum...aber verdächtig sind da erst mal matte Lötstellen und welche bei denen das Zinn offensichtlich nicht richtig verlaufen ist.


    Gruß Tobi

  • Zuletzt hatte der Timmermanns einen Artikel über Löten im Heft. Dort schreibt er auch, dass die modernen (bleifreien) Zinne gern mal so Kristallwuchs aufweisen, der dann von Lötstellen bspw. an Gehäuse reicht - und so zu Kurzschluss führen kann.


    Schau doch mal mit einer Lampe zwischen Platine und Deckel, vielleicht siehst du da ja was.


    Eine einfache Lösung könnte sein, ein Blatt Papier zwischen zu schieben und zu fixieren.


    Gruß, Seb

  • Ja, das denk ich auch.


    Nur die Platine rauszubekommen bzw. die Klammern wie im Treadanfang schon erklärt! :motz: :motz: 
    So ein Müll. Hab bis jezt 4 Stück (1ne kleine, 3 mittlere) draußen, aber die 4 großen machen mich noch fertig.


    Klammer raus: Von oben drauf drücken zum entkeilen(so das sie sich in Richtung Platine schiebt), und dann richtung Platinenmitte
    bzw. leicht nach oben rausziehen.
    Wen es mal so einfach gehen würde, wie es geschrieben ist. (Klar, wen man von oben drückt kann man sie schlecht nach schräg oben rausziehen).


    Also, hat noch jemand schnell ein Tip für mich?Nur her damit.


    Setz mich schonmal weiter dran.