Peugeot 107 inkl. Hundegitter

  • Ahoi allerseits,


    wir haben unseren neuen Peugeot 107 nun endlich bekommen :rolleyes: . Wie bereits in diesem Thema angekündigt, hier nun die Foto - Lovestory über den Komplettumbau. Folgende Teile werden verbaut:


    -2 Wege Komponentensystem (Hertz ESK 165L)
    -2 Kanal Endstufe (Hertz EP2)
    -Radio (Pioneer DEH-P4100SD)
    -Bitumenmatten, Schaumstoff und Dämmpaste für die Türen und den hinteren Bereich


    Darüber hinaus wird die Rücksitzbank und das Gurtsystem ausgebaut und einem Hundegitter weichen. Der TÜV wird das Ganze dann begutachten und die 2 hinteren Sitze werden anschliessend aus den Fahrzeugpapieren ausgetragen.


    Soweit der Plan, mal sehen wie die Story ausgeht 8) .


    Hier erstmal ein Foto von unserem Kleinen, morgen gibt es dann die ersten Bilder vom Umbau:

  • :wink: 
    Na dann mal los ;) Ich bin gespannt. Nette Knutschkugel, passend zur Lovestory. Noch in unschuldigem Weiß :leseratte: 
    Gruß Jan

    Stolzer Golf IV Fahrer.
    HU: Clarion 778RUSB
    FRONT: µP Serie 7, Focal Utopia 6W2Be
    SUB: Focal Utopia 27WX an
    AMP: Protovision 274 & PPI PC 4100

  • Hi Jan,


    Ja, so schön Weiß soll er auch bleiben :) . Der hier ist auch noch ganz jungfräulich :) :

    Als erstes musste dann die Rücksitzbank weichen um Platz für die anstehenden Veränderungen zu schaffen:

    Weiter ging es mit dem Kabelsalat. Hier meine Version einer fachgerechten Installation. Verwendet wurde 10mm², auch wenn es vielleicht etwas überdimensioniert ist. Aber ich habe da lieber etwas Luft nach oben. Im rechten Bild könnt ihr das zusätzliche Massekabel sehen. Ist eigentlich bei der geplanten Anlage nicht notwendig, aber den Elektronen gefällt es bestimmt 8) :

    Weiter nach hinten ging es durch eine Gummidurchführung oberhalb des Bremsflüssigkeitsbehälters (neues Loch eröffnet) und im Innenraum auf der linken Seite entlang bis nach hinten in die Reserveradmulde. Das Signalkabel wurde auf der rechten Seite verlegt und die Lautsprecherkabel von hinten nach vorne jeweils rechts und links bis zur A-Säule:

    Den Radioadapter fürs Amaturenbrett musste ich noch ein bisschen bearbeiten bis er perfekt gepasst hat. Hier sieht man das ganze mit eingebautem Rahmen. Der Adapter selbst ist zusätzlich noch mit dauerelastischem Kleber fixiert damit auch nix rappelt:

    Und hier die zukünftige Verwaltung:

    Die Verkleidung der C-Säule habe ich mit Noppenschaumstoff gedämpft:


    bis dann, Nico

  • Und weiter geht es mit zwei heiklen Teilen, den unteren Haltern fürs Hundegitter. Heikel deshalb, weil ich gespannt bin, was der TÜV dazu letztendlich sagt. Mein Konzept sieht zwei Halter vor, die dort verschraubt werden, wo vorher die Rücksitzbank ihre unteren Halter hatte, und zwei weitere Halter dort, wo die Lehne der Bank eingerastet wurde. An diesen Haltern wird dann das Hundegitter mit M10 Rändelschrauben fixiert.
    Laut telefonischer Aussage vom TÜV-Nord ist das Konzept STVZO-konform, da durch die Halter keine Gefährdung für mich und andere Verkehrsteilnehmer ausgeht und das Fahrzeug nicht negativ beeinflusst wird. Die Fixierung des Gitters mit Rändelschrauben an den Haltern ist laut deren Aussage auch ok, da es schnell und ohne Werkzeug entfernt werden kann. Aber ihr kennt das ja, der eine sagt so, der andere so. Ich lass mich mal überraschen 8) .


    Die Teile habe ich aus 4mm starkem Aluminium hergestellt, danach geschliffen, in einer Natriumhydroxid-Lösung chemisch gereinigt, gespült, mit Hitzebeständiger Farbe lackiert und anschliessend bei 180°C langsam getempert. Wollte erst eloxieren, war mir dann aber doch zu aufwendig :thumbsup: .
    Für die oberen Halter habe ich gestern mit ca. 20 Firmen telefoniert, bis ich eine gefunden habe, die passendes Aluminium T-Profil hat ;( . Am Freitag fahr ich dann nach Bochum und hol das Ding ab. Für heute habe ich mir die Dämmung der hinteren Seitenverkleidungen vorgenommen.

  • Update:


    Der Kampf um das T-Profil hat nach einem zusätzlichen Telefonier-Marathon ein Ende, habe es jetzt bei WILMS in Köln bekommen. In Bochum hätten die mir nur was ab 6m gegeben (ich brauchte 12cm) :thumbdown: . Aber WILMS ist echt Spitze. Die haben alles, was man sich denken kann und sind super freundlich :thumbsup:.
    Im hinteren Bereich habe ich mittlerweile knapp 2m² Bitumen verlegt und die Seitenverkleidungen mit Noppenschaum gedämpft. Eigentlich wollte ich dort hinten garnicht soviel dämmen, aber nach einem ersten AHA-Effekt bin ich dann dem Zeug verfallen :D . Jetzt hab ich nix mehr für die Türen. Material ist aber schon nachbestellt. Morgen werd ich hinten noch ein bisschen Bitumen und Schaum verarbeiten, dann ist der Teil soweit fertig.
    Sockel aus Aluminium für die Endstufe sind auch fertig und mit Sikaflex 221 in der Reserveradmulde verklebt.


    Morgen hat der Kleine nen Termin bei United Autoglas und bekommt Llumar Tönungsfolie verpasst. Welche wir nehmen, müssen wir gleich noch entscheiden :S .


    Wenn ich es schaffe, lad ich morgen mal n paar Fotos hoch.


    bis dann, Nico

  • Danke für das Kompliment :) . Weiter gehts mit der Verlegung der Kabel ab der B-Säule nach hinten. Habe auch hier den Weg des Original Kabelbaums gewählt und mit Kabelbindern fixiert:


    Die Oberen Halter wurden auf die gleiche Art, wie die Unteren bearbeitet (s.o):


    Hier der rechte obere Halter fürs Hundegitter. Habe zwischen der Karosserie und dem Halter ein Stück Gummi (5mm stark) aus Granulat eingesetzt um das Ganze ein wenig zu entkoppeln. Dieses Gummizeug ist ziemlich fest und verformt sich auch bei viel Druck auf Dauer nicht. Wird auch im Speditionsbetrieb als Antirutschmatte eingesetzt. Die Schrauben sind zusätzlich noch mit Loctite gesichert:


    Der linke Halter nach Montage der Verkleidung. Es passt auf beiden Seiten wunderbar :) :


    An der Dämmung der Radkastenverkleidungen hat meine Freundin einen Beitrag zum Umbau geleistet:


    Und das hier ist einer von 4 Haltern, auf die später die Endstufe montiert wird. Kann man auch schon auf einem Bild weiter oben sehen. Hergestellt hab ich die Teile aus 15mm starkem Aluminium. Aufgeklebt sind sie mit Sikaflex 221:

  • Sehr schön. :)


    Durchdacht, saubere Ausführung und gute Ideen.


    Zuerst hatte ich bei den Aluhaltern fürs Gitter ja den Gewichtsvorteil erkannt. Der Einsatz von Bitumen spricht aber dagegen. ;) Ich vermute mal, du bist beruflich oder in einem anderen Hobby mit dem Material vertraut, richtig?


    Soweit sehr schön. Immer weiter so. :)


    Gruß, Seb

  • Hallo Seb,


    tja, das mit dem Gewicht ist so ne Sache. Wir haben tatsächlich vor, das Auto um einige Kilos zu erleichtern. Unser Ziel ist es, einen Spritverbrauch von unter 3l/100km zu erreichen. Hört sich vielleicht bekloppt an, aber es ist realistisch. Die Dämmung mit dem Bitumen und die Hifi-Anlage stehen da zwar auf den ersten Blick im krassen Gegensatz, wir haben auch lange überlegt ob wir es machen sollen, aber am Ende wiegt es nicht viel mehr, als das Reserverad plus Bordwerkzeug. Und das haben wir ja schon gegen ein 2,1kg leichtes Pannenkit ersetzt.


    Uns ist halt ein guter Sound und eine niedrige Geräuschkulisse im Auto sehr wichtig. Leichter als im Original ist das Auto ohnehin schon und es gibt noch einige Stellen, an denen sich Gewicht sparen lässt ;) . Hab da schon ein paar Ideen. Aber das reine Fahrzeuggewicht ist ja nicht das einzige mit dem man den Verbrauch drücken kann. Gerade an der ungefederten Masse und beim CW-Wert gibt es noch ne Menge Potential.


    Beruflich hab ich mit Aluminium nix zu tun. Ich könnte auch nicht direkt ein Hobby nennen. "Bastler und Tüftler" trifft es wohl am ehesten. Beschäftige mich hobbymäßg mit sehr vielen technischen Dingen :D .


    Viele Grüße, Nico

  • Weiter gehts, wenn auch langsamer. Das liegt daran, das ich in den letzten Tagen viel ausprobiert und getüftelt habe 8) . Das Hundegitter ist bereits in Arbeit. Bis es fertig ist, wird es noch eine Weile dauern, da ich noch auf bestellte Teile warte und noch einiges selber herstellen muss.


    Mit der Hifi-Anlage geht es jetzt langsam wieder besser voran. Hier die fertig eingebaute Endstufe:


    Die optimale Position für die Hochtöner haben wir gefunden und die (für uns) optimale Einbaulösung ist auch da.
    Die Tweeter bekommen ihren Platz auf dem Amaturenbrett, dort wo ab Werk 10cm Lautsprecher vorgesehen sind. Dafür werden mit Hilfe der originalen Abdeckkappen neue Teile aus Kohle-/ Glasfaser hergestellt. Und so mache ich das:


    Zuerst wurde die originale Lautsprecherabdeckung von der Rückseite her verstärkt und von vorne verspachtelt und verschliffen. Das Ding war viel zu labil. Da hätte sich evtl. beim weiteren laminieren was verzogen:


    Auf die nun sehr stabile Abdeckung habe ich eine Holzform (in der vorher festgelegten Position) mit Heisskleber fixiert. Am friemeligsten war es, beide Teile genau symmetrisch auszurichten.
    Nachdem das erledigt war, habe ich das Teil mit einer feinen Strumpfhose bespannt. Auch hier sind wieder Ewigkeiten vergangen, bis beide Teile gleich waren:


    Im Anschluss wurden die Teile per Airbrush mit Polyester-Harz getränkt:


    Das ist jetzt der Stand der Dinge. Heute werde ich die Teile noch 1-2 mal tränken müssen, damit ich eine Dichte Oberfläche bekomme. Danach wird der Hohlraum mit Harz gefüllt, die Oberfläche verschliffen und evtl. noch etwas gespachtelt, falls es nötig sein sollte. Wenn bis dahin alles geklappt hat, habe ich zwei fertige Urformen :thumbup: .


    Dann "nur" noch die Negativformen herstellen, Kohlefaser reinlaminieren, entformen, Loch für den Tweeter schneiden, feinschleifen und feinspachteln, zum Lackierer bringen (damit die Farbe genau mit dem Amaturenbrett übereinstimmt), wieder abholen und endlich einbauen :whistling:


    bis dann, Nico

  • Mir gefällt deine Fotolovestory echt gut, muss ich sagen ;) 
    Aber wie darf ich mir jetzt die Hochtöner ausrichtung vorstellen? Ist das direkt nach oben an die Scheibe oder stell ich mir den Einbauort der Abdeckplatten gerade falsch vor? Wie habt ihr denn die Hochtöner ausgerichtet gehabt um die beste "Lage" zu finden?
    Dein Endstufen einbau sieht echt gut aus. Überhaupt, alles sehr gut verarbeitet und umgesetzt. Konsequent und detailreich.
    Wenn ich mir mal so viel Mühe geben würde mit meinem Umbau ;) Dann mach ich auch nicht immer alles 2 - 3 mal.
    Gruß Jan

    Stolzer Golf IV Fahrer.
    HU: Clarion 778RUSB
    FRONT: µP Serie 7, Focal Utopia 6W2Be
    SUB: Focal Utopia 27WX an
    AMP: Protovision 274 & PPI PC 4100

  • Hi Jan,


    danke für die Blumen :D .


    Fotografieren kann ich die Ausrichtung jetzt leider nicht. Aber wenn du dir vorstellst, man würde auf einem fiktiven Vordersitz genau in der Mitte des Autos sitzen, spielen die Teile dann in etwa auf den Kopf. Das hat uns vom Klang so am besten gefallen. Ich mach das aber auch zum ersten mal und hoffe das es richtig ist :?: . Der Einbauort liegt an der Stelle, an der die A-Säule am Amaturenbrett endet. Die Abdeckungen sind von sich aus schon stark Richtung Insassen geneigt, deshalb musste ich die Hochtöner garnicht mehr so heftig nach unten neigen.


    Eine Sache gefällt mir aber selber noch nicht so gut. Und zwar musste ich für das Massekabel der Endstufe, an der Verbindung zum Fahrzeug den Lack abschleifen um Kontakt zu kriegen. Nach Verzinkung sieht mir das Blech nicht aus. Ich hab jetzt erstmal Fett draufgeschmiert, damit nix rostet. Vielleicht hat ja jemand eine bessere Idee, wie ich das gegen Korrosion schützen kann, es aber trotzdem gut leitet :?: .

  • Achso. Dachte jetzt die Teile spielen so frei nach oben ;) Das mit der Ausrichtung ist immer sonne Sache. Wenn euch das am besten gefallen hat habt ihr ja nen Argument warum ihr das so gemacht habt ;) Ist halt ne sehr Beifahrerfreundliche Ausrichtung. Da ihr aber keine LZK habt (?!) wäre vielleicht die direkte Ausrichtung aufs Ohr sinnvoller. Aber ist halt geschmackssache.
    Ich hab meine Spiegeldreiecke leider auch gebraucht gekauft und die waren wie bei dir ausgerichtet. Muss jetzt aus 1 Tag hören sagen: SO schlecht isses nicht und ich find die Bühne extrem geil :P
    Fürs Gewissen ists aber nichts, wenn man weiß, dass es eigl ander sein müsste. Besonders wenns langsam in den Voodoo Bereich geht *gg*
    Hast du denn jetzt schon die Türen gedämmt?`
    Ich hatte gestern ne große Dämmsession und hatte ja schon 1 Lage 1,7er ALB inner Tür, die aber irgendwie schon Effekt gebracht hat. Im Vergleich zu meiner jetztigen Dämmung mit 1 Lage 1,7er fest angerollt auf wichtigen Stellen und 2 Lagen 2,2er vollflächig sind das WELTEN.
    Hätte nicht gedacht noch mal einen SO großen Effekt erleben zu dürfen. Hatte schon damit abgeschlossen jetzt keine großartigen Verbesserungen zu hören.
    Aber das gestern war nen AHA-Erlebnis.
    Also wenn du noch nichts in den Türen hast besorg dir ne Rolle 2,2er Alubutyl und verkleb das Ding 2-lagig vollflächig. Auch die Lautsprecher Aufnahme.

    Stolzer Golf IV Fahrer.
    HU: Clarion 778RUSB
    FRONT: µP Serie 7, Focal Utopia 6W2Be
    SUB: Focal Utopia 27WX an
    AMP: Protovision 274 & PPI PC 4100

  • Eine LZK haben wir nicht, da hast du recht. Aber es sollte halt auch Beifahrerfreundlich sein, da wir ja häufig zusammen unterwegs sind und uns die Lenkzeiten teilen ;) . Mit der Einstellung haben wir beide was vom Sound :) . Die direkte Ausrichtung aufs Ohr hat uns auch irgendwie nicht so richtig gefallen, hörte sich subjektiv nicht so "voll" an, wie die Einstellung auf die Fahrzeugmitte.


    Bei den Türen bin ich noch nicht angekommen. Habe aber schon die Bitumen Matten (3mm) hier. Hinten hat es ja enorm viel gebracht. Es ist jetzt schon leiser, als vorher mit Rücksitzbank, und das obwohl noch nicht einmal Teppich auf dem Boden ist. Mehr als eine Lage Bitumen will ich auch nicht in die Türen machen, sonst wird es zu schwer und ich muss wo anders was leichter machen, damit wir unser Ziel erreichen 8) . Und wenn ich jetzt nochmal was neues bestelle, haut mich glaub ich meine Freundin :whistling: .

  • Mir hat der Effekt auch viel gebracht nur die TVK und den AGT von außen zu dämmen. Da dachte ich schon OHO!
    Dann auf nem Epi-Treffen die Außenbleche, also in den Türen gedämmt und dachte mir OHOHO!
    Gestern dann RICHTIG MASSIV gedämmt und jetzt denk ich mir OHOHOHOHOHOHOHOHO! ;)


    Kannste deiner Freundin so zeigen. Das ist nen optimaler Kaufgrund bzw. erklärt Car Hifi für total bekloppt und es gibt nen neues Auto ;)

    Stolzer Golf IV Fahrer.
    HU: Clarion 778RUSB
    FRONT: µP Serie 7, Focal Utopia 6W2Be
    SUB: Focal Utopia 27WX an
    AMP: Protovision 274 & PPI PC 4100

  • Glaub ich dir gern, das die zusätzliche Dämmung nochmal einen krassen Unterschied ausmacht. Ich denke mal, ich mach es so ähnlich, wie du. Erstmal einlagig das Bitumen da rein und hören, wie es klingt. Mehr kann ich ja immer noch machen.
    Hinten hatte ich ja am Anfang auch nur vor, ein bissl Bitumen ins Kotflügel-Aussenblech und ein paar Streifen in die Mulde. Naja, jetzt sind 2,6m² in dem Kleinen drin ;) .


    Mal sehn wie es sich so entwickelt :) .


    Die Urformen für die Hochtöner haben jetzt übrigens die 3. Schicht Harz drauf und sind langsam am aushärten. In einem Teil haben sich ein paar leichte Dellen eingeschlichen, aber das lässt sich wegspachteln. Morgen früh um 6 werde ich die Hohlräume mit Harz fluten. Bei 10 Grad und wenig Härter, damit es bloß nicht zu schnell aushärtet.