Tips für einen etwas "spezielleren" Hifi-Ausbau eines alten Feuerwehrautos

  • Ola,
    da dies mein erster Post ist, möchte ich euch mal einige Basisdaten für mein zukünftiges Ausbauprojekt geben:
    Ich habe vor knapp zwei Wochen einen 1976er Ford Transit TSF (Tragkraftspritze) mit knapp 15000 Original KM (!) von einer Feuerwehr gekauft. Das Fahrzeug befindet sich momentan noch in der Mangel von TÜV und Zulassungsstelle um das H-Kennzeichen zu bekommen aber ich habe schon recht genaue Vorstellungen wies weiter gehen soll wenn das Kapitel beendet ist:


    Der Laderaum, in dem momentan noch Unmengen an Kästen für Saugrohre, Atemschutzausrüstung usw. eingebaut sind, soll komplett leer geräumt, gedämmt und verkleidet werden. Wenn die Arbeiten erledigt sind, kommt hinten eine Klappcouch und ein Tisch in den hinteren Bereich des 3,2m Laderaums. Im vorderen Bereich, befindet sich eine hüfthohe Trennwand zur Fahrerkabine. Vor diese soll eine "multifunktions" Konsole aus Saugflies und Epoxy-Harz gesetzt werden, die mit Kunstleder bezogen wird. Hab leider keine Lackierkabine und auch keinen Nerv, zwei Wochen lang an dem Ding rumzuspachteln und zu schleifen. :whistling: ;) 
    Wer Lust hat, kann sich ja mal einen Eindruck auf der DMAX Seite verschaffen. Die Jungs von "Tuning Alarm" haben eine solche Konsole auch in Ihre Feuerwehr eingebaut:


    www.dmax.de/video/tuning-alarm-jo-motzt-auf-episode-1-1/


    Wer keinen Bock hat das ganze Video anzusehen, kann direkt den Teil 4 laden, da gehts ziemlich zu Anfang um das Rack/ Bar/ Whatever-Ding.


    So... Dieser Teil ist schonmal halbwegs klar. Handwerklich sehe ich da von meiner Seite aus keinerlei Probleme. Natürlich wird die endgültige Form der Konsole auch noch offen sein. Mein Problem ist momentan, dass ich nur wenig Ahung hab, wie eine ordentliche Anlage aussehen muss. Es würde mich freuen wenn mir hier vielleicht jemand ein paar Tips geben könnte.
    Was man vorher aber unbedingt noch wissen sollte: Das Ding muss alle zwei Jahre, wenns zum Tüv geht aus der Karre raus! Ich werde die Konsole und alle Einbauten so konstuieren, dass sie sich durch mit dem Fahrzeugboden verscheißten Zapfen und Sicherungsstiften, mit ein paar Handgriffen entfernen lassen können. So kann man im schlimmsten Fall sogar sagen, dass es sich hier nicht um Einbauten, sondern um gesicherte Beladung handelt. ;)


    Also sollten alle Hifi-Komponenten in dem Rack untergebracht sein und sich auch aus dem Auto entfernen lassen. Gibts Möglichkeiten die Stromkabel mit einer Art steckbarer Verbindung zu versehen oder ner Buchse mit Stecker die man z.B. in den Fahrzeugboden einlassen könnte? Ich hatte auch drüber nachgedacht eine zweite Batterie im Rack zu platzieren um auch im Stand nicht gleich die Starterbatterie zu leeren wenn ich im Laderaum Verbraucher betreibe.


    Das ganze dient nicht dem Zweck, irgendwo die Scheiben wackeln zu lassen oder nen Hörsturz zu verursachen. Ich möchte gerne mit möglichst geringen Kosten (Hab auch keine Probleme auf Gebrauchtteile zurückgreifen) einen ausgewogenen Sound in meinem Auto haben. Ich höre primär Gitarrenlastige Musik bis Lounge/ Chillout, Ausserdem wöchte ich irgendwann noch eine Konsole oder einen kleinen Car-Pc einbinden. Also auch irgendwann mal meine Spiele oder Filme akkustisch unterstützen können.


    Ich habe noch eine ältere Fuqitsu-Siemens 4-Kanal Endstufe rumfliegen, die ich mal einem Kollegen abgekauft hatte. Der hat damit zwei Doorboards und einen Subwoofer angesteuert. Diese sollte im System untergebracht werden. Leider kann ich über die Eckdaten nichts genaues sagen, weil die Endstufe momentan in Frankfurt liegt und ich nicht draufgucken kann. Hat aber in seiner Karre auf jeden fall mächtig Lärm gemacht. Mehr als ich brauche, dahingehend würd ich einfach mal sagen "Leistung: Ausreichend" ;)


    Vorne im Fahrerraum ist noch -keine- Beschallung vorhanden! Da war ein Funkgerät eingebaut und sonst nichts. Also wäre es wohl sinnvoll auch vorne Doorboards einzubauen. Hier müssen ebenfalls keinerlei Bass-Brutaliäten rein. Ich würd mich schon mit einem Guten, einzelnen Breitbändigen Lautsprecher pro Seite zufriedengeben.


    So das waren jezt eher dünne Infos in viel Text eingebettet aber ich hoffe, dass der eine oder andere von euch was damit anfangen kann und mir die nötigen Ratschläge zu Umsetzung bzw. zu guten und günstigen Komponenten geben kann.



    Grüße und Danke schonmal!


    Stefan

  • Möchte das nochmal kurz zusammenfassen, schien mir nach dem Durchlesen doch sehr undurchsichtig:


    Ich brauche also Tips für Komponenten und deren korrekter Zusammenstellung und evtl. Zubehör das man für den Einbau benötigt.


    Folgendes soll eingebaut werden:
    4x Lautsprecher
    -2x Frontsystem in Doorboard
    -2x System für Laderaum mit ca. 15 m³ Gesamtvolumen, 6m² Grundfläche in Rack
    1x Subwoofer Laderaum
    2. Batterie zur Versorgung der Verbruacher im Laderaum und der Anlage


    Die Teile sollen keine Hochpreiskomponenten sein, nicht Überdimensioniert aber trotzdem im Frontbereich einen ordentlichen Klang bei Fahrt haben im Heckbereich vorwiegend bei Stillstand, der sich zur -nicht Basslastigen- Wiedergabe von Rock bis Lounge und für Filme eignet.


    Vorhanden ist:
    4 Kanal Endstufe von momentan unbekannter Leistung (Vermutl. 600 bis 650W)
    55A Lima

  • OK, dann Start ich mal!


    Erstmal Hallo und Herzlich Willkommen im Epicenter.
    Ein schönes Projekt, das du da anfangen willst!
    Hier gibts die Beratung nur unter einer Bedingung: Es muss ein Thread im Einbauerbereich aufgemacht werden und mit (vielen) Bildern Dokumentiert werden :)


    Nun zur Sache:


    Ich würde klar die 4 Kanal nehmen, sollte passen. Leistung geschätzt 4 x 50 Watt. Reicht deftig, wenn du keine Pegelorgien willst!
    Dazu 2 x ein 16er Komposystem, die sind so um die 50 Euro gebraucht ganz gut her zu bekommen.
    Kabel was du dafür brauchst wird so um die 30 Euro liegen.
    Den Woofer den du willst, da würde ich auf einen 30er Woofer gehen, der so in etwa 100 Euro mit Kiste kosten wird.
    Die Kabel gibts natürlich Steckbar, da gibts verschiedene Hersteller.
    Batterie würde ich hier in dem Fall einfach gucken, was du herbekommst, was auch so ca 60 Ah hat. Im verkaufe Bereich ist jemand mit ner Optima Yellow, das sind natürlich schon sehr feine Teile dafür, aber soviel wirst du nicht ausgeben wollen!


    Wie sieht das ganze mit Radio aus? Irgendwo muss der Sound auch herkommen?


    Tipp:
    Wenn du auf altmodisch bauen willst, dann hat "Becker" Radios im Retro Style! EInfach mal Googlen.


    Andere Frage:
    Warum Demontierbar? Willst du damit rumfahren, aber beim TÜV rausbauen? Warum nicht alles drin lassen und erstmal anfragen, ob der TÜV das zulassen würde, solange eben keine Passagiere drin stehen/sitzen, wärend du fährst?


    Gruß
    Marco

  • Hallo Zero und Astra!
    Astra hats erfasst. Der Umbau ist natürlich nicht "Zeitgemäß" und somit könnte mir jemand das H-Kennzeichen wegnehmen wenn ich das fest einbaue. Wenn mans allerdings ganz fix draussen hat und nichts fest mit der Karre Verschraubt oder Verschweißt ist, isses lediglich "Ladung". Ich könnte das ganze auch ohne Probleme als LKW Zulassen, wäre sogar von der Steuer her noch günstiger und ich müsste mich mit sonem Mist nicht rumschlagen, damit komme ich aber nicht mehr in die Umweltzonen rein. Leider wohne ich mitten in einer. :S


    Ganz am Rande: Wusstet Ihr das Autos mit Rußpartikelfiltern immer noch "Feinstaub" produzieren? Das Zeug wird durch den Einsatz der Filter allerdings so klein, dass es sogar durch die Zellmembranen des Lungengewebes dringen kann. Momentan kann noch keiner genau sagen welche Folgen das haben wird. Personen denen ich auf jeden Fall eine gewisse Fachkompetenz zuschreibe, gehn davon aus, dass diese Art "Nanostaub" im schlimmsten Fall ähnliche Auswirkungen haben könnte, wie Asbest früher. Soviel zum Thema Umweltzone, Feinstaub und meiner Einstellung dazu...


    Die Doku mach ich gern, ich muss halt erstmal mit dem Innenausbau fertig werden und das kann noch ein, zwei Monate dauern. Ich denk mal an OSB, Sperrholz , 25 Isomatten und unmengen Pattex habt Ihr hier weniger Interesse oder? ;)
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Nun nochmal zu Thema:
    Ich habe die Möglichkeit günstig an ein Panasonic CQ C7301N zu kommen.


    Das dürfte alle Bedürfnisse in der Richtung abdecken oder kann von dem jemand klar abraten?


    Hat jemand vielleicht eine konkrete Empfehlung für ein Boxensystem? Zero, Du sagtest jetzt direkt ein 16er Komponentensystem. Ich nehm mal an 16 cm? Was spricht da dafür und welche konkreten Empfehlungen hättest du da?


    Komponentensystem bedeutet ja einzelne Teile denk ich oder? Ist das grundsätzlich besser als ein Coaxiales?


    Müsste/ Sollte man für die Tief/ MIttelton Boxen auch ein Resonanzgehäuse in die Bar integrieren?


    Sollte man komplett auf den Sub verzichten? In dem Fall würde die 4-Kanal ja wunderbar reichen und somit wäre das nicht wirklich ein Nachteil wenn man das erreichen könnte. Ansonsten würde natürlich immer noch die Möglichkeit bestehen z.B. eine Aktiven Subwoofer direkt am Radio anzuschießen, der hat ja nen Ausgang dafür. Frage ist halt ob man sowas mit einem entsprechenden System noch Benötigt und was die Teile insgesamt taugen und Kosten.


    Grüße!

  • Hi,


    hab jetzt nicht viel Zeit, mehr dazu vieleicht morgen.


    Kompo heißt TMT und HT getrennt.
    Ja, 16 cm Boxen + Hochtöner!


    Für Frontsystem auf jeden Fall zu empfehlen. Im Heck würde auch ein Koax gehen, würde da aber lieber das gleiche wie vorne verbauen.
    Du kannst diese beiden Systeme Parallel auf je einen Kanal laufen lassen, somit hast du noch 2 Kanäle für nen Woofer übrig.
    Damit kannste zwar Front und Rear nicht mehr trennen, kannst aber nen Woofer antreiben, ohne ne 2. Endstufe zu brauchen.


    Ja, die anderen LS brauchen auch ein Geschlossenes Gehäuse.


    Wenn der Preis passt, dann das Radio nehmen! Gefallen muss er dir


    Einzelne Produkte morgen.


    Bilder natürlich auch vom ausbau, dann halt nur ab und zu mal eins :D


    Gruß
    Marco

  • Das dürfte alle Bedürfnisse in der Richtung abdecken oder kann von dem jemand klar abraten?


    Denke schon - kann CDA, kann MP3... hat sogar ne kleine Aktivweiche drin, mit dem du den Woofer und die Systeme mit Hochpass/Tiefpass belegen kannst. Also gar nicht die schlechteste Wahl für den kleinen Anspruch.


    Das Foto aber bitte entfernen, und ein frei verwendbares benutzen, eine Verlinkung von Urheberrechtsgeschützten Fotos anderer komerzieller Webseiten kann für unsern Forenbetreiber teuer werden. Damit er´s selbst nicht entfernen muss, tu du das doch bitte eben per Edit-Funktion ;)

  • Also im Normalfall reicht die Stufe, da er ja sagt, er will keine Pegelorgien feiern!
    Mehr als beim Radio kommt auch raus also ist es schonmal gut!


    [ebay]200166084216[/ebay]


    Das wäre zum Beispiel ein vorschlag für die LS.
    Sind Qualitativ gut für ein Einsteigersystem und neu auch recht günstig würde ich sagen.


    Hier hätte ich nen Woofervorschlag:


    [ebay]130284811805[/ebay]
    Mit Kiste


    [ebay]370099026318[/ebay]
    Der gleiche Ohne Kiste, wenn du diese selbst bauen möchtest


    [ebay]320337135200[/ebay]
    Und hier das Vorgängermodell, auch zu empfehlen.


    Andere Marken sind natürlich auch möglich, nur dann müste ich jetzt zu viel suchen. Sollen einfach mal 2 Beispiele sein.


    Gruß
    Marco

  • Hallo,
    @Singularity: Also der Wiedererkennungswert war glaub ich zu hoch. Das wird schon die 3000er sein, ausser die 5000 sitzt im gleichen Gehäuse und das ist denk ich mal unwahrscheinlich. Ich schließ mich dem Zero mal an: Solange die Endstufe mehr macht als mein Radio ists schonmal nicht schlecht. Nach Aussagen der paar Testberichte und Kommentare, die ich noch gelesen habe über das Teil, soll Sie halt Qualitativ auch sehr gut sein. Wenns mir dann wirklich irgendwann nicht mehr reicht, kann man ja immer nochmal einen draufsetzen. Oder gibts da irgendwelche Faktoren die absolut dagegen sprechen Boxen an einer "zu kleinen" Endstufe zu betreiebn? Unterscheiden tut sich in dem Fall ja lediglich der maximale Pegel und bei geringerer Leistungsfähigkeit auch eine geringere Verlustleistung der Endstufe oder?


    @Astra: Dann denk ich mal werd ich das Radio nehmen. Ist nicht wirklich ne Schönheit, das muss man ja sagen. Der Kollege macht ein gutes Angebot und ich bekomme die ungefähr zur Hälfte des aktuellen Marktpreises. Da guck ich dann auch gern mal weg, wenn das Mäusekino losgeht ;)


    ZeRo : Danke für deine Vorschläge.
    Ich hab mich gestern noch ein bisschen mit ein paar Car-Hifi "Oldies" befasst, wegen einem Post über die "allerhabenen" Bändchenhochtöner das ich irgendwo gelesen hab. Ist ein Infinity Cappa 1 Cs 3-Wege System.
    Hab jetzt auch ein recht attraktives Angebot gefunden. Die sind noch in irgend ne Heckablage verbaut, der will das nicht verschicken und kommt zufällig ganz aus der Nähe. Da dürften sich auf jeden Fall nicht zu viele für interessieren. Meinst du das sollte ich mal riskieren?


    Für ein FS (Sauber! Mein erstes Car-Hifi Fremdwort nach nur einem Tag :D ) wären die Boxen zu ausladend, da könnte ich dann auf die 16er aus deinem Vorschlag zurückgreifen oder denkst du da spricht was dagegen die Systeme zu kombinieren? Würden zumindest optisch ganz ausgezeichnet passen! ;)



    Grüße!

  • Also der Wiedererkennungswert war glaub ich zu hoch. Das wird schon die 3000er sein, ausser die 5000 sitzt im gleichen Gehäuse und das ist denk ich mal unwahrscheinlich. Ich schließ mich dem Zero mal an: Solange die Endstufe mehr macht als mein Radio ists schonmal nicht schlecht. Nach Aussagen der paar Testberichte und Kommentare, die ich noch gelesen habe über das Teil, soll Sie halt Qualitativ auch sehr gut sein. Wenns mir dann wirklich irgendwann nicht mehr reicht, kann man ja immer nochmal einen draufsetzen.


    OIbs ne 3000er oder ne 5000er is steht drauf, links unten. Qualitativ ist sie sicher nicht schlecht, klanglich mit Denon vergleichbar.


    Oder gibts da irgendwelche Faktoren die absolut dagegen sprechen Boxen an einer "zu kleinen" Endstufe zu betreiebn? Unterscheiden tut sich in dem Fall ja lediglich der maximale Pegel und bei geringerer Leistungsfähigkeit auch eine geringere Verlustleistung der Endstufe oder?


    Wenn du sie an dieser Endstufe betreiben willst musst du drauf achten, dass sie keine Weichen besitzt! Das heißt, du musst entweder vollaktiv über die HU fahren, dann haben auch die TMTs nur 26Watt zur Verfügung, oder aber du musst Passiv trennen.




    Gruß Tobi

  • Oh, dass die Stufe natürlich keine Weiche hat, hab ich nicht gewusst.
    Alex, du hast ins Radio geguckt, was kann das alles Trennen? Nur Sub oder auch Front?
    Wenns das machen würde, dann ginge es zur Not auch!

  • Ach ja, und das mischen von Systemen ist nicht schön, denn die Frequenzweichen sind jeweils immer auf ein Komplettsystem abgestimmt.
    Wenn du nun andere Bauteile reinbaust, dann kann es zu unschönen Klangveränderungen kommen.
    Also lieber als anfänger ein abgestimmtes System nehmen.
    Wenn du dann mal etwas mehr tun willst, dann fängst du an, deine Systeme Aktiv laufen zu lassen, dann kann man schon eher mal einzelne Bauteile/LS wechseln.
    Dafür ist dann aber auch deine Endstufe nicht geeignet.


    Gruß
    Marco

  • Hm... Ok, dann weiß ich ja Bescheid.
    Die Phonocar Boxen will irgendwie keiner mehr aus seinem Auto auszubauen wie mir scheint. Gibts nur als Neuware in der Bucht ;) 
    So wie ich das jetzt gelesen habe, braucht das Infinity System auch -einiges- mehr an Saft als meine Endstufe leisten könnte und wird gebraucht genau so hoch gehandelt wie das Phonocar System neu. Denke da wird die Entscheidung nicht so schwer fallen erstmal.


    Die Subs scheinen aber ziemlich groß zu sein für die mini Endstufe? Die wollen nach den Angaben auf den Seiten zwischen 300 und 400 Watt. Wäre da was kleineres nicht evtl. sinnvoller wo die Diskrepanz nicht ganz so hoch ist zwischen der Soll- und der Ist-Leistung?


    http://www.hifibau.de/Car-Audi…0-cm-Subwoofer::1719.html
    Dieser zum Beispiel möchte Peak gerade mal 160W wenn ich das richtig verstanden habe. Frage ist ob sowas dann nicht schon zu klein ist wenn die Hauptboxen allein schein 16cm Membranfläche haben.


    Grüße!

  • Hi,


    also das was du da an Angaben siehst, das sind Werte, die der LS abkönnen.
    D.h. du wirst mit wenig Leistung an einer kleinen Membranfläge wenig Laut ( :D ) herbekommen, aber mit wenig Leistung an einer großen Membranfläche wirds schon etwas mehr.
    Glaub mir, dir wird es gefallen, was der Subwoofer macht.
    Wie gesagt, das sind Leistungsangaben, die der Subwoofer maximal ab kann, mit weniger geht er genau so, halt nur nicht so laut.
    Du darfst halt nicht grad sooo arg aufdrehen, dass der Subwoofer nicht mehr sauber spielt, dann machst ihn dadurch kaputt.
    Ob du nun meinen Woofer (der mit 1200W RMS und 2400 W Max angegeben ist) oder den kleinen mit deiner Endstufe antreibst ist egal, die Different spielt nicht grad sooo ne große Rolle.


    Gruß
    Marco

  • Hallo,


    der MDS 08 ist ,gerade für seinen Preis, ein guter Lsp., und keine Angst; der verträgt auch ein gutes Stück mehr wie draufsteht.


    Den in Deine Theke miteingebaut würde er das Musikgeschehen schön untermalen. Er kommt ja auch mit minmalem Platz aus.

  • Na wunderbar! Dann bin ich jetzt ja bestens versorgt mit den nötigen Informationen :D


    Ich dank euch für eure Gedult! Ist ein klasse Forum muss ich sagen und ich hoff das ich hier auch meinen Teil beitragen kann.


    Ich werd nächste Woche erstmal dafür sorgen das ich die Karre hier hochbekomme. Wenn das soweit ist, könnt ihr euch bestimmt bald über ein paar Bilder zum Fortgang meiner Ausbaubemühungen freuen.


    Die sind noch noch vor der Überführung entstanden: