Störgeräusche im Auto (Pfeifen, Rauschen, Knacken)

  • Hallo Zusammen!


    Ihr habt also auch das Problem, das die Carhifianlage in Euerem Auto pfeift, rauscht, knackt ....oder andere Geräusche von sich gibt, welche eigentlich nicht vorhanden sein sollten?!


    Dann nehmt Euch bitte etwas Zeit und schaut Euch die nächsten drei Seiten an, welche beim "klick" auf den Link aufgehen.


    ---> FAQ über Störgeräusche <----


    --> Fehlersuchplan für Störungen <--


    Wir haben diese FAQ aufgestellt um uns die Arbeit hier im Forum etwas zu erleichtern. Denn diese Problematik ist die Nummer EINS in der Carhifi und es macht nicht wirklich Spass. Jeden Tag die gleichen Postings zu schreiben!!!


    Also habt etwas Mitleid mit uns ...und schaut Euch zuerst die FAQ an, bevor ihr im Forum einen Beitrag aufmacht.
    Falls ihr mit der FAQ nicht weiter kommt, so findet ihr dort auch Infos, was wir im Forum alles wissen müssten um Euch schnell helfen zu können.


    Es ist ein kleiner Text, welchen ihr einfach kopiert und im Forum wieder einfügt und die Antworten dazu gebt!


    Fall Euch die FAQ etwas gebracht hat, so würde ich mich freuen, hier eine kleine Rückmeldung zu erhalten.


    Auch Verbesserungsvorschläge sind erwünscht!


    Gruß Martin

  • Hi Martin,


    beim Thema Masseschleife könntest du vielleicht noch anmerken, dass man wenn man eine seperate Masseleitung von der Endstufe zur Batterie legt, darauf achten muss, dass die Endstufen keinerlei Karosseriekontakt mehr haben.
    Das war nämlich der Fehler bei mir, hab ihn gott sei Dank gefunden. Ein bisschen Teppich hinter den Amp und weg war das Pfeifen.


    Viele Grüße
    Olli

    Alpine 9887R
    Eton CX 280 @ Soundstream D100 Series II
    Eton D 160 SQ @ Mean Machine 99
    Hollywood Edge 1224 @ Steg 310.2


    Verbaut in einem Golf 4

  • Nein das ist egal, solange es ein guter Massepunkt ist.

    Auto: Polo 6N1
    Radio: JVC KD-SH909RB
    Front: Audio System RX165k*Pro
    Sub: Em-Phaser EBR112XT3
    Amps: 2X Audio System TWISTER F2-450 ES

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Creed ()

  • Ja der Minuspol ist bei den meisten Fahrzeugen über ein Masseband oder Kabel mit der Karosserie verbunden.


    mfg Stephan

    Headunit: Alpine 7878R

    Front: Boston Acoustic Pro Series 6.5 aktiv
    Ht´s an Ama Stereo 50
    TMT´s an Pioneer GM-X802
    Rear: braucht man nicht wirklich
    Sub: Pioneer TSW-121 SPL@ Sony Xm 2252
    Fhz.: Audi 80 B4(Sommerfahrzeug)
    Topspeed: 1063 km/h :D :D"wenn ich es aus einem Flugzeug in 7500m Höhe über der Erde schiebe" :D :D


    Headunit: JVC
    Front: irgendwas billiges @ JVC
    Sub : ne Pioneer Rolle an Hifonics Odin
    Fhz.: VW Passat Variant mit 328000 auf der Uhr

  • Zitat

    Original von cakedrummer
    Hi Martin,


    beim Thema Masseschleife könntest du vielleicht noch anmerken, dass man wenn man eine seperate Masseleitung von der Endstufe zur Batterie legt, darauf achten muss, dass die Endstufen keinerlei Karosseriekontakt mehr haben.


    Aber die Endstufen bekommen doch noch Masse über den Schirm der Chinchkabel, oder sehe ich da was falsch???


    Zitat


    bei allen


    Genau gesehen gab es früher, als Skoda noch tcheschisch und nicht VAG war Serien, bei denen der Pluspol der Batterie an das Fahrzeug geklemmt wurde und die Masse überall geschalten wurde (Grund: techn. Stromrichtung geht von - nach + )
    Aber so nen alten Bock hat bestimmt keiner mehr...


  • Kann ich mir ehrlich gesagt nur schwer vorstellen, weiß es aber auch nicht besser. Meine Aussage ist aber trotzdem korrekt, weil ich nur geschrieben habe, dass bei Fahrzeugen, die Masse auf Karosserie haben, aber der Minuspol der Batterie damit verbunden sein muss. ;)



    Viele Grüße,
    Olli

    Alpine 9887R
    Eton CX 280 @ Soundstream D100 Series II
    Eton D 160 SQ @ Mean Machine 99
    Hollywood Edge 1224 @ Steg 310.2


    Verbaut in einem Golf 4

  • Zitat

    Original von Cakedrummer


    Bei allen! ;)


    Alle modernen!! Aber pauschal leider nicht alle!


    Alte Englaender haben teilweise auf der Karoserie Plus!!! Hab das mal bei einem alten Mini gesehn und wollte es erstmal nicht glauben.


    Zu dem Massepunkten:


    Eigentlich sollte die Masse ueberall gleich sein. Zu mindestens bei allen Fahrzeugen mit etwas aelteren selbstragenden Karosserien. In einem Strich/Achter wird man also kaum Probleme mit schlechter Masse im Heck haben.


    Bei moderneren Fahrzeugen wird aber auch inzwischen gerne Blech geklebt! In einer Elise duerfte man massiv ueber die schlechte Masse fluchen. Wenn man denn ueberhaupt eine findet.


    Bei Fahrzeugen mit Leiterrahmen, wie etwa Geländewagen, einige SUVs oder LKWs haben nicht unbedingt alle Teile auch eine gute Masse, da sie teilweise nicht ausreichend elektrisch mit einander verbunden sind. Das hab ich mal bei einem Ural gesehen, der zwar schoenes Riffelblech im Koffer hatte, aber der Koffer war selber aus Kunstoff.


    Natuerlich muss der Masseanschluss sauber an der Karosserie befestigt sein. Das ist bei den Tampen fuer grosse Endstufen leider garnicht so trivial ist, wie es klingt.

  • Ich habe jetzt wegen der Störgeräusche in meinem Auto ein Massekabel direkt von der Batterie zum Radio gezogen.
    Dabei viel mir auf das der Speicher vom Radio nicht gelöscht war, während die Masse unterbrochen war, also habe ich probiert, das Radio ohne Masseanschluss zu betreiben, und es lief.
    Jedoch kam während dieses Versuchs nur Musik aus dem Sub (angeschlossen an steg qm 240.1x) und den Lautsprechern die am Radio angeschlossen sind.
    Die Kickbässe und das 2Wege-System angeschlossen an ner AudioSystem liefen nicht. Nebenbei hat es noch ziemlich gerauscht und geknackst.


    Liegt das jetzt an einem der Verstärker oder am Radio???
    Die Störgeräusche waren jedenfalls immer noch da... 8o

  • [quote]Original von R19Oli
    Genau gesehen gab es früher, als Skoda noch tcheschisch und nicht VAG war Serien, bei denen der Pluspol der Batterie an das Fahrzeug geklemmt wurde und die Masse überall geschalten wurde (Grund: techn. Stromrichtung geht von - nach + )
    Aber so nen alten Bock hat bestimmt keiner mehr...


    Das ist flasch die Technische Stromrichtung geht von + nach - und die Phsikalische von - zu +.
    Grund:
    Früher nahm man an das der Strom von + zu - fließen muss also von mehr zu weniger.


    Später hat man rausgefunden das das gar nicht so ist, sondern das der Elektronen ausgleich dafür verantwortlich ist. Das heiß das am + wengie Elektronen vorhanden sind und am - ein Überschuß herscht bei unterschiedlichen Potenzialen. Schliest man nun ein kabel zwischen den beiden unterschiedlcihen Potenzialen so fließt ein Strom von - zu +. Zumindest laut der Phsik.


    Elektriker gehen aber immer noch von der alten regelung aus. Also Strom fließt von + zu -.


    Daher kommt es wahrscheinlich auch das beim MINI der plus am Rahmen angesclossen war. (Vermutung)


    MfG


    Chrissi.


    www.nestroy.de

  • Zitat

    Original von R19Oli
    Aber die Endstufen bekommen doch noch Masse über den Schirm der Chinchkabel, oder sehe ich da was falsch???


    Das ist ja das Problem! Dadurch entsteht die SCHLEIFE. Alle Maßnahmen wie dickere Massekabel, gemeinsamer Massepunkt, bessere Kontakte, direkte Massevebindung Lichtmaschine - Batterie u.s.w. gehen nur dahin, die Auswirkung der Masseschleife zu minimieren, ohne sie jedoch zu beseitigen.


    Dies alles kann sicher helfen, zumindest bis sich durch Korrosion wieder irgendwo ein paar Milli-Ohm Kontaktübergangswiderstand einschleichen und die Chinch-Leitung wieder größere Teile des Massestroms übernehmen muß.


    Wie das zusammenhängt und was dagegen hilft: Guckst Du hier


    Bye

  • Hi!


    Zitat

    Aber die Endstufen bekommen doch noch Masse über den Schirm der Chinchkabel, oder sehe ich da was falsch???


    Dazu habe ich ein eigenes Erlebnis beizutragen:



    Bei meiner Anlage hat sich einst von der Endstufe das Massekabel gelöst. Somit hat sich die Enstufe mit der nötigen Masse über das Cinchkabel zum Radio versorgt.
    Mit dem Erfolg, das das Massekabel IM Radio durchbrannte.


    Ergebnis:


    Lustige Geräusche z. B. beim Erhöhen der Lautstärke (klicken), beim Vorspulen der CD (Surren), beim CD Wechsel (Brummen).


    Das Ganze war zu Ende, als das interen Massekabel repariert wurde.


    Also: MASSE DER ENDSTUFE NICHT UNTERSCHÄTZEN!!


    Greez, Olle

    Wer einen Rechtschreibefehler bei mir findet, braucht nichts zu sagen, und kann ihn behalten.

  • Man bedenke: es nützt nichts 50qmm von der Batt zum amp und von der amp auf den Rahmen zu ziehen da das Werksseitige Masseband vorn bei der Batt selten dicker als 10qmm ist, dieses sollte mit einem entsprechenden Querschnitt ausgeführt werden (am besten Parallel zum Werksmasseband, von der Batt zum Massepunkt eures Vertrauens,jedoch nicht an angeklebte Karrosserieteile)

    Der Gainregler eines Amps dient lediglich zur Pegelanpassung der HU und nicht zur Begrenzung der Verstärkerleistung. :kopfkratzen: