Alternativen zur TeraStation Pro

  • Hallo!


    Habe mir gerade hier in der Arbeit eine Buffalo TeraStation Pro geholt um meine Fiber Channel Platten von alten Archivdaten zu befreien. So ist es ja echt ein nettes Gerät, auch die Einrichtung war super ..aber der Upload ist unter alles SAU ..das ist echt nicht mehr witzig!


    Kennt ihr vielleicht Alternativen dafür?!


    Gruß Martin

  • Hi
    Also ich habe eigentlich fast nur schlechte Erfahrungen mit diesen Netzwerkplatten gemacht.
    Sind alle sehr sehr langsam, ich bevorzuge halt richtige NAS Systeme .


    Schlecht wirds halt wenns mobil und kompakt bleiben soll, die Terrastation und die meisten anderen Systeme sind da aber definitiv zu langsam.


    Die schnellste die ich kenne und mit deren Datendurchsatz man leben kann ist die
    Synologie DS 106, habe ich auch bei Kunden im Einsatz und damit kann man leben :-)


    http://www.synology.info/de/di…-ds106-specification.html


    http://www.synology.com/enu/products/DS106serise/perf.php


    MFG


    Marc

    [font='Tahoma,Helvetica'][size=8]Weil Denken die schwerste Arbeit ist, die es gibt, beschäftigen sich auch nur wenige damit - Henry Ford (1863 - 1947)

    _________________
    Pioneer ODR. MP Serie Z, Flachmembrane MT, Focal Utopia, Genesis


    EMMA Deutscher Meister 2014/15 SQ

  • Naja, die kleine DS 106er geht ja, aber da hab ich kein RAID ..und bei der großen 400ter Serie hab ich bei großen Files auch nur nen Datendurchsatz von 5MB/s ..das ist dann genauso langsam wie die Terastation.


    Wobei diese auf jedenfall langsamer ist. ..bin ja mal gespannt, ob der Transfer morgen in der Früh noch läuft!


    Da lob ich mir halt meine NetApp ...aber es liegen hierbei auch Welten in der Anschaffung dazwischen. Werd morgen mal testen, wie schnell sie Daten abgeben kann.


    Gruß Martin

  • Also bei den Systemen kann man Raid eigentlich vernachlässigen, weil der Datendurchsatz nicht groß genug ist und das Raid einfach untergeht ( ich nehme mal an das die als Raid 0 laufen )


    Ich benutze hier bei mir eine Sata Backplane mit Raid 0 ( extern ) mit einem eigenen Controller in meinem Hauptrechner mit externen Anschlüssen.
    Ich lasse das ganze dann übern Rechner laufen und hab genug Transfer.


    MFG


    Marc

    [font='Tahoma,Helvetica'][size=8]Weil Denken die schwerste Arbeit ist, die es gibt, beschäftigen sich auch nur wenige damit - Henry Ford (1863 - 1947)

    _________________
    Pioneer ODR. MP Serie Z, Flachmembrane MT, Focal Utopia, Genesis


    EMMA Deutscher Meister 2014/15 SQ

  • Also der von uns vertriebene QNAP TS-101 macht recht stabile 10-12 MB die Sekunde, aber das ist dann auch schon das höchste der Gefühle. Dafür gibts ganz nette Features nebenbei. Die Performance eines richtigen Servers oder eines "echten" NAS kriegt man aber logischerweise nicht hin, da ist IMHO der Prozessor der Flaschenhals. Dafür brauchen die Dinger wenig Strom und sind für jedermann bedienbar.


    Gruß


    Fabian

  • Hi


    Wir haben in der firma auch mehrere Buffalo Stations, aber bisher hab ich nix gegenteiliges gehört!


    Unsere Beiden Server sind zudem auch gut beschäftigt...


    Meine NAS zuhause reicht so gerade, da nur 100mbit netz... Zum Sichern und für Multimediafiles ok!


    Gruß
    Daniel