Carhifi @ Home

  • Also meine derzeitige Heimanlage setzt sich aus einem JVC KD-SH 909r mit 12er MP3 wechsler, zwei paar älterer Magnat Standboxen, einer RF Power 1000 (25 to Live) sowie bis vor kurzem einem MTX 9515 zusammen da mir Quaddrosound mehr zusagt als der ganze Dolby Sourround krimskrams, es kann auch einfach daran liegen das Ich mein Zimmer für die Dolby geschichten komplett umräumen müsste und ich einfach keine Musse dazu verspüre. Gespeist wird die ganze geschichte von einem 40 A Netzteil was von 2 Hawkern sbs-c11 gepuffert wird. Klanglich bin Ich mit der anlage top zufrieden und das bis hin zu extremen pegeln da die 4 Standboxen mit 80 Hz HP laufen, alles darunter währe quälerei da die Chassis es in dieser räumlichen Umgebung (mein Zimmer)nicht umsetzen können. Nun zum Sub, er spielte - vor der Abreise nach Wiesbaden in´s Büro- brachial Tief, wieselflink und druckvoll ohne ende. In Wiesbaden läuft dieser aktuell an einer F2-500 welch gegenüber der Power 1000 den nachteil hat das die Filter nur mit 12 dB Flankensteilheit arbeiten, bei der Power 1000 kann man zwischen 12 und 24 dB umschalten was in der Praxis bedeudet das die F2-500 auf 45 Hz LP steht (= kleinster mgl. wert) und die Power 1000 durchaus 10 Hz höher eingestellt werden konnte. Ein Grund der mich zu zu dieser HU trieb war die Austattung, 2x aux in, Vollalu Bedienteil -> sehr edele Optik, der 7 Band EQ sowie diese schlichte Optik.


    Ich hoffe Ihr könnt damit was anfangen, bei Fragen -> Fragen, eine Antwort kann durchaus etwas länger dauern da Ich zurzeit in den USA unterwegs bin.


    mfg


    edit: -das JVC wurde gewählt da bei dessen equalizer jede verstellung (jeder punkt) in jedem Frequenzband auch wirklich zu einer änderung des Klangbildes führt außerdem handelt es sich bei Autoradios nicht nur um ein Stereosignal sondern um eine Abwandlung von diesen, andernfalls währe es nicht möglich das die Standboxen über kreuz spielen können bzw das das musikgeschehen von vorn nach hinten sowie von links nach rechts und umgekehrt wandert


    edit 2: -es empfielt sich -meiner meinung nach- immer die Homeboxen über einen seperaten Amp laufen zu lassen da nur dadurch die möglichkeit eines zuschaltbaren Lautsprecherangepassten Hochpasses besteht aber der Hauptgrund ist der das das radio bei ruhiger umgebung nicht leise genug geht, klingt komisch, ist aber so


    mfg

    Der Gainregler eines Amps dient lediglich zur Pegelanpassung der HU und nicht zur Begrenzung der Verstärkerleistung. :kopfkratzen:

  • Wenns die Magnat sind die ich denke, sinds feine Teile!
    Habich letztens fürn Kumpel en paar bei Ebay geschossen :) Gefallen mir gut... Sollte man aber echt bei 80 Hz ca. trennen.
    Bin auch nich so für diese Surround Sache.... Meines erachtens nach müsste man da zu viel Geld reinstecken um was anständiges hinzubekommen :)
    Schöner Beitrag
    Gruß

  • Wenn Ich wieder daheim bin mach Ich bilder und stelle sie ein da mir die Typbezeichnung gerade nicht geläufig ist, jedenfalls sind sie mit 180W sin und vom Frequenzband ab 22 Hz angegeben, besitzen jeweils 2 16er MT, einen ca 7 cm MHT sowie 1 Super-HT wobei die 16er nicht viel hub machen (insgesamt ca 2-3 mm), das ist das was Ich mir noch aus den Fingern ziehen konnte.


    mfg

    Der Gainregler eines Amps dient lediglich zur Pegelanpassung der HU und nicht zur Begrenzung der Verstärkerleistung. :kopfkratzen:

  • Zitat

    Also meine derzeitige Heimanlage setzt sich aus einem JVC KD-SH 909r mit 12er MP3 wechsler


    Super Gerätewahl HaHaHa!!! Ich hoffe du bist immer noch zufrieden!
    Grüße ...

    Alpine DVA-9861Ri
    Alpine PXA-H701
    Carpower Wanted 4/320 und Carpower HPB-604
    CarPower Neoset 165 Aktiv@ 2500Hz
    CarPower Neoset 165

  • Jupp, nur das die zwischenzeitlich so günstig im Einkauf waren ist irgendwie an mir vorbeigegangen, da hab ich mich leicht in den A**** gebissen, aber was solls, Top gerät im Top zustand, was will man mehr...


    das war´s mir trotzdem wert.



    mfg

    Der Gainregler eines Amps dient lediglich zur Pegelanpassung der HU und nicht zur Begrenzung der Verstärkerleistung. :kopfkratzen:

  • Also mittlerweile bin ich ja Groß-Gerauianer,


    heute gab´s bei mir ne kleine Höhrsession mit Physican die sich dann doch länger hinzog als erwartet. Zu höhren gab es wie erwartet ein JVC Kd-SH 909r an einer derzeit Provisorisch verbauten LA Bolt samt 2 LA sub´s im Gehäuse ala Restbestand inkl 2 "Viechern" für den Mittel- Hochtonbereich. Mir hat´s spaß gemacht Ich hoffe Physican zieht mal einen kleines resümee und schildert seinen Höhreindruck da Ich derzeit befürchte Parteiisch zu sein.


    mfg

    Der Gainregler eines Amps dient lediglich zur Pegelanpassung der HU und nicht zur Begrenzung der Verstärkerleistung. :kopfkratzen:

  • :D


    Jo, war eine nette Zeit. Die Stunden vergingen wie im Flug.


    Probehören war mal anders als sonst - wegen der Faulheit mal CDs aus dem Auto zu holen - mit alten Sachen, die man schon lang nicht mehr gehört hat. :)


    Die Viech'er machen wirklich eine Klasse Figur. Sehr direkt, eben nur ein Chassis. Laut gehen die genug, Bass machen die gefühlt bis 50-60Hz runter und das auch schick auf den Körper.
    Die Woofer waren ja großteils abgestellt und haben auch einen guten Eindruck gemacht, als sie mitliefen. Konkret kann ich dazu aber weniger sagen, da fehlte mir einfach das passende Material.


    Jo, was fällt mir sonst noch so ein? Hmm, nicht viel außer, dass die Viech'er wirklich viel Spaß machen und sich sowohl als 'Partyboxen' wie auch zum Musikhören eignen - insgesamt eher für Pegel aber auch klanglich nicht schlecht.


    Gruß, Seb

  • Meine guten AVI´s sind nun auch da, bei Interesse können wir mal wieder ne Höhrsession starten, vergiss diesmal deine Musik und die Pizza nicht...

    Der Gainregler eines Amps dient lediglich zur Pegelanpassung der HU und nicht zur Begrenzung der Verstärkerleistung. :kopfkratzen:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Bockwurst ()

  • Das Angebot steht immernoch @ Physican...


    Edit:
    Diesmal dient 100er vierkant- Aluprofilrohr als Gehäuse für das bewährte LXD 100 compo welches derzeit als Quaddro system zum einsatz kommt. Im Gehäuse geht es extrem eng her so das bis zum schluss unklar war ob die Chassis überhaupt Platz finden was dann glücklicherweise doch saugend passte. Für eine ausreichende Standsicherheit sorgt ein 2kg Stahlgewicht im Fuß eines jeden Gehäuses welches selbstverständlich bei Bedarf herausnehmbar ist..
    Als Amp für diese Bestückung kommt logischerweise nur was exclusives in frage, daher fiel meine Wahl auf einen limitierten 5 Kanal Amp aus dem Hause Rockford Fosgate. Nur die RF Power 1000 25 to life edition schien mir gut genug für dieses Vorhaben daher wurde sie Promt in die Pflicht genommen und angestöpselt. HU ist nach wie vor ein JVC kd-sh909r welches sehr gut mit dem Compo harmoniert. Da nun Erfahrungsberichte gefragt sind so sage ich das es selbst im Stereobetrieb extrem Räumlich klingt, klar hätten sie mir nicht gefallen dann hätte Ich sie mir nicht gekauft.


    mfg

  • Sodale,


    auch von mir mal wieder ein Beitrag. :)


    War zuletzt mal wieder beim René gewesen und hab mir die AVI angehört. Dabei steht ein AWX 184 im BR, der, wie die vier Säulen mit AVI-Bestückung, von einer Rockford Power 1000 Fünfkanal bedient wird.


    Leistungsmäßig sind da dann vier mal 50 und einmal 400 Watt an den Chassis. Für zuhaus durchaus nicht wenig, würde ich meinen.


    Der erste Eindruck, wie auch alle weiteren, war durchaus von hoher Klasse! :)


    Chassis und Stufen, die fürs Auto gemacht sind, zuhaus aufgebaut. Zu den 10er TMT gibts dann einen 18 Zoll Bass, der gut anschiebt.


    Geht nicht? Klingt nicht? Fehlanzeige!


    Vielleicht hatten wir nur nicht das passende Material genommen, aber der vermutete Durchhänger im Oberbass war kaum wahrnehmbar. Die Auflösung insgesamt prima und selbst der Subwoofer spielt in BR klanglich gut und geht vällgi ausreichend tief.


    Die Basstrommel von "Hotel California" kommt sehr überzeugend und authentisch rüber, so wie die ganze Atmosphäre dieser Aufnahme (die bekannte von imho '94). Es klingt alles live und echt, greifbar.


    Wer in der Nähe wohnt, die Zeit hat und beim René "einen Termin bekommt" sollte ruhig mal eine CD einpacken und vorbeischauen. :)


    Da soll mal wer behaupten, mit Carhifi-"Kram" geht zuhaus nix. ;) Gut, die Batterie und das Netzteil sind jetzt nicht soo klein, aber ordentliche Homehifi braucht eh Platz. ;)


    Beste Grüße, Seb