Gehäuse für db Cup

  • Habe mir nun folgenden Woofer aus Ebay ersteigert:


    Hier die Details:


    Geschlossenes Gehäuse (ca. 49 Liter, bedämpft, Qtc=0,71)
    Baßreflex-Gehäuse (ca. 108 Liter, bedämpft, Rohr: 80x112mm, Qtc=0,71)
    Einfach ventiliertes Bandpass-Gehäuse
    Reserverad-Einbau (kein Freeair)
    Details:
    Durchmesser: 12 Zoll (30 cm)
    Breite, überhöhte Gummisicke für besonders viel Hub
    Aluminium-Membran, besonders steif bei geringem Gewicht
    Massiver Druckguß-Rahmen
    Große, vergoldete Push-Terminals
    Impedanz: 4 Ohm
    Fo: 27 Hz
    Frequenzbereich: Fo-1200 Hz
    Thiele Small Parameter
    Ges. Dämpfung Qts: 0,38
    Äquivalentvolumen Vas: 135l
    Resonanzfrequenz fs: 26Hz
    Schalldruckpegel: 90 dB/W/m
    Magnet: 2-156 Durchmesser x H20mm, 100 Oz (3,1 kg)
    Spulendurchmesser: 50mm TSV 4 Layer
    Gewicht: ca. 8 kg
    Belastbarkeit: 660W max.
    Außendurchmesser: 335 mm
    Einbaudurchmesser: 290 mm
    Einbautiefe: 150 mm
    Gesamttiefe ohne Sicke: 165 mm
    Gesamttiefe einschließlich Sicke: 180 mm


    Hier Link:
    http://cgi.ebay.at/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&rd=1&item=150092853290&ssPageName=STRK:MEWN:IT&ih=005


    Was ich jetzt bräuchte ist eine optimale Gehäuseberechnung für den Woofer!
    Platz ist genug vorhanden!!
    Einzige Vorgaben sind max 90 cm in der Breite und 35 cm in der Höhe.
    Um max Schalldruck zu haben ist es besser ein Bandpass oder Bassreflex?? Für den Gehäusebau hab ich notfalls einen Tischler in der Familie.


    Tausend Dank

  • Oh, super Teil! Was sollen eigentlich deine ganzen Fragen, wenn du dann doch losrennst und irgendwas kaufst? Pressiert es dir so sehr?


    Für das Teil geb ich dir keine Gehäuseberechnung sondern einen Entsorgungshinweis: Bitte nicht in die normale Restmülltonne werfen, sondern zur Elektronik-Sondermüllannahmestelle tragen.


    Gruß


    Fabian

  • Fabian voll und ganz zustimm...


    Der t18 ist mir bekannt, soeinen hatte mal mein Bruder, allerdings kommen die 80cm nur dann zustande wenn deine Rücksitzbank entfernt wird.
    PS: Nummernschild ist hinfällig da das Auto in Russland unterwegs ist...


  • Jupp, hab den Woofer zusammen mit Klangpurist bei CAS in Braunschweig getestet.
    Fürn bissel draggen taugt der Woofer auf jeden Fall.
    Grad für nen kompletten Einsteiger nicht das verkehrteste, vor allem wenn man den Preis sieht.
    Mann muss sich keine Sorgen machen, dass man nen haufen kohle schrottet und kann sich aufs bauen konzentrieren.


    Hatte den an ner AS HTL 402 und haben mit den Teil etwas rumgespielt.
    Er sieht zwar optisch völlig abartig aus, aber was solls.


    Die TSP haben die Braunschweiger auch messen lassen, aber hab nicht nachgefragt, was dabei rauskam.

  • Zitat

    Original von Joker123
    Kommst vielleicht irgendwie an die TSP ran??
    Möchte eine wirklich optimale Kiste zimmern.


    Tsp nutzen Dir da recht wenig, außer Du bestitzt das ultimative Berechnungsprogramm.
    Probieren heißt das Motto.
    Auto, Gehäuseform und Position, Position von Rohr und Woofer, usw. muss alles berücksichtig werden


    Ansonsten: http://kirchner-elektronik.de/


    Hinfahren und messen lassen (ca. 30Euro)
    Oder Messsystem kaufen und selbst bestimmen.

  • Das Problem bei dem Auto ist die sehr flache Heckscheibe daher währe es - meiner meinung nach - von vorteil die kiste mit schräge zu bauen um den sub zb grob in richtung Hubdach ausrichten zu können.


    mfg

    Der Gainregler eines Amps dient lediglich zur Pegelanpassung der HU und nicht zur Begrenzung der Verstärkerleistung. :kopfkratzen:

  • Zumindest testweise ja da deine Kofferrauminnenverkleidung recht lavede befestigt sind und die Heckscheibe so flach ist das ein sub der nach oben spielt warscheinlich seinen eigenen schall als reflexion wieder direkt abbekommen würde.

    Der Gainregler eines Amps dient lediglich zur Pegelanpassung der HU und nicht zur Begrenzung der Verstärkerleistung. :kopfkratzen: