Cyburgs Needle, wird ja mal Zeit!

  • guckst du hier:



    http://www.lautsprechershop.de…ndex.htm?/hifi/needle.htm



    Aber leider nicht das optimale Holz.


    12mm Birkensperrholz wäre besser, darauf 9 mm Dachpappe kleben / tackern.
    (Dachpappe aus dem Baumarkt, mehrlagig oder wenn dick genug
    einlagig. (ist wie Bitumen). sollte mittig auf die Holzfläche geklebt, getackert
    werden. hauptsache es verbindet sich gut mit dem Holz.


    Ca. 3/4 der Holzfläche reicht aus, muss nicht komplett belegt werden.)


    vergleichts, klopft gegen, da schwingt so gut wie nix mehr.
    (muss natürlich verstrebt werden)


    Dickeres Holz bringt nichts, weil grössere Masse, die zwar länger braucht
    bis sie schwiongt, aber dann viel länger nachschwingt.


    (Quelle: Klinger Lautsprecherbaubuch, Francis Verlag) und
    selbst erprobt.


    (ist nurn Vorschlage, nicht das das missverstanden wird..........)

  • Zitat

    Original von PASSATFETZER
    Das ist prinzipiell natürlich richtig, aber ich glaub nicht das ein Lautsprecher mit 31 cm² Membranfläche und einem Linearen Hub von 1 mm 16er Platten, welche durch den langen Teiler noch verstrebt werden, zum Schwingen bringt :rolleyes: .
    Frank


    Im Bassbereich sicher weniger, aber im Mitteltonbereich dafür umso heftiger.


    Mit Bitumen sogut wie garnicht. ehrlich ............

  • Zitat

    Original von PASSATFETZER
    Oh sorry Olli,
    ganz einfach, weil ich noch zwei Platten 2mx1m hatte , 1xMDF und 1xSpan. Aber die MDF Needles wollt ich mal wieder Furnieren in Mahagoni und einem anderen hellen Furnier.
    Frank


    willst du eine Box in MDF und eine in SPAN bauen?


    Gut, für Versuchszweche ists wurscht.


    Solltest du sie nachher richtig betreiben, wirds problematisch, weil
    MDF und SPAN verschiedene akustische Eigenschaften haben.

  • Zitat

    Original von Highender
    Im Bassbereich sicher weniger, aber im Mitteltonbereich dafür umso heftiger.


    Mit Bitumen sogut wie garnicht. ehrlich ............


    Bei meinem Buschhorn vibrierte damals die 13mm Seitenwand aus Spanplatte recht ordentlich mit, war auf jeden Fall deutlich zu spüren. Chassis war auch Visaton FRS 8.

    Alpine 9887R
    Eton CX 280 @ Soundstream D100 Series II
    Eton D 160 SQ @ Mean Machine 99
    Hollywood Edge 1224 @ Steg 310.2


    Verbaut in einem Golf 4

  • Zitat

    Original von Cakedrummer
    Bei meinem Buschhorn vibrierte damals die 13mm Seitenwand aus Spanplatte recht ordentlich mit, war auf jeden Fall deutlich zu spüren. Chassis war auch Visaton FRS 8.


    ggf. zuwenig verstrebt .............


    Bei richtiger Dämmung und Strebung schwingt nix mehr.

  • Oh, ich seh schon, eine sehr angeregte Diskussion :), richtig dafür sind Foren ja da :D .
    Bei meinem Buschhorn aus 12mm MDF hat nix gerappelt. Es hat außer dem Hornmund ja auch keine größeren Flächen welche zum Schwingen angeregt werden könnten.
    Das Doppeldeckerhorn hab ich ja auch einmal aus 16mm MDF und einmal aus 18mm Sperrholz gebaut. Keine klanglichen Unterschiede.
    Und es wäre auch schlimm wenn man bei deratigen Lautsprechern schon mit Bitumen operieren müßte ?( , was natürlich nicht heißen soll das es nichts bringen würde.
    Aber das würde ich mir dann für Projekte in anderen Preisklassen aufheben.
    Ich werd die beiden Pärchen aber auf jeden Fall mal gegeneinander antreten lassen und Euch über die haarsträubenden Ergebnisse aufklären ;).


    Auf jeden Fall hab ich mal fleißig verleimt...


    Frank

  • Zitat

    Original von Febb
    Wieso? Er hat doch recht! 2 Pärchen sind doch 4 Stück^^


    Eben. ;)


    Zitat

    Original von PASSATFETZER
    Bei meinem Buschhorn aus 12mm MDF hat nix gerappelt.


    Gerappelt hat bei mir auch nichts, aber man konnte die Vibrationen deutlich spüren durch Handauflegen.

    Alpine 9887R
    Eton CX 280 @ Soundstream D100 Series II
    Eton D 160 SQ @ Mean Machine 99
    Hollywood Edge 1224 @ Steg 310.2


    Verbaut in einem Golf 4

  • Trink net soviel Kaffee, dann zittert Deine Hand auch net so :fluester:. Nee im Ernst, bei meinen 150 Liter Teilchen spürt man auch ganz zarte Vibrationen, trotz 32 mm Wandstärke und Versteifungsringen alle 15 cm von unten bis oben. Zu dem Zeitpunkt klappert in der Wohnung aber schon ganz anderes Zeug...